GEK-Firmware zum Test

Es gibt nach dem gestrigen Mumblesitzung mit @Goldwaage und einem freundlichem Helfer vom Fichtenfunk eine neue experimental(!), die jedoch aus Gründen als „stable“ gelabelt ist.
Sie hat jedoch (absichtlich) nicht genügend Signaturen, um automatisch auszurollen.

Bitte testet auf Routern, die ihr im direkten zugriff habt:

uci set autoupdater.settings.branch=stable
uci set autoupdater.stable.good_signatures=1
uci commit
autoupdater -f &

(Ich habe es testweise auch auf Maravilla beim @enrique aufgespielt)

Ich habe es jetzt nach rund 12h Testlauf ohne erkennbare Schwierigkeiten (Clients vorhanden…) auf ein paar weiteren „notfalls erreichbaren“ Nodes aufgespielt.

Nur aus Interesse - macht ihr irgendwelche speziellen Tricks in dieser FW, die nachahmenswert sind?

a) endlich gluon2012.1.2 (das ist jetzt wirklich nicht „speziell“
b) pbebtables (gegen Leute, die versehentlich noch ihre Fritzbox oder anderweitiges Heimnetz auf br-client stöpseln)
c) ssid-offline-script. (gegen Zombie-„Freifunk“-SSID wo es kein Internet gibt.)

Ich hatte das script jetzt weitere 4 Wochen auf 20(!) Nodes im Einsatz, ohne dass ein eindeutiger Ausfall zu verzeichnen war, der dem script zuzuschreiben gewesen wäre. Nur vor 3 Wochen mal ein Effekt, dass ein Node nach längerem UM-Ausfall nicht ins Netz zurück gefunden hätte. Das war aber nicht klar dem script zuzuschreiben, da auch keine Fastd-Session zurück kam. (d.h. „eher unwahrscheindlich, dass es das Script ursächlich war“)

Die Daten: http://images.ffgek.de/stable/site/

(Danke übrigens nochmal für das wieder mal toll gemachte Freifunkthek-Video!)

2 Likes

Wie schaut’s denn aus bei Euch?
Rückmeldungen?
Vielleicht mal auf ein paar mehr Routern manuell aufspielen?
Oder mag’s wer signen?