Hardware-Empfehlung für Freibad


#21

Ich würde nicht den “billigen Offloader” (aka Futro) nehmen, sondern einen 1043, weil der auch noch einen brauchbaren GBit-Switch “frei Haus” liefert.


#22

Die kann ich leihweise zur Verfügung stellen. Habe damit den Sat>IP Server auf dem Dachboden ans Netzwerk angeschlossen. Für ne woche kann ich (eher meine Frau) da drauf verzichten.


#23

Meine hab ich schon anderweitig ausgeliehen…
:wink:


#24

Ich bedanke mich schon mal für den ganzen Input :+1:

Stand jetzt ist, dass ich kein Kabel vom Einspeisepunkt zum Bademeister-Häuschen legen kann. Genauso schwer ist es, eine Loco o.ä. durch die Tür ins Freie zu legen. Es gibt evtl die Möglichkeit den Router oder einen loco ins Kiosk zu stellen. Von da aus gibt es freie Sicht zum Bademeister-Häuschen. Und das Angebot von @uivens ist natürlich auch nicht zu verachten. Zumindest um das ganze mal testen zu können!!

Nachfolgend habe ich 3 “Fälle” skizziert. (Bilder sagen bekanntlich mehr als 1000 Worte)

Da ich noch nie tiefgreifend in mit den Einstellungen “hantiert” habe, könnt ihr mir die Einstellungen der einzelnen mit Buchstaben gekennzeichneten FF-Router nennen?

Die Konfigurationsanweisung könnte so aussehen:

F1A
VPN=1
WAN=1
LAN=0

Heißt konkret: Fall 1, Gerät A, Mesh-VPN=aktiv, Mesh-WAN=aktiv, Mesh,LAN=inaktiv.
Ich hoffe, dass man das versteht :smiley:

Falls jemand komplett gegen einen Fall ist oder einen besseren Fall nennen möchte, bitte sehr :relaxed:

Fall 1

Fall 2

Fall 3
Dieser Fall kann anstelle von 2 factory firmware APs natürlich auch Powerline-Adapter enthalten.

DANKE im Voraus!


#25

Nimm bei Fall 3 zwei Loco M5 mit stock firmware.

5 GHz ist in erster Näherung immer besser. Dann ist mehr 2 GHz Airtime für andere Clients.

Den 1043 solltest du gegebenenfalls durch einen richtigen Offloader ersetzen, Futro (10€) oder Desktoprechner (gibt es bei uns haufenweise für Selbstabholer)

Weiß nicht, ob es gesagt wurde, aber denk dran, nicht bei der Abdeckung zu übertreiben. Die DSL-Leitung wird nie im Leben alle gleichzeitig versorgen können, das sorgt dann nur für Frust. Lieber erstmal langsam anfangen und wenn es gut läuft im Laufe der Saison weiter ausbauen.


#26

Danke für den Tipp mit dem Futro @yayachiken .

Das wurde zwar schon mal hier erwähnt, habe ich aber nicht wirklich wahrgenommen, weil ich das bis jetzt noch gar nicht kannte.

Das wird dann jetzt wahrscheinlich ein Futro, 2x Loco M5 und 2x Loco M2 (evtl 3x) werden.

Den Futro setze ich mal realistisch mit 40€ an. Ich würde den dann mit separater Netzwerkkarte nehmen.

Somit komme ich dann auf:

  • Futro = 40€
  • 2x Loco M5 = 2x 65€
  • 2x Loco M2 = 2x 60€
  • 4x Halterung für Loco = 4x ~10€

TOTAL = 330€ inkl Kleinkram eher so 350€.


#27

Du solltest für den Kleinkram mindestens 50% (bis 100%) der Funkhardware rechnen.
Insbesondere wenn “Notkäufe per Baumarkt” notwendig werden, weil noch Schellen, Kabelbinder, Verlängerungsleitungen etc benötigt werden… dringend…


#28

Hallo zusammen :blush:

Ich wollte mich nochmal für die Ratschläge hier bedanken.
Das Freibad bietet nun Freifunk an :+1:
Jetzt hoffe ich mal, dass wir schönes Wetter bekommen, damit wir auch einen Stresstest durchführen können.

Gelöst wurde das Ganze jetzt so:

Hardware
1x Futro S550-2
3x Ubiquiti Loco M2

Gefunkt wird vom Bademeister-Haus.
Glücklicherweise ist der DSL-Anschluss im selbigen.
(wurde im nachhinein entdeckt)

Ich werde demnächst mal Bilder der Installation reinstellen.

Hier könnt ihr euch das LIVE in der Map anschauen:
Offloader
WLAN1
WLAN2
WLAN3

Wer sich die LIVE-Ansicht sparen möchte, hier ein Foto der Map:


#29

Stehe ich heute am Kiosk im Freibad in Kirchhoven. Hinter mir endeckt eine Frau den Freifunk Aufkleber an der Scheibe. O-Ton: “Welcher Trottel braucht denn einen Hotspot im Freibad?”.

Ich guck schnell auf die Map und sage “Derzeit knapp 90 Trottel online. Sind ca. ein Viertel der Besucher, würde ich schätzen.” Sie hat mich nur komisch abgeguckt, aber nix mehr gesagt. Ein paar Jungs hinter Ihr (mit Handy in der Hand) haben sich schlappgelacht.

Wollte mal den Kollegen. die das aufgebaut hat loben. Funktioniert echt gut vor Ort. Selbst als es voll wurde um Mittag ging noch gut was an Daten über die Leitung. Daumen hoch :smiley:


#30

16mbit reichen auch für die ganzen ap foo, das nicht zeitkritisch zeug läd … also twitter, facebook, email, whatsapp, threema, viber …
ich würds einfach mal versuchen mit 2 cpe eins am bademeisterhaus, eins richtung norden vom Ausgangspunkt.
und wenn man sich das mal ausleihen kann von von jemandem … auch mal EthernetoverPower stecker dazwischen, oder 2 router die eine minirichtfunkverbindung aufmachen …
da aber zum Anschluss eh eine fritzbox oder ähnliches gehören, reicht vermutlich bei der Fritzbox einen verschlüsselten uplinkwifi auf einem nicht-freifunkkanal, und ein endgerät beim bademeisterhaus das sich da einloggt, ich vermute das da schon ein 841 ausreicht - der sollte dann kein freifunk machen, sondern nur sich im uplinknetz einloggen und dem 2. cpe per kabel als uplink dienen.
ist ja alles insgesamt überschaubar.
das wären dann kosten von 245 für cpe und 115 für 841. Mit dem potential für die Geräte anderweitig für Freifuk einzusetzen und dort etwas wie obenvorgeschlagen zu installieren.
Den Spot am Ende des Beckens mit Hydranten würd ich weglassen, zu niedrig - zu exponiert - und nur 20 m weg von bademeisterhaus…

evtl geht ungenutztes telefonkabel vom haupthaus zum bademeisterhaus ! das sich als ethernet nutzen lässt


#31

Vielen Dank!

Dazu eine Frage: auf dem Telefon bekomme ich die Karte von Freifunk Aachen nicht abgerufen. Gibt es da eine optimierte Seite?

Viele Grüße
Martin


#32

@fuzzle, es ist doch schon alles aufgebaut und läuft :smiley:


#33

Danke für den Beitrag, aber das problem ist bereits gelöst. Wie wurde von xcircle im forum beschrieben.

Viele Grüße