IP-SPAM VfN NRW e.V

Dann möchte ich an dieser Stelle davor warnen das zu überschätzen und sofort Intrige und Verschwörung zu wittern. Mag ja sein, dass es Leuten Freude bereitet damit Unruhe und Hetze zu stiften.

Ich denke, dass hier an der Stelle auch viele persönliche Konflikte im Raum stehen, die bisher ungelöst sind. Das Forum ist ein zu nervöser Raum um das in Ruhe zu diskutieren. Das hat sich gezeigt. Viel unterschwellige und passive Aggression statt sachlicher Diskussion.
Ich habe das Gefühl ich komme kaum noch dazu wirklich etwas für meine Community hier vor Ort zu tun angesichts der Brände, die ich (vielleicht auch teilweise unschuldigerweise) versuche zu löschen.

Daher meine Bitte: Wenn es mit jemandem ein persönliches Problem gibt bitte ich das persönlich zu klären. Ich bekomme das gefühl, dass wir kaum noch miteinander sondern vielmehr übereinander reden.
Unser Verein ist nicht so organisiert, dass wir zwangsläufig als eine geschlossene Einheit agieren. Sprecht die Leute einfach direkt an, die sich aus eurer Sicht nicht korrekt verhalten. Wenn diese Leute nicht hier im Forum sind schreibt ihnen eine E-Mail.
Persönliche Anschuldigungen im Forum bringen nichts. Ebensowenig wie die Reflexion des Verhaltens einzelner auf alle anderen aktiven in unserem Verein.

Vielleicht sieht man sich ja auf dem WCW in Berlin im Mai. Da hat man dann mal Gelegenheit die Dinge persönlich zu klären. Alternativ versuche ich auch hin und wieder die Treffen in Düsseldorf zu besuchen, sofern mir die Zeit das erlaubt.

Danke und Amen.

4 Likes

@Felix
schon wieder der Versuch, das von der grundsätzlichen Ebene auf „persönlich Konflikte“ oder „Verschwörungstheorie“ umzudeuten und so Sympathie zu generieren bei all denen, die zu idealistisch und gutgläubig sind, um eine Expansions- und Behinderungsstrategie alls solche zu erkennen und einem vermeintlichen (aber nicht wirklichen) Mitstreiter knallharte unternehmerische Strategie zuzutrauen.
.
Es gibt keine persönlichen Konflikte, ich kenne Dich nicht einmal persönlich, und es ist mir auch egal.
Ich benenne nur sichtbare Strukturen, nichts Verchwörungstheorie. Ich bewerte nur Handlen, nicht Worte (gleich, wie nett sie bei anderen ankommen) und analysiere was wann wie tatsächlich getan wurde und ziehe daraus meine Schlüsse.

Ich sehe einen aufkommenden Verdrängungswettbewerb mit klarem kommerziellen Fundament und Strategie und bin zu alt und zu oft auf die Schnauze gefallen durch Gutgläubigkeit, als dass ich hier nicht sofort alle Alarmglocken schrillen höre.

Gleich, was Du schreibst. Euer Verein hat in Freifunk nichts zu suchen, Ihr seid Schmarotzer unter falscher Flagge und hart im Graubereich der Legalität, ich verweise nur auf das Urteil des OLG Köln zur kommerziellen Nutzung von Allgemeingut (ist zwar noch nicht rechtskräftig, aber ein starker Fingerzeig, wie mindestens ein oberes Gericht in Deutschland Missbrauch von der Allgemeinheit zustehenden 3.5 GHz Ressourcen sieht.)

Bislang habt Ihr von einem Vertrauensvorschuss gelebt und den auch weidlich ausgenutzt. Damit sollte endlich Schluss sein. Obwohl ich befürchte, die Mehrheit träumt weiter ihre Illusionen von Fair Play und begreift nicht, das das nur so lange funktioniert, wie alle auf der selben Basis stehen. Die habt Ihr verlassen und mutwillig geschädigt und tut das immer noch.

