In Deutschland illegale Streamingangebote

Fortsetzung der Diskussion von Streaming nun illegal (wenn bekannt das quelle mäh is), infos?:

Youtube ist nach wie vor der größte Anbieter und ich halte es durchaus für wichtig, diskutieren zu dürfen, warum in Deutschland Dinge „anders“ gemacht werden als in vielen anderen Staaten.
Meiner Meinung nach handelt es sich dabei um eine große Überregulierung, die aus dem letzten Jahrtausend als Dinosaurier weiterlebt.

Ich nutze bei Youtube viele Streamingformate, sei es „YT live“ und irgendwelche dort hin gespiegelten „Hangouts-Over the Air“.

Es gibt dort eine breite Diskussion, ob es sich damit um ein Rundfunkangebot handelt. Und damit formal eine Genehmigung durch die jeweilige Landesmedienanstalt benötigt.
Und natürlich ist das selbst für große Youtuber nicht zu stemmen (da kann das Format selbst noch so einträglich/erfolgreich sein).

Kleinere Kanäle retten sich dahin, dass sie schlicht hoffen, unterm Radar zu fliegen.
(Und andere haben auch keinen Weg gesucht, um überhaupt als „in D gemeldetete Youtuber zu streamen“)

Lesestoff dazu:

http://www.zeit.de/digital/internet/2017-03/livestreaming-pietsmiet-twitch-rundfunklizenz-lets-play

Ich finde die Diskussion müßig, wenn dem Themenstarter offensichtlich schon klar war, dass die Quelle der Inhalte, die er ansprach, illegal ist.

Gegen eine Allgemeine Diskussion ohne das Ziel sich beim angucken offensichtlich illegaler Inhalte nicht erwischen zu lassen, ist nichts einzuwenden. Aber bitte verzichtet auch auf Links zu szenebekannten Webseiten.

1 Like

Die „Quelle“ keine ich in der Tat nicht.
Es gibt bei dem „illegal“ eben eine weite Spannweite, die wird teilweise dann auch als Clickbait eingesetzt, um sich künstlich attraktiv zu machen oder auf „Likes-Einsammelkurs zu gehen“. Also das Verfahren „Wir haben einen Brief bekommen. Sind wir jetzt alle Verbrecher und müssen hier morgen alle in den Knast“ und schon hat man eine Monsterdiskussion unter seinem Video, ganz viele Likes, ganz viele Shares… Voila…

Von daher ist es schon wichtig zu sehen, ob man sich jetzt auf dem Niveau von „Androhen von Gewaltverbrechen“ oder eher von „Youtube-Copyright-Strike“ bewegt, weil man Musike unter Videos gelegt hat, auf die andere (berechtigte, oder eben unberechtigte) Ansprüche erheben.
Und alle Stufen dazwischen.

Der Bezug von Freifunk ist natürlich eher zweitrangig, da wir uns zur Netzneutralität bekennen und keine Stopp-Schilder aufstellen in Form von DNS-Blocks.
Was die Nutzenden also mit ihrem Link treiben ist erstmal in ihrer eigenen Verantwortung, für die sie ggf. eben auch zur Rechenschaft gezogen werden, wenn es denn dafür Methoden geben sollte.

Sowieso. Hier geht es aber um die Nutzung des Forums und dessen Zweckentfremdung. In D haben leider Betreiber eines Forums eine gewisse Mitverantwortung.

Das ist fraglos. Es geht mir auch nicht um die Linkentfernung.
Ich weiss nur ehrlich gesagt auch gar nicht, wie „gefährlich“ das überhaupt war, was da verlinkt wurde.

Wenn es also z.B. um „nicht bei ordnungsgemäß bei den LMAs angemeldtete LetzPlayer“ geht, die dann auch noch „nicht gekennzeichnete Schleichwerbung betreiben“: Nunja, klar illegal.
Und Reklame würde ich für solche Leute auch nicht laufen wollen.

Ich fürchte aber, dass das nicht nötig haben. Die haben auch so eine ausreichende Fanbasis allerorten, die für sie Rummel veranstalten. Die müssen ja nur melden, dass sie zum Zeitpunkt X irgendwo auf die Straße gehen und das Chaos bricht los…

Ob man die Konsumenten solcher „Angebote“ jetzt ebenfalls kriminialisieren kann: Keine Ahnung, hört sich für mich in der Tat nach ganz bösem Clickbait an.

