Kassel Calden wird zur Systemunterkunft (war: Billigster AP gesucht)

In Calden, glaube ist genug Geld an Spenden rein gekommen um ein gut laufenden bekannten Router zu benutzen. Mit anderen Modellen ist auch wieder so eine Sache mit Stabilität testen und einige Geräte verkraften nicht viele Clienten und benötigen ständige Neustarts vielleicht. Die TP-Link WR841ND sind preislich auch schon unten angesiedelt im Einkauf (8- 16,- Euro tippe ich). Gibt man weniger aus, kann (muss nicht) auch störanfällig sein. Zumal der Nachbar Container dann auch wieder 1-5-9 oder Kanal 13 benutzt.

Dann kommt noch dazu, das es schnelle Lösungen braucht für die Flüchtlinge, vielleicht die eine schnelle und eine Perfekte hinterher.

Wenn Ihr wollt, „Wir“ können auch mal ein Outdoor 5 Gerät mit 30 DBm von mir dort testen, auf Wunsch komme ich dafür auch kurzfristig nach Calden (ab Dienstag ab ich wieder Geräte hier).

Edit:
Etwas Technik liegt hier auch noch rum zum anbinden auf Dualband, könnte ich mitbringen samt Akku, obwohl bin mir sicher die Antennen brauchen wir nicht, müsste dan irgendwiein Eure Router gestöpselt werden, zwecks VPN, DHCP…

1 Like

himen, Du hast Post 2020202020

Dein Angebot wird gerne angenommen. Bitte schick uns eine email an hallo@freifunk-kassel.de damit wir dich in den workflow bessser einbauen können. Und schau dir schon mal die aktuelle Planung und Dokumentation an: http://freifunk-kassel.de/Calden

Hm, nicht denken, dass da ein Vermögen an Spenden kam. Ist eher zu knapp als dass man in die Vollen greifen kann.

LG muss nun weg.
Jörg

Ich sehe keine Lösung in der Verwendung von Unifi-AP bei der Versorgung von Containersiedlungen.
Selbst mit Stock-FW nicht.

1 Like

Die Planung ist sieht sehr sehr gut aus. :sunglasses:
großes Lob
Oha, da kommen viele Container, viel Platz ist noch geografisch für Spekulationen.
Dann ist die Summe bei der Größe auch schnell durch, das ist klar.