Gluon 2019.1.x Knoten erscheinen nicht in der Map (respondd)

Gluon Master Stand 20.08.2019

Mein R6120 taucht sowohl mit eigenem VPN Uplink als auch über WiFi Mesh nicht in der Map und auch nicht auf der Statusseite auf.

Erst seitdem er via LAN mit einem Er-X meshed ist er auf beiden zu finden.

Hat da jemand einen Tipp?

FW:
http://0.gw.iz.freifunknord.de/firmware/testing/

site.conf

Ich tippe mal blind auf

Hmpf.

Ok aber wir nutzen ja yanic :slight_smile:

Du musst die Adressen nur dann auch auf dem entsprechenden Interfaces (des Mapserver/Collector-Nodes) routbar machen.
Das ist -so wie ich verstanden habe- kein „Selbstläufer“ wie bei „ff02…%br0“

Ich merk das gerade.

Mal eben ist das nicht getan.

Ach ich hasse sowas …

1 Like

Ich habe vorgeschlagen, das konfigurierbar zu machen.
Es wurde abgelehnt von den Maintainern.
Also wieder mal ein kleiner breaking change.

Diese Änderung gilt erst ab v2019.1 und wird auch in den Release Notes Erwähnung finden.

Was ich hier nicht nachvollziehen kann ist, dass man diese Änderung nun für Babel benötigt.

Warum wird das nicht auch mit dem babel Packet verknüpft. Wenn Babel dann fd05 wenn batman fd02. fertig.

Wie hast du denn das gelöst?

Ich hab gestern yanic so wie im issue angepasst was nicht funktionierte.

Dann hab ich:

ip -6 route add ff05::2/128 dev eth0 table local

Ausgeführt Fehlanzeige.

Derzeit denke ich drüber nach das wieder auf fd02 zu ändern…

 # multicast address to destination of respondd
 # (optional - without definition used batman default ff02::2:1001)
-#multicast_address = "ff05::2:1001"
+multicast_address = "ff05::2:1001"

Hier war glaube ich wirklich nur einkommentieren nötig.

1 Like

Wo hast du den Schnippsel her? Kann das nicht zuordnen.

das selbe problem bei hopglass-server statt yanic, wie löst man das problem da? bzw. ist das bekannt?

btw: vielleicht mal den titel umbenennen in „2019.1.x Router …“

Bei Yanic war ich bisher nicht in der Lage das Problem zu lösen.

Ich werde daher auch den rhein-sieg Patch einbauen.

vielleicht kann @PetaByteBoy da einen Tipp geben

Nein. Kann er nicht.

Das ganze wird nicht einfacher in Map-Setups, die auf mehreren Batman-Interfaces in unterschiedlichen L2-Domains hängen.
Ich gehe davon aus, dass man nun um getrennte Routingtabellen (plus tagging der Pakete) nicht mehr herumkommen wird.
Ist vermutlich trivial, es muss nur jemand tun.

1 Like

Ich verstehe gerade das Problem nicht, wir haben yanic mit 12 batman Interfaces und ff05::2:1001 am Laufen von Anfang an seitdem wir die neuen Gateways haben.

Unser Config für ein Interface sieht zum Beispiel so aus:

[[respondd.interfaces]]
ifname = "br-muc_cty"
port = 45124

[[respondd.interfaces]]
ifname = "br-muc_nord"
port = 45124

Diesen Config Eintrag kann man beliebig oft und für jedes Interface wiederholen.

Auch auf unseren Gateways ist der respondd entsprechend eingestellt.

1 Like

In Gluon gab es eine Änderung der Adresse, und die neue Adresse ist keine link-local multicast-Adresse, wodurch die Adresse nicht mehr so verwendet werden kann wie die alte(n). Was genau nötig ist weiss ich nicht.

Scheinbar aber nichts, was nicht vorher bei uns auch schon so war.

Das Node taucht sauber auf der Karte auf mit unserem Setup.
https://map.ffmuc.net/#!/en/map/18e829c0aaae

Und was ist das für ein Backend?