Also kein Freifunk, sondern Privatfunk unter Ausnutzung fremder Ressourcen, was Ihr könnt, weil Ihr historisch gut vernetzt seid.

Mir fehlen die Worte.

5 Likes

Hallo Klaus, hallo Chris,

schade dass ich mich auf so unerfreuliche Weise gezwungen sehe mich hier anzumelden.

"Willkommen bei Freifunk Forum — Danke für deinen Beitrag zum Thema!

Fügt dein Beitrag dem Gespräch etwas Neues hinzu, und sei es auch wenig?

Behandle deine Gesprächspartner mit demselben Respekt, den Du von ihnen erwartest.

Kritk ist in Ordnung, aber bitte kritisiere nur Ideen, nicht Menschen.

Beachte bitte auch unsere Richtlinien. Dieser Hilfetext wird nur bei deinen ersten 2 Beiträge Beiträgen angezeigt."

Strahlt mir da gerade entgegen, ich hab einen Vorschlag zu unterbreiten: Dieser Hinweis sollte vielleicht permanent, und auch Administratoren angezeigt werden.

Die letzten Beiträge die hier über unseren Verein geschrieben wurden, hätte ich schon nicht für möglich gehalten… in einer aktiven, lebhaften Community öffentlich über andere so herzuziehen weil ihnen die Nase nicht passt ist das eine, aber vorher nicht mal einen Dialog probiert zu haben, oder Telefonate zur Klärung seitens Felix - der sich das sehr zu Herzen nimmt - dann aktiv abzulehnen, und weiterhin mit einer Sockenpuppe herum zu pöbeln entbehrt jedem Niveau.

Trotzdem haben wir viele eurer Anregungen umgesetzt, bzw. hatten diese schon umgesetzt - was vermutlich häufig daran liegt das unsere Webseiten sowie andere Informationskanäle Änderungen nicht wirklich gut publizieren. Trotzdem haben wir ein öffentlich einsehbares Protokoll im Padserver, genauso wie wir öffentlich Vorstandssitzungen im Mumble abhalten, Stammtische sowie Audio-Aufzeichnungen der Vorstandssitzungen.

Ich stecke seit über 2 Jahren verdammt viel Arbeit und Herzblut in die Sache, ich will nicht sagen, ihr nicht, aber über einen Dialog würde ich mich ja schon freuen…

Als ich heute begonnen hab etwa 12 Stunden Arbeit in die Aktualisierung unserer Dokumentation zu stecken, weil Ihr bemängelt habt es gibt zu wenig Außendarstellung, hätte ich nicht gedacht dass das solch ein negatives Echo hervor bringt.

Wenn euch die IP-Netze ausgehen, was noch lange nicht der Fall ist, oder ihr wirklich Angst davor habt, sprecht mit uns. Das ich die Person bin die für viele Freifunker technische Dinge abwickelt hat mit Aufgabenteilung zu tun - wie ihr ja schon treffend bemerkt habt.

Aber was hier auf mir hier für ein Hass entgegen gebracht halte ich dafür, das keiner von euch mich überhaupt kennt, für relativ gewagt.

Ich würde mir wünschen, das ihr und wir vielleicht in einer gemütlichen Atmosphäre, wie zum beispiel vor ein paar Tagen in Düsseldorf, mal in einen Dialog treten könnten. Diese Art von Threads bringt keinen in unserer Community weiter, und uns auch nicht weiter ans Ziel.

Davon ab Klaus, ein geschätzer Freifunker aus Köln hat sich deinetwegen aus dem Projekt zurück gezogen, glaub mir das nehm ich dir persönlich. Denn der hat dir ganz sicher kein IP-Netz weggeschnappt oder dir eine Zwangsmitgliedschaft aufgedrückt.

Ruben

2 Likes

warum pöbelst Du hier rum als hättest Du Schaum vorm Mund und wirst persönlich in einer grundsätzlichen sachlichen Auseinandersetzung, anstatt dezidiert auf die Vorwürfe einzugehen?

Das ist nicht dem Forum angemessen.

