Internet auf LAN-Party per FF

Hallo zusammen,

wir haben am kommenden Wochenende eine kleine private LAN-Party mit 12 Personen. Im Gebäude selbst gibt es leider keinen Internet-Zugang. Im Haus nebenan steht allerdings ein FF-Router.
Ich hatte jetzt überlegt, meinen eigenen FF-Router (TL-WR841Nv9) mit dem anderen FF-Router per WLAN zu verbinden (das sollte ja automatisch geschehen).

Das Problem dürfte aber sein, dass dann alle Clients, die per Switch über den LAN-Anschluss des FF-Routers angebunden werden, eine FF-IP bekommen und nicht auf den lokalen Game-Server zugreifen können.

Kann man die LAN-Ports des FF-Routers so konfigurieren, dass dort ein privates Netz (192.168.1.* o.ä.) aufgebaut wird und die dortigen Clients trotzdem per FF ins Internet können?
Eine automatische IP-Vergabe per DHCP sollte auch mögl. sein.

Oder benötige ich dafür zusätzliches Equipment (Ich habe hier noch eine alte Fritzbox 7270 rumliegen, die als WLAN-Repeater fungiert)? Wird der FF-Router dann überhaupt noch benötigt???

Danke schon mal für Rückmeldungen!
Gruß McCoy
(FF Nordwest (FF-IBB-MoA))

Hallo,

ich würde hier eine Routerkaskade schalten. Also nimm dir einen WR841 oder anderen Freifunkrouter, dort schaltest du auf die gelben Ports Freifunk (also LAN-Mesh deaktivieren) und steckst dort einen Router mit Originalfirmware an, der seinen Uplink dann ins Freifunk hat.

Dann hast du ein lokales Netz, dass aber Internetzugriff über Freifunk hat. In einem Gerät kann man das so nicht ohne weiteres realisieren, da die Freifunksoftware Gluon dafür nicht ausgelegt ist.

Die Funktion des zweiten Routers das private Netz aufzuspannen, sollte jeder moderne Router haben, egal ob FritzBox oder was anderes. Einzig die verkrüppelten Geräte der günstigen Reseller dürften das nicht können.

Grüße
Matthias

2 Likes

Als zweiten Router kannst du ruhig die FritzBox nutzen. Die musst du entsprechend dieser Anleitung konfigurieren.

1 Like

Wenn alle Clients über FF gehen, dann sind doch alle im gleichen „localen“ Netz und haben eine lokale IP.

Oder denke ich zu kompliziert? :smile:

Nimm einen weiteren Router.

Also: 841N mit Freifunkfirmware, der das Meshing mit dem Nachbarhaus macht.
Dann: Zweiten Router in einen gelben Port des 841N stecken, und diesen zweiten Router das „neue“ Netz aufspannen lassen.

Dieser zweite Router kann ein 841N (mit Werksfirmware) sein, ne Fritzbox, oder auch gerne eine alte Vodafone Easybox (802 oder 803).

Der Zweite Router muss halt nur so eingestellt sein, dass er sich eine Freifunk-IP per DHCP holt, und selbst ein Netz 192.168.x.0 aufspannt, dass dann auf die Freifunk-IP genatet wird.

Abraten möchte ich davon, alle Rechner in den Freifunkrouterr zu stöpseln. Je nachdem, was für’n Zeug ihr daddelt, sind da massiv Broadcasts im Spiel, die höflicherweise nicht ins Freifunknetz reinsuppen sollten…

3 Likes

Hallo zusammen,

danke für die Rückmeldungen. Ich werde es so machen, wie mit der Router-Kaskade vorgeschlagen.
Ich hatte gehofft, dass sich das evtl. auf ein Gerät reduzieren lässt. Aber das scheint ja nicht möglich (oder kann die Fritzbox das FF-Signal per WLAN einfangen und weiterrouten?)

Die Clients wollte ich nicht alle auf das FF-Netz loslassen, keine Sorge! (Zumal sie dort ja wahrscheinlich auch keinen Zugriff auf den lokalen Game-Server hätten. Zumindest keinen performanten…)

Danke noch mal und viele Grüße!
McCoy

Moin,

Ich würde tatsächlich versuchen alle ins FF - Netz zu hängen.
Wenn der GameServer auch mit dring hängt, sollte das kein Problem sein … was zockt ihr denn, vielleicht logg ich mich dann auch mal ein :wink:

Gruß

Chrisno

2 Likes

Hi,
wir zocken CSS (ja, das alte… :wink: ), CS:GO, TF2 und DoD:S und ggf. noch ein bisschen Trackmania.

Das Problem ist, das auf dem Gameserver noch ein HTTP-Server drauf ist, der die Maps/Sounds an die Clients liefert. Die IP ist hart in der Config des Servers verdrahtet und ich habe keine Lust, die immer anzupassen, wenn sich der Server neu connected.

Ich hab mal zuhause einen Probeaufbau gemacht. Läuft gut. Jetzt hoffe ich, dass das auch am WE bei der LAN klappt…

Viele Grüße!
McCoy

Solange der Freifunkrouter ausreichend Empfang zu seinem Meshpartner hat und nicht alle erstmal ihre Spiele auf den aktuellesten Stand bringen, sollte das bestens laufen. (Vielleicht alle nochmal an die Updates VOR der Veranstaltung erinnern ;))

Die lokalen Sachen laufen so oder so wie gewohnt. Übrigens was den Server angeht, die meisten Communities bieten auch einen Bereich für statische Adressen an, also von daher kannst du den (wenn du willst) auch nach der LAN-Party ins Freifunknetz hängen, aber bitte schauen, dass er ausreichend gesichert ist :wink:

Nun bleibt also eigentlich nur noch zu sagen: Viel Spaß auf der LAN Party!

1 Like

Wir haben bei bisherigen LANs mangels Internetzugang immer im Steam-Offline-Mode gezockt mit definiertem Zeitpunkt für das letzte Update. Das hat immer ganz gut geklappt und werden wir auch diesmal so beibehalten. Insofern sollten keine Updates mehr nötig sein.

Danke für den Hinweis mit den statischen IPs. Das wäre definitiv eine Option.