Kann man einen freifunk Router auch im LAN nutzen?

Wir haben aktuell 2 Freifunk Router laufen … kann man die eigentlich auch über die LAN Anschlüsse benutzen`?

Die Frage ist, was für dich „benutzen“ ist.

Wenn Du an den LAN-Ports direkt „Endgeräte“ (PCs, Webradios…) anschließen möchtest:

In den Config-Mode gehen (Im laufenden Betrieb Reset für rund 5s drücken bis alle LEDs einmal kurz aufblinken, dann sofort loslassen! Dann noch rund 60s warten)

Dann im Setup in „Expert Setup“ auf dem Reiter „LAN“ das „Mesh on LAN“ abschalten.
Dann gibt es auf den Lan-Ports faktisch das Interface „BR-Client“. Und dann kannst Du da PCs&Co dranhängen für den Zugriff „via Freifunk“.
(Oder selbst einen Webserver betreiben. Oder einen Podcast-Server. Oder eine Webcam…)

Sorry für meine Null-Ahnung: Wenn ich das so bastel wie Du es grad beschrieben hast kann ich auch meinen TV usw. über LAn an den FF-Router anschliessen (wäre ja auch für potentielle Sponsoren ein Argument).

Lg

Mike

ja, „können“ geht: Aber so richtig tollen Durchsatz gibt es abends oft nicht.
Also Netfix&Co kannst Du damit in HD vermutlich nicht bekommen.

Brauch ich auch nicht … aber wenn das so laufen würde wäre das eben auch ein Agument für potentielle Sponsoren eines anchlusses

Hallo mike,

technisch geht das zwar, ist aber eigentlich nicht sinnvoll.

Jedes an deinen FF Router angeschlossene Endgerät wird über das Freifunknetz geroutet und dann ins Internet geleitet.

Schließt du z.B. deinen TV an deinen FF Router an ist er nicht mehr aus deinem privaten LAN erreichbar. Auch belastet sämtlicher Traffic unnötig die Freifunk Infrastruktur.

Freifunk schützt mit dieser Umleitung den Anschlussinhaber vor der Störerhaftung. Nur warum sollte man sich vor sich selbst schützen?

Mit ein wenig einstellerei kann man den Freifunkrouter aber auch so einstellen, dass die Netzwerkports zum Anschluss privater Endgerate genutzt werden können, die dann nicht im Freifunk Netz landen. Für Anfänger ist das jedoch nichts.

Gibt es einen konkreten Grund für deine Frage?

1 Like

Wie würde dieser Repeater in das FF-Konzept passen?

Braucht der aktives Internet oder reicht es, den nur in der Reichweite eines FF Routers zu positionieren?

Sorry dass ich immer wieder nachfrage, bin eben leider nicht so Technik affin wie Andreas

da geht es einfach nur darum, dass ich nicht nocjh zusätzliche Switches kaufen muss, wenn mein Router eben auch den TV versorgen kann. Und es ist eben auch ein Argument für potentielle Sponsoren, die ihren Inet Zugang mit FF teilen würden

Ok also ich fasse nochmal zusammen:

Ein frisch installierter und unveränderter Freifunk Router erlaubt über die LAN Ports (i.d.R. gelb) den Anschluss kabelgebundener Endgeräte, die dann ins Freifunk Netz geleitet werden. Diese Geräte sind also vom privaten Netzwerk des Aufstellers abgeschnitten. Genau so, wie die Nutzer die sich in das Freifunk WLAN einbuchen, nur eben per Kabel.

Das funktioniert so lange, wie man nicht im config Modus die s.g. Mesh on LAN Funktion aktiviert.

Auch ist es möglich, die LAN Ports des Freifunk Routera so einzustellen, dass sie direkt ins private Netz des Aufstellers führen (wie ein Switch am Internet-Router).

Der Vollständigkeit halber hier wird es erklärt:

Damit man dies einstellen kann, benötigt man entweder ssh Zugriff auf den Router, oder muss ihn im config Modus starten und dann per Telnet drauf zugreifen.