Wenn Du Kritik nicht vertragen kannst, dann beantworte sie sachlich, widerlege die Vorwürfe.
So aber sehe ich immer nur, dass konkrete Vorwürfe mit Emotionen und persönlichen Angriffen beantwortet werden. Und das ist nicht ins Forum gehörend.

Es gibt ja auch noch den Freifunktag in Aachen am 01. März…

Danke Klaus für deinen konstruktiven Beitrag. Ich werde nicht weiter darauf eingehen in welchem Tonfall du dich äußerst.

Ein Spam von IP-Netz Definitionen findet nicht statt. Wir folgen dem Leitsatz der schon etwa ein Jahrzehnt gilt das eine Community ein IP-Netz bildet. Die zu reservierende Größe wurde mir als ich vor drei Jahren begonnen habe meine erste Community aufzubauen, aus dem Freifunk Rheinland, KBU sowie Lübeck vorgeschlagen, der Einfachkeitshalber. Diese Kritik nehme ich gerne an, und werde eine Änderung im Team vorschlagen. Da hier aber über 300 Geräte umdefiniert werden, dürfte es etwas dauern bis diese Änderungen gemacht wurden. Andererseits wird im Kreis Steinfurt gerade die kleine Stuktur mit vielen kleinen Städten aufgelöst, hier entsteht gerade ein neues IP-Netz.

Das IP-Netz 10.0.0.0/16 besteht seit Mitte 2013, erst für eine andere Stadt, nun für Oberhausen. Hier betreibt ein Mitglied einen Knoten der noch nicht auf der Karte angezeigt wird. Diese Definition wurde vom Freifunk-Rheinland vor ein paar Tagen kommentarlos ersetzt - vermutlich ein Versehen, daher der regionale IP-Konflikt. Der überregionale IP ist mir bekannt - vor etwa 1,5 Jahren hat mich der Betreiber des Netzes dort darauf aufmerksam gemacht. Hier haben wir den Kompromiss geschlossen das wir das Netz frei machen wenn sie irgendwann mal am IC-VPN teilnehmen möchten … er sagte das sei nicht in Planung.

Die anderen IP-Netze werden von aktiven Communitys jeweils vor Ort benutzt, ich bin lediglich der Tech-C, und entsprechend Ansprechpartner für Konflikte und technische Probleme. Wo genau wie viele Geräte wie viel Netzbedarf haben, lässt sich am Anfang schwer ermitteln, als ich angefangen hab hatte beispielsweise der Freifunk Rheinland drei duzend Knoten, hätten sie damals ein /24iger Netzwerk verwendet hätten sie diese Definition mehrfach über den Haufen werfen müssen, was jeweils mit viel Aufwand verbunden ist.

Der Diff der heute im Git gelandet ist stellt natürlich nicht die Änderung an sich da, wir announcen seit Jahren mehrere IP-Netze, ich bin nur heute über dieses Git gestolpert und habe, wie bereits erwähnt, nach eurem Rant, das Gefühl gehabt das uns fehlt Außendarstellung. Davon ab ist die Doku schlichtweg falsch, also hab ich sie aktualisiert.

Sollte dieser Rant sich fortführen, vielleicht über noch mehr Sockenpuppen, dann werd ich denke ich die Communitys anschreiben und fragen ob sie nicht aus dem IC-VPN-Verbund aussteigen möchten, dann könnt ihr weiterhin IP-Netze registrieren wie euch das lieb ist, ohne uns Vorschriften zu machen.

Das würde sicher auch einige Reibungspunkte vermindern… vielleicht können wir direkt noch F-Online auf unsere Hotspots schreiben, und dann 20€ für ne halbe Stunde und 10 Frei-MB verlangen.

War nur n Witz, machs gut da in Burscheid.

Ruben

2 Likes

Beim Freifunk-Tag in Wuppertal und Düsseldorf sowie auf dem WCW waren wir letztes Jahr und auf dem 30c3 Ende 2013… uns hat dagegen leider noch niemand besucht :wink:

@Felix wann ist unser nächster Stammtisch?

