Konfig: Privates Wlan mit 3x841ND parallel zum FF verteilen

Weiss jemand einen Rat, habe das Problem das ich einen 1043v2 als „Uplink“-Router hinter einer Fritzbox 7390 (latest FW) nutze und zwei 841ND als „Reichweiten/AP-Relais“ (Cockpit & Packhalle). Nun soll neben dem klassischen Freifunk noch ein weiteres „Office-Wlan“ verteilt werden, über das u.A. im Büro gedruckt wird etc.


folgende Konfig lässt zwar alles funktionieren, und baut einen eigenen Fastd Tunnel auf, jedoch verlieren die 841ND die fastd Verbindung auch alle paar Tage wieder und die Connectivity ist dahin. Ein Reboot der 841ND (Cockpit/Packhalle) stellt die Connectivity wieder her, und baut den fastd Tunnel wieder auf.

Konfig:

# uci set network.mesh_wan.auto=1
# uci set network.mesh_wan.ifname=$(cat /lib/gluon/core/sysconfig/wan_ifname)
# uci set network.wan_vlan=device
# uci set network.wan_vlan.type=8021q
# uci set network.wan_vlan.vid=42
# uci set network.wan_vlan.ifname=$(cat /lib/gluon/core/sysconfig/wan_ifname)
# uci set network.wan_vlan.name=vlan-wan
# uci set network.wan.ifname=vlan-wan


# uci set wireless.wan_radio0=wifi-iface
# uci set wireless.wan_radio0.device=radio0
# uci set wireless.wan_radio0.network=wan
# uci set wireless.wan_radio0.mode=ap
# uci set wireless.wan_radio0.encryption=psk2
# uci set wireless.wan_radio0.ssid="Office-Wlan"
# uci set wireless.wan_radio0.key="geheime Passphrase für mein WLAN"
# uci set wireless.wan_radio0.disabled=0

Hat jemand ne Idee oder einen anderen Lösungsansatz, privates Wlan über 2-3 Router zu verteilen? Meines Wissens funktioniert das Setup per GUI Config-Mode nur als AP also nur an dem Router selbst, er gibt das priv Wlan nicht weiter an den nächsten FF Router der das Priv. Wlan auch konfiguriert hat. - oder doch?

Cheers.

Wie wäre es für den Druck ein VPN Tunnel durch das Freifunk wieder zurück an die Fritzbox auf zu machen?
Ist ein wenig von hinten durch die Brust, aber dann hat man nicht ständig Ärger nach einem Firmewareupdate vom FF.

Eigenes Netz parallel zu Freifunk auf separatem Kanal aufbauen.

Alles Andere ist Frickelkram, der einem beim nächsten Update sowieso um die Ohren fliegt.

Nö, wär’ aber ziemlich cool, irgendwie. Würde sicher auch nur mit nem VPN-Tunnel funktionieren, ansonsten gibt’s unliebsame Gäste im Office-LAN. :slight_smile:

Was Du Dir vorstellst ist nen zweites Netz, was genauso über Batman gemesht wird, wie Freifunk. Ich glaube, selbst wenn das technisch geht, kommen wir da mit unserer kleinen Knuffelhardware an die Grenzen. VPN ginge, ist aber nicht so performant, wie Du es Dir wünschen würdest.

Da kann man nur empfehlen an den Routