(Hilfe) Regensburg, Gluon auf 841 Version 11.1 (war: auf Werkseinstellungen zurücksetzen)

Hallo, was war den vorher für eine Firmware drauf?
hast mit mit oder ohne Einstellung behalten geflasht?

Es war die normale original Firmware Version von TP-Link beim Flashen waren 2 Punkte: Factory und Sysupgrade, hab Sys genommen.

Hallo, wenn du auf das webinterface kommst dann versuch mal factory zu flashen,

Factory wird benötigt wenn du von stock (orig fw) auf freifunk/openwrt willst

Habe ich quasi die falsche Firmware genommen, kann mir das MisterCrumble bestätigen, da ich es jetzt nicht endgültig bricken will.

Hallo,

am besten machst du nach der Anleitung: TP-Link TL-WR841N retten – Freifunk Winterberg e.V. einmal zurück zur Original Firmware und flasht danach das factory image.

Hier gibt es eine enorme Begriffsverwirrung.

Je nachdem

  • von wo ihr kommt (Was drauf ist" „startet es noch“ und „darf ich drauf“)
  • wo ihr hinwollt („was nenne ich ‚Werk‘“)
  • was ihr für Möglichkeiten habt („TFTP-Pushbutton, Gui, Console“)

kann man das unterschiedlich tun. Und sollte es auch, sofern man sich nicht mehr Arbeit machen möchte als notwendig.

Schaut doch bitte mal in diesen Thread (Warum der gesperrt ist: Keine Ahnung, aber eigentlich könnte es da erklärt werden)

Der Thread hilft mir nicht weiter, ich habe von Original Tp Link FW auf Sysupgrade geflasht, die Frage ist, ob ich zurück zu Original FW zurück flashen kann.

Dann ist der Router jetzt entweder immernoch auf TP-Link-Firmware oder er ist gegebrickt.

Ja kannst Du.

wie? :smile:
Also ins Freifunk Konfig komme ich schon, jedoch wird nichts gespeichert und kein Wlan.
Kann ich nicht einfach im Konfig Menü die Original FW aufspielen oder Factory?

Das hängt davon ab, ob der Router jetzt gebrickt ist oder nicht.
Wobei, je nachdem wieviel Erfahrung Du mit Rechnern hast, ob Du evtl. ein Desktop-Linux hast und keinen Switch zu Hand, dann wird mit es mit dem TFTP-Pushbutton schwierig, weil Du dann die Netzwerkconfig des Rechners erstmal auf „ziemlich statisch“ stellen musst, also den „Netzwerkmanager“ loswerden musst.
Das ist -je nach Linuxkenntnissen- nicht so einfach.
Wenn Du allerdings z.B. ein altes Windows-XP benutzt, dann ist es ganz einfach mit dem tfptd32.

Ich hab nur Win 7 zur Hand.

probier mal TP-Link TL-WR841N retten – Freifunk Winterberg e.V.

Mir ist nach wie vor nicht klar, was denn derzeit auf dem Router drauf ist, und wo Du derzeit auf dem Router draufkommst.

Wenn Du es -wie auch immer das möglich war, ich wüsste nur wie man das mit Vorsatz den Router zu ruinieren, geschafft hast- ein Sysupgrade-Image auf eine Stockfirmware von TP-Link zu flashen, dann ist die Wahrscheinlichkeit erdrückend, dass da maximal noch der Bootloader startet. Mit etwas Pech aber nichtmal mehr der. Dann wäre das Filesystem komplett hinüber und man müsste schweres Geschütz auffahren. Also FTDI oder den SPI-Flash direkt abgreifen mit einem entsprechenden Clip, um ihm neu zu programmieren.

Mit Pech ist dann auch noch die Wifi-Kalibrierung (und die Mac-Adresse sowieso) weg.
letztere kann man recovern, der Verlust der Wifi-Kalibrierung wäre aber schon bedauerlich.
Weil man das leider „mit Hobbymitteln“ nicht wieder hinbekommt. Maximal wird man ein „noch irgendwie“ spielendes Wifi hingebogen bekommen.
Aber selbst wenn man dann die CE/ETSI-Problematik mal ausblendet, hat man ein Gerät was mehr schlecht als recht spielt. Wie ein Auto bei dem ein Gehörloser den Vergaser mit einem Schraubendreher als einzigem Werkzeug eingestellt hat.

Wie gesagt, alles unter dem Vorbehalt, dass es Dir „geglückt“ ist, ein Sysupgrade-Image auf einen TP-Link-Stock zu flashen.

1 Like

Ich komme per Win 7 durch Reset Knopf durch Ip eingabe ins Freifunk Konfigmenü. Es scheint auf dem 1. Blick zu gehen, jedoch kein Wlan , wird nichts gespeichert.

Eine Möglichkeit ist, dass Du den versehentlich den WLAN Knopf gedrückt hast. Der schaltet das WLAn aus und diese bleibt auch beim Neustart erhalten.

Da gibts soweit ich weiß keinen expliziten Wlan Knopf.

Muss mich korrigieren, dachte ist der WPS Knopf, geht wohl auch nicht. Nun jetzt hab ich den Salat.

Dann logge Dich per Telnet(!) auf der 192.168.1.1 ein und sage dort

firstboot

Und bestätige die Rückfrage

Dann

reboot

Dann bist Du auf Werkseinstellungen der Freifunk-Firmware.
Dann auch mit Wlan (sehr wahrscheinlich)

Falls du zur Stock-FW zurückwillst: Entweder ein Stripped-Image besorgen oder TFTP-Recovery, siehe andere Threads.

1 Like

Ich bräuchte eine ausführliche Erklärung mit Telnet und würde das überhaupt gehen, wenn der Router nicht speichert?
Also Putty habe ich bereits runtergeladen.
Würde mich über eine Erklärung sehr freuen und recht herzlich bedanken.

Habs so versucht:
Putty 192.16.8.1.1 Port 22 öffnen
Konsole kommt
login as root@192.168.1.1
beim Passwort kann ich nichts eintippen und es steht Access denied.

  1. Mit dem Tutorial von FF Winterberg brauche ich nun welches Image, Factory oder Sysupgrade?
    Ich hab ja von Stock TP FW auf SYS geflasht.

Flash doch per TFTP ein Factory-Image, dann ist alles wieder in Ordnung. Kann ein bisschen knifflig sein, weil die Netzwerkverbindung am PC evtl. nicht schnell genug wieder hochkommt, wenn der Router beim Boot nach dem TFTP-Image schaut, aber hat bei mir nach ein paar Versuchen letztendlich dann doch immer geklappt. Falls du einen Switch hast, dann häng den dazwischen, dann hast du das Problem nicht.

Nach welchem Tutorial sollte ich Stock flashen?
Was meinst du mit Switch dazwischen?
Reicht die Erklärung von FF Winterberg?