Hallo Ruben, schön dass du dich in diesem Thread meldest und die Historie der aktuellen Situation darstellst. So kann ich auch als relativer Laie nachvollziehen, wie wir zum aktuellen Punkt gekommen sind.

Gut, dass wir alle auch unter Hintergrundgeschrei weiter miteinander reden können. :wink:

4 Likes

Finde es nur seltsam einem Tech-C eine böse Absicht für das Verwalten zu unterstellen … ohne überhaupt auch mal gefragt zu haben.

Aber schön mal eine positive Resonanz für die Arbeit zu bekommen, aus diesem Forum … nur schade dass es schon einen Freund von mir aus dem Projekt gekickt hat, weil er Klaus nervlich nicht ausgehalten hat.

Der Stammtisch ist übrigens in Leverkusen, bin grade letzten Monat her gezogen, vielleicht sieht man sich ja da.

Lieben Gruß

Ruben

In letzter Zeit hatten wir keine regelmäßigen Stammtische (unsere gemeinsamen Candlelight Dinners mal ausgenommen @RubenKelevra)
Daher lege ich fest: Letzter Mittwoch im Monat, 18 Uhr im Chocofini. Ich sage Eddie bescheid :slight_smile:

Eine Community erzeugt man nicht indem man einen Router irgendwo hin verbimmelt.

Auf die Benennung des 1nen Routers in Oberhausen warte ich seit Anfang 2014, Du machst Dich wirklich lächerlich.

1,5 Millionen IPv4 Adressen für eure nicht vorhandenen und fremden Communities zu reservieren ist aber ohnehin schon lächerlich genug - da muss man eigentlich keine großen Worte mehr für finden, das dürfte sich aus dem Sinn ergeben.

Damit wird der Erfolg sicher auch nicht größer. Durch die aktuelle Inszenierung jedoch auch nicht, bleibt sich also gleich.

Da Du persönlich der Grund warst sich mit Freifunk Ruhrgebiet für den Freifunk Rheinland und gegen VfN NRW zu entscheiden, solltest Du die Kirche vielleicht ein wenig im Dorf lassen - Glashaus und Steine, Du verstehst?!

Im Endeffekt bin ich Dir aber sehr dankbar dafür, dass Du dafür gesorgt hast, dass das Ruhrgebiet beim richtigen Verein gelandet ist, vielen Dank nochmal dafür… :wink:

1 Like

Als Freifunker, der erst Ende letzten Jahres hinzugekommen ist, habe ich die Auseinandersetzungen in der Vergangenheit nicht miterlebt. So wie ich es bisher miterlebt habe, haben alle den Willen, sich aufeinanderzuzubewegen, was ziemlich cool ist. Da geht also noch was. :wink:

1 Like

Ich muss sagen, als Neuling hier im Forum ueberrascht mich diese Schlammschlacht hier schon. Ich bin erstaunt, das es euch nicht moeglich ist, die anstehenden Probleme konstruktiv zu diskutieren und gemeinsam eine Loesung zu finden.
Ihr habt doch alle was drauf, da muss es doch eine Loesung moeglich sein.
Rein technisch gesehen ist die Planung eines IP-Adressschemas ja fuer euch wohl kein Problem.

3 Likes

Es menschelt halt. Aber wenn man das so als Neuling liest, will man am liebsten wieder umflashen. :frowning:

3 Likes

Ich habe 3 Beiträge in ein neues Thema verschoben: Diskussion um vereinzelte VfN-NRW-Router innerhalb anderer Communities

Ich habe einen Beitrag in ein neues Thema verschoben: Freifunk.net-Subdomains, die auf freifunk-nrw.de umleiten

Nach der Öffnung des Forums für alle Freifunker müssen wir uns noch etwas an den Umgang mit Konflikten zwischen verschiedenen Vereinen gewöhnen und das richtige Fingerspitzengefühl in der Moderation entwickeln. Wir arbeiten dran. :wink:

4 Likes

Gegenfrage, warum benötigt Freifunk Rheinland 1.114.112 Adressen für 1000 Router? (Für Freifunk-Rheinland-Communities sind 17 /16 verzeichnet.)

