Kickstarter-Projekt: Anonbox

Hey,

ich bin auf dieses Kickstarter-Projekt gestoßen, das einen fertigen Hardware-Router für TOR entwickeln möchte. Das Projekt wollte ursprünglich 7500 $ crowdfunden und ist mittlerweile mit über 480000 $ leicht overpledged: anonabox : a Tor hardware router (Suspended) by August Germar — Kickstarter

Das Ding hat zwar keinen direkten Bezug zu Freifunk, aber vielleicht interessiert sich trotzdem jemand für die Kiste. :slight_smile:

1 Like

Die Idee gabs doch schonmal mitm Raspberry Pi. Das TOR Netzwerk dürfte wieder an Attraktivität verloren haben, seitdem TOR-Benutzer als potentielle Terroristen eingestuft werden…

…schon dabei. :slight_smile:

Ich kickstartere öfter mal.

Stimmt, mit dem Pi lässt sich soetwas auch darstellen. Die DAU-Kompatibilität ist bei der Anonbox jedoch deutlich höher. :wink:

1 Like

Ich habe mir das vor Monaten mal angeschaut und erinnere mich, ob des aufgerufenen Preise nur die Händer über dem Kopf zusammengeschlagen zu haben.
Natürlich sind solche 100%Kundenlösungen immer toll und haben auch ihren Preis.

Hier habe ich jedoch starke Zweifel, dass die Erwartungen (und Hoffnungen in die Wirksamkeit) berechtigt sind.

OPSEC is more than booting up a device.
– dictvm

1 Like

Tja… „This is a message from Kickstarter’s Trust & Safety team. We’re writing to notify you that the anonabox : a Tor hardware router (Suspended) project has been suspended, and your $xxx.00 USD pledge has been canceled. A review of the project uncovered evidence that it broke Kickstarter’s rules.“

Details und stein des Anstoßes:

Habe das vor zwei Stunden zufällig über diesen Tweet erfahren: https://twitter.com/SwiftOnSecurity/status/523125896589234177
(Nebenbei: @SwiftOnSecurity ist ernsthafte Infos in sinnfreier Verpackung)

Da war der Kickstarter noch offen, der Pledge-Zähler ist allerdings schon rückwärts gelaufen.
Der Typ hat wohl $20 Router (wie TL-MR3020) von der Stange genommen und ziemlich lieblos Tor draufgeklatscht. Aufgefallen ist es hauptsächlich weil das geschwafel von Prototypen nicht zu den Boards aus dem Regal passt und die Bilder alle halbherzig gephotoshoppt sind damit man die verwendeten Produkte nicht sofort erkennt.

1 Like

Hmm, „MR3020-lookalike“ habe ich schon vor Monaten in der Heise-Forenhölle kommentiert zu dem Ding…
Da waren die wohl noch nicht so gut gephotoshoped.