Karte mit Hotspots

Wo finde ich denn eine Karte mit allen Hotspots von VfN NRW?

das habe ich auf die Schnelle gefunden:

http://freifunk.liztv.net/batmap

Gibt keine Karte für NRW, jeder macht sein „eigenes Ding“ und verheimlicht/unterschlägt Alternativen, die nicht zum „eigenen Stall“ gehören.
EIn Beipsiel, wie Zusammenarbeit zur hohlen Phrase wird.
Freifunk-NRW hat seine eigenen Karten (find ich beim googlen jetzt nicht), KBU https://register.kbu.freifunk.net/nodes hat seine eigenen, u.s.w.
Irgendwo gibt es auch eine veraltete bundesweite Karte, die die „Hoheitsbereiche“ der einzelnen Gruppen anzeigt.

Die Karte unter http://freifunk.liztv.net/batmap stellt im Augenblick eine Zwischenlösung für die Konten dar, die unsere Gateways (also VfN NRW) benutzen. Sie ist auch nicht als alleinstehende Karte zu sehen. Wir wollten erst mal etwas haben, dass die jeweiligen Communities per iframe in ihre Webseiten einbauen konnten.

Wir bauen gerade an einer neuen Anwendung samt API. Die soll dann automatisch alle Knoten auch an http://www.freifunk-karte.de schicken.

@Klaus: NatĂĽrlich hat jeder seine eigene Karte Karte und solange diese per Freifunk.net API verfĂĽgbar ist besteht auch kein Problem.

Welche Kerngebiet sieht der VfN NRW e.V. denn fĂĽr sich, mal abgesehen von Wermelskirchen?

Irgendwie wirkt es, als würde jeder, der sich aus der Irritation des NRW im Vereinsnahmen meldet, mit einem Router verhaftet werden. 200 einzelne zerstreute Router auf einem Gebiet in der Größe von KBU + FFRL + Münster + Gütersloh, das ist mit Erlaub irgendwie ziemlich seltsam und überhaupt nicht zielführend…

2 Likes

Wir halten nichts von „Terretorien“ und weisen niemanden ab, informieren aber, solange sich die entsprechenden Daten flott recherchieren lassen, über bestehende Communities (egal von welcher Gruppe/Verein). Die Entscheidung liegt dann bei jedem einzelnen. Einer unserer Ansätze ist ja, dass sich jeder der Mitmachen möchte auch ohne technische Kenntnisse und ohne sich um etwas wie eine Community kümmern zu müssen, einfach einen Knoten aufstellen kann. Daher die Fragmentierung. Unserer Meinung nach ist die lokale Community das Wichtige. Diejenigen, die nah an den Menschen dran sind. Wir mischen uns vor Ort nicht ein und versuchen jeden zu unterstützen der fragt. Die Freifunker vor Ort müssen dann jeweils die Entscheidungen hinsichtlich Struktur und Technologie untereinander treffen.

Aber wem soll das helfen einzelne Router in Städte „zu verbimmeln“ wo sonst nichts von euch ist?

Den Sinn dahinter hast Du irgendwie nicht erklärt, außer das ihr das könnt und toll findet euch nicht auf Gebiete festzulegen…

Es stellt sicher, dass das „Wifimesh“ für noch mehr BenutzerInnen eine Utopie bleibt.
Damit fehlt zumindest fĂĽr mich ein Kernaspekt von Freifunk.

2 Likes

Wie gesagt. Die Entscheidung liegt bei der Einzelperson, nicht bei uns. Ich persönlich sehe jeden Freifunk-Knoten als Gewinn, egal von wem er stammt. Wir bieten nur eine Möglichkeit an. Wenn es vor Ort noch keine Community gibt, wächst aus dem einzelnen Knoten vielleicht eine. Gibt es vor Ort bereits eine andere (diese Fälle sind allerdings sehr selten) und die betreffende Person setzt lieber unser System ein (wir stellen sicher, dass sie von der Community vor Ort wissen) gibt es dafür wohl einen Grund. Ich würde es dann als Aufgabe der jeweiligen Community ansehen Kontakt herzustellen, diesen Grund in Erfahrung zu bringen und ggf. auszuräumen. Wir schätzen die persönliche Freiheit sehr und geben unseren Mitgliedern sicher keine Anweisungen.

Was die Mesh-Inkompatibilität angeht, so ist das kein gewünschter Zustand. Wir setzen eine neuere Version von Batman-adv ein. Aktuell suchen wir nach einer sinnvollen Lösung die Kompatibilität herzustellen. Allerdings entwickle ich nicht aktiv an unserer Firmware mit. Mit Details kann ich daher leider nicht dienen. Fragen leite ich aber gerne weiter.

Eure Router können auch nicht kompatibel zu anderen Communities sein, aber das ist zum aktuellen Stand der Technik auch richtig so…

Naja, Knoten in Gebieten, wo andere (auch) aktiv sind, daĂź ist immer eine Gradwanderung; aber ja, die Entscheidung liegt beim Knotenbetreiber, und wenn sich zwei im Ort nicht grĂĽn sind, ist dem eben so.

Ein mittelkurzer Abgleich „batmap“ und freifunk-karte zeigte keine exorbitanten Überschneidungen, und ich denke, DIE PARTEI (wenn jener Knoten wirklich zu ihr gehört) in Wuppertal muß schon aus grundsätzlichen Erwägungen Freifunk „auf anderer Frequenz“ machen als der Rest im Tal :wink: Und: Den Enscheder Knoten finde ich spannend.

Deutlich gewĂĽnschter als jegliche Alternative, sprich: die Verbindung von Broadcastdomains ĂĽber die CPUen zweier Plasterouter.

Wenn Ihr Eure aktuellen Daten kurzfristig in der freifunk-karte.de unterbringen könntet, wäre denke ich allen weit mehr geholfen, als mit einer wie auch immer versuchten „Mesh-Kompatibilität“. (Wie an anderer Stelle schon geschrieben wurde, Netzkopplung nur über Layer-3.)

Wie gesagt, da sind wir gerade dran. Läuft alles nach Plan sollte es Ende Januar soweit sein. :slight_smile:

in http://wiki.freifunk.net/IP-Netze wurden bereits alle Orte okkupiert, ohen dass da irgendwas ist.
unbeteilige, Mitmach-Willige werden so total in die Irre gefĂĽhrt.

Ob das so Sinn und Selbstverständnis von Freifunk ist, wage ich mal zu bezweifeln.

Dabei ist das durch die Zwangsmitgliedschaft = Beiträge auch noch hinderlich für die Verbreitung bei Privatpersonen oder generell solchen, die keine Vereinsbindung zwangsweise haben wollen.

Für die sieht es so aus „entweder Mitglied oder gar nicht, dort sind wir“

lies mal hier