Was an sich nichts schlimmes ist; es gibt keinen »Gebietsschutz«, war das nicht bislang der Tenor? Nein, zwingend sinnvoll ist es nicht, gebündelte Kräfte und somit eine Community pro Region erscheint objektiv zielführender. Aber das müssen die Leute vor Ort ausmachen!

Derzeit schnappt sich jede Community ein /16 aus 10/8, wer also schon hat, hat Platz für 65k Geräte in seinem Netz.

Das natürliche Ende ist daher mit 256 Communities errreicht; Rheinland belegt davon schlappe 7% (NRW 9%):

10.3.0.0/16 Freifunk Wuppertal
10.5.0.0/16 Freifunk Aachen
10.7.0.0/16 Freifunk Solingen
10.15.0.0/16 Freifunk Möhne
10.20.0.0/16 Freifunk Sprockhoevel
10.40.0.0/16 Freifunk Düsseldorf
10.41.0.0/16 Freifunk Krefeld
10.53.0.0/16 Freifunk Ruhrgebiet
10.57.0.0/16 Freifunk Radevormwald
10.71.0.0/16 Freifunk Duisburg
10.78.0.0/16 Freifunk Rheinland Entwicklungs und Veranstaltungsnetzwerk
10.84.0.0/16 Freifunk Ennepetal
10.85.0.0/16 Freifunk Gevelsberg
10.105.0.0/16 Freifunk Ruhrgebiet
10.108.0.0/16 Freifunk im Kreis Mettmann
10.140.0.0/16 Freifunk Mönchengladbach

Und von jenen Netzen sehe ich aktuell nur 10.15.0.0/16 auf dem IC-VPN announced; die anderen Netze werden offensichtlich nur intern verwendet – um Clients gen Internet zu NATen.
Kann man so machen, kann man aber an beide auch die eingangs gestellte Frage richten, ob das so Not tut, da sie die Infrastrukur für mehrere Communities zentralisiert haben und insofern auch aus einem /14 unterverteilen könnten.

Nachtrag: Warum hat »CHRIS« eigentlich den Eintrag für 10.0.0.0/16, der auf den VFNNRW lautete, stumpf auf FFRL geändert? Ein »Entwicklungs und Veranstaltungsnetzwerk« hat der FFRL schon alloziiert, wozu braucht er noch ein weiteres aus 10/8 und wieso ausgerechnet eines, welches der VFNNRW seit Jahren alloziiert hat? Bitte derlei Kindereien sein lassen, danke.

1 Like

Erstmal benötigt der Freifunk Rheinland gar keine Adressen weil er selbst nicht ein Community Netz betreibt!
Wenn Du die vom Verein geförderten Communities / Meta Communities meinst komme ich in meiner Zählweise auf 5x/16 (Ruhrgebiet, Ennepe, Rheinufer, Möhne, Wuppertal).
Ich komme dabei auf 327.675 Adressen bei 2000 Routern. Ergibt bei mir eine Quote von 1 zu 163.
Da sind 1.572.840 bei 300 Routern ein wenig krasser mit einer Quote von 1 zu 5242.

Auf wen bezieht sich denn diese Aussage? Wenn sich das auf FFRL beziehen sollte vielleicht mal solche Aussagen vorsichtiger treffen. Wenn du unseren letzten Techtalk besucht hättest wär Dir klar, dass Zentralisierung von Supernodes keines unserer Ziele ist. Btw übrigens hier nicht Thema.

Jetzt kommen unbegründete Vorwürfe oder was? Bitte mal sachlich bleiben. Frage mich gerade wer hier kindisch wird. Das Veranstaltungsnetz ist seit Okt. 2013 für den FFRL dokumentiert!
http://wiki.freifunk.net/index.php?title=IP-Netze&oldid=18700