HOW TO - Fundraising für den Verein verbessern

Jein, glaube ich nicht. Es gibt ganze Bücher, die genau dieses Thenemfeld bearbeiten. Das ist nicht „mal eben“ gemacht. Aber es ist besonders für Vereine interessant, die Gemeinwohl erzeugen. Thematisch sortiert kann man z.B. hier ein solches Buch / Heft bestellen:

Ich habe das nach Förderschwerpunkten sortierte Inhaltsverzeichnis eingescannt hier liegen, falls der Verein / Vorstand Interesse haben sollte.

Aus meiner Erfahrung mit Veranstaltungen aus verschiedenen Bereichen (Sport und soziales) kann ich behaupten, dass es mit Sicherheit einfacher ist, einen Spender für einen vierstelligen Betrag zu finden, als zig Stunden in Provisionsportale zu investieren. Es gibt sogar Menschen, die beruflich Fundraising betreiben oder eine Sponsorenagentur aufziehen (und sich dann von einem abgezweigten Anteil von wahrscheinlich 15% finanzieren).

Gerade Freifunk ist stets super in den Medien vertreten. Sogar die Politik schmückt sich gerne damit, Freifunk voranzubringen. Es sollte wirklich ein leichtes Unterfangen sein, Gelder dafür aufzutreiben. Es müssen ja nicht direkt sechsstellige EU-Töpfe sein, die man kleinlich belegen muss, aber fünf mal vierstellig ist auch schon ne Menge Holz.

Dafür müsste ein Plan vorliegen, was die konkreten kurzfristigen und mittelfristigen Ziele des Vereins sind. Ohne das kann sich ein Spender oder Sponsor nicht dazu positionieren und damit an die Öffentlichkeit gehen. Und: Ausgabenplanung. Was kostet wie viel? Ist es für den Verein überhaupt machbar, z.B. 10.000 Euro zeitnah und Satzungsgemäß zu verbraten?

Noch einen Satz zu @Pinky bzgl der Fördermitgliedschaft: Die Fördermitgliedschaft hatte ich vorgeschlagen einzuführen, um Menschen in der eigenen Dunstwolke zu halten, die sich zwar für Gremienarbeit und Politik nicht interessieren, aber Freifunk gut und unterstützenswert finden. Das kann auch wichtig werden, wenn es darum geht, geeignete Räume für Mitgliederversammlungen anzumieten. Wer will schon einen Raum für 1000 Vollmitglieder bezahlen? :slight_smile:

Vorschläge:

  • Kuchendiagramme von Einnahmen und Ausgaben veröffentlichen. Wenn die konkreten Zahlen aus irgendwelchen Gründen doof sind, dann halt einfach nur anteilig in Prozent.
  • Taskforce Fundraising mit dem Vorstand als Rechenschaftsgremium gründen.
  • Entscheidung fällen (Vorstand), ob auch Sponsoren für z.B. eine „Mobile Freifunk-Box“ für Einsatz nach Bedarf in Frage kommen. Incl. Fibre, Outdoor-Geräten und so weiter.

Im Prinzip geht es auch wieder um die schon irgendwo diskutierte Frage: „was habe ich von einer Mitgliedschaft im FFRL e.V.?“. Oder anders formuliert: „Wie sieht eigentlich der Strang aus, an dem wir alle gemeinsam ziehen wollen?“ Wenn man ein klares Bild hat, kann man leichter am Hauptstrang anpacken, statt nur mit den losen Enden zu spielen. Dazu zählt auch das Fundraising.

Grüße!

3 Likes

Danke für die Beiträge @Veritas und @GuidoG, das lässt mich wieder ein Stück mehr in den allgemeinen Themen ans Forum glauben.

Ich würde ein paar Zahlen den Cashflow betreffend erarbeiten und illustrieren, bin aber lediglich im Besitz des Zahlenmaterials unserer „Technik“ - Input Flow und sonstiger Ausgabenteil würden mir an der Stelle fehlen, die könnte ich mir aus den offiziellen Zahlen erarbeiten, sobald diese freigegeben und irgendwo zu finden sind. Vorher müssten die Vorstände dann jedoch ihr Go geben, sonst werde ich ohnehin nicht tätig.

„Taskforce Fundraising und Sponsoring“ halte ich für eine fantastische Idee - aber wo bekommen wir die Profis aus dem Bereich her, die sich das zutrauen?

Das mit den Sponsoren für eine mobile Freifunk-Box habe ich nicht verstanden. Wer soll da sponsorn und was genau?

Schöner Beitrag, aber kleiner Widerspruch: in dem Absatz führte @veritas anschließend aus, dass es gegenüber dem Finden solcher Fördertöpfe (du selbst hast eine wichtige Quelle genannt) sehr schwer ist, den Bezug zu Freifunk zu finden und dann das notwendige Doing zu machen. Da fängt die richtige Arbeit nämlich erst an.
Sonst Zustimmung.
Wie wäre es mit einer Zusammenarbeit mit @Veritas ?