Howto Mesh-on-Lan to Mesh-on-Wan

Hey ,

Andererseits ist das „LAN-Meshing-per SSH-einschalten“ * auch nicht updatefest (AIUI), ob ich das nun partiell einschalte oder komplett - und in beiden Fällen das Update ASAP per Hand machen muss, macht doch keinen Unterschied?

Viele Grüße, Florian

  • (Sorry, aber das neue LAN-Mesh habe ich nirgends gefunden, unter Expert-Mode kann ich zwar WAN-Mesh aktivieren, aber LAN-Mesh steht da [zumindest in München] noch nirgends - oder ich hab tomaten auf den augen :wink:)

Solange ihr noch gluon-v2014.4-89-g4d7d6dd als Firmware Grundlage verwendet wirst du es auch noch nicht finden.

Konstellation: TP-Link WDR4300 mit Uplink, Nanostation M2 ohne. Beide mit Rheinufer 2015.1.1-stable-1 (Gluon v2015.1-21-g449a18f) bestückt.
Die M2 gibt bei einem TQ von etwa 50% höchstens 0,5 MBit/sec ab, der WDR4300 etwa 10 MBit/sec.
Beide Geräte per Webinterface auf Mesh on LAN eingestellt, beide Mesh-VPN nutzen = Ja.
Anschluss mit LAN-Kabel über LAN-Port des Netzteils bei M2, bzw. LAN1 bei WDR4300.
Effekt gleich Null.
Wo liegt mein Fehler?

Das müsste für die Nanostation mesh on WAN sein (statt LAN).

Volltreffer @apo: M2 hat 100% TQ zu WDR4300 und liefert > 6 MBit/sec.
http://ffmap.freifunk-rheinland.net/#!n:687251121f61

Mesh on Lan wurde in der gluon 2015.1.2 übrigens gefixt…

2 Likes

Ich habe das mal hier ergänzt:

Bitte korrigiert das, wenn das so nicht stimmt.

This will change the behaviour of the WAN port (on most devices the blue port) so you will not be able to connect on it to the Internet any more, but instead you can connect other nodes on the WAN port directly that also have enabled any of Mesh-on-WAN or Mesh-on-LAN.

Mit welcher Gluon-Version soll das kommen?

Also wenn ich das richtig verstehe, ist das dann entweder oder? Entweder WAN-Mesh oder Routerverbindung, aber nicht mehr beides gleichzeitig?

Die Information ist falsch. Es bleibt alles so wie es ist. Man kann Mesh-VPN und MoW gleichzeitig betreiben, es ist allerdings nicht (unbedingt) empfehlenswert.

Hallo,

ich bin leider etwas verwirrt, vielleicht kann mir jemand auf die Sprünge helfen.

Ich habe zwei TP Link TL-WR841 und keinen eigenen Internetanschluss. Auf einer Hausseite habe ich sehr guten Freifunkempfang, wo auch Internet über FF anliegt. Auf der anderen Hausseite wird kein Freifunk empfangen (weder von meinem eigenen FF Node noch von einem Dritten). Die beiden Nodes möchte ich jetzt per Ethernetkabel verbinden, so dass auf der Haus Rückseite nun auch Freifunk anliegt. Ich möchte keinen Switch zwischen den Geräten schalten.

Ich tippe daher, dass ich das ich Mesh auf dem Lan-Port aktivieren muss im Webinterface.

Muss ich dies, bei beiden Nodes einschalten, oder nur bei dem, der Freifunk empfängt? In welche Ports stecke ich das Lankabel? Muss auch Mesh VPN aktiviert werden, obwohl ich keinen eigen Internetzugang habe?

Ist dies mittlerweile Update sicher?

Kann ich trotzdem noch ein Server an einem Lan Port betrieben?

Gruß
KingMath

1 Like

Du kannst auch bei beiden Mesh on WAN einschalten und beide Knoten dann über die blaue WAN Buchse verbinden.

Alternativ auf dem der das Freifunk empfängt Mesh on WAN und auf dem anderen Mesh on LAN. Ganz wie es beliebt. Bei Mesh on WAN kannst du an den LAN Ports Geräte Kabel gebunden ans Freifunk anschließen.

2 Likes

Hallo zusammen,

ich hätte noch eine Frage zum Thema, die sich mir aus den hier vorgetragenen Dingen noch nicht erschließt bzw. vielleicht stehe ich auch einfach nur auf dem Schlauch :smiley: Es geht um folgende Installation:


Rathaus-A-up (1043) stellt per VPN die Internetverbindung an einem eigens dafür geschalteten DSL-Anschluss her. Den wollte ich dann per Kabel mit Rathaus-B (1043, leider noch aus damaliger Neulingsunerfahrenheit mit eingeschaltetem VPN und „-up“-Kennzeichnung) verbinden. Dabei ist leider irgendwie etwas schief gegangen, sodass sich die beiden nur über die Luft vermeshen.
Ich möchte das heute ändern und hatte folgendes vor:
Rathaus-A-up => Mesh on LAN einstellen, Kabel von dort bis in den WAN-Port von Rathaus-B mit aktiviertem Mesh on WAN. VPN-Verbindung wird bei Rathaus-B natürlich abgestellt.
Nun meine Frage: Funktioniert bei Rathaus-B dann noch zusätzlich zum Kabelmesh das Funkmesh? Weil an Rathaus-B mittlerweile 4 weitere Knoten über die Luft meshen.

Besten Gruß und vielen Dank für die bisherige Hilfe!

Moerk

1 Like

Ja. Tut es. Sofern Du es nicht explizit abschaltest.

Das verstehe ich inhaltlich nicht.

1 Like

Es existieren in einem Netzwerk mit nur einem DSL-Anschluss zwei Uplinks. „Rathaus-B-up“ hat also keine Funktion als Uplink, ist aber noch so konfiguriert. Das werde ich heute aber noch ändern.

Edit: Danke für die schnelle Hilfe!

Naja, solange die Nodes nicht total auf dem Zahnfleisch gehen (Nanostations mit 400MHz in überfüllter Domain): Würde ich nichts dran ändern. Frist kein Brot. Klar, das Log scrollt durch wegen nicht erreichbarer fastd-Server.
Aber wen stört das schon?

1 Like

Ich dachte, da ich heute eh wegen des von mir bevorzugten Kabel-Mesh zwischen Rathaus-A und Rathaus-B noch mal an die Installation muss, kann ich das dann direkt mit ändern. Momentan gibt’s auf dieser recht wichtigen Verbindung nämlich nur TQ65%…

Ach, das Kabel liegt noch nicht. Oder hast Du keinen Login?

Kabel liegt, aber an SSH und PuTTY hab ich mich bisher noch nicht drangetraut. Nächste Baustelle :wink:

vom @SenorKaffee

2 Likes