Ich weiß auch nicht, wie es mit Verlinkungen aussieht. Aber mein Grundgefühl sagt mir einfach, besser sein lassen. Daher lassen wir es.

Und der Hauptgrund für das Schließen ist aber eher dieser Unterton „kann ich da jetzt erwischt werden oder nicht“, auch so eine Diskussion gehört hier nicht hin. Freifahrtscheine Urheberrechtsverletzungen zu begeben will ich hier nicht sehen.

mhm, ich wunder mich schon ziemlich über @MPW wie an der Kernfrage , ob sich in D etwas an dem Status Quo geändert hat , vorbei gesehen wird. Ganz real kommen Menschen auf mich zu und fragen mich das. Dazu gehört korrekt eine ganze Bandbreite von Themen - wie @adorfer anmerkt. Wenn man will in 50 shades of Grey.
Geholfen haben mir die Antworten und verlinkungen sehr, im gegensatz zu der albernen Zensurmaßnahme.

Ich halte nichts davon die Naivität mit der man sich da ggfs. vor Gericht verteidigt, in dieses Forum voll von Fachwissenden zu tragen.

Die verlinkte Seite ist nicht seitens der Rechteinhaber lizensiert die dort gezeigten Inhalte zu zeigen, da gibt es keinen Zweifel und das weiß auch jeder Depp, der die Seite nutzt. Es geht also immer nur um die Frage, ob man dafür zur Verantwortung gezogen werden kann oder nicht. Und diese Diskussion möchte ich hier nicht haben, bitte nutzt dafür andere Foren. Rechtsberatung ist in Deutschland geschützt und ich finde diese Diskussion rückt die Gemeinschaft hier auch nicht gerade in ein gutes Licht. Sofern ihr darüber diskutieren möchtet, holt euch bitte die Genehmigung des FFRL Vorstands. Denn es gibt meines Wissens Urteile dazu, dass man nicht auf solche Angebote verlinken darf. Da kommen ggfs. Unterlassungsforderungen auf einen zu. Daher ist es meine Aufgabe als Moderator hier im Forum, solche Verlinkungen zu unterbinden.

Von dieser Position werde ich nicht abweichen. Ganz egal wie daneben dein Spott hier ist. Und lern bitte das Wort Zensur richtig zu verwenden. Ich bin nicht der Staat, nur ein Staat kann Zensur ausüben, Vgl. Wikipedia Zensur (Informationskontrolle).

@fuzzle wodurch sollte sich denn am Status quo etwas geändert haben? Der ist meines Wissens nach seit jeher, dass Downloads und das Anschauen von Streams nicht verfolgt werden, wohl aber die Verbreitung von urheberrechtlich geschütztem Material (wozu auch der Download per Bittorrent zählt, da gleichzeitig ein Upload erfolgt).

Gab ein neues Urteil.

ich suche gerade wie man Netflix im Freifunk Netz hinbekommt. Wenn ich dann oben Lese:

Zitat"Hier im Forum wird nicht darüber disktutiert, wie man sich Videomaterial aus zweifelhaften Quellen beschafft. Bitte nutzt einfach seriöse Quellen, wie Netflix, Amazon Prime oder Maxdome."

Und eben kein Netflix geht ist die ganze Diskussion doch nicht glaubwürdig…

Das kommt drauf an welche Community du nutzt.

Wenn über eine Exit IP auf mehre Accounts zugegriffen wird, wird diese gerne mal auf eine Blacklist gepackt.

Da heißt es probieren und ggf. das GW wechseln.

Grundsätzlich ist Netflix und Co möglich.

in welcher Community geht das denn?

Hallo,

Bitte nutze doch die Firmware deiner lokalen Community. Normalerweise steht auf der Webseite dort welche Technik verwendet wird.

1 Like

Interessant waere, ob das denn die korrekte Vorgehensweise fuer Freifunker ist?
Er braucht netflix und sucht solange bis er eine Community bzw. deren Images gefunden hat, deren Gateways noch nicht geklockt sind, egal ob diese fuer seine Region „zustaendig“ ist.

Mal von der Netzneutralitaet abgesehen halte ich es auch nicht fuer korrekt, fuer netflix und Konsorten die Bandbreite der Gateways zu verheizen und davon nicht wenig, die „airtime“ wird’s wohl auch nicht danken,

Irgendwie wird hier parallel diskutiert, die Diskussion geht eigentlich hier weiter: Welche Community L2TP und Netflix Support

@moderatoren, hier bitte zumachen.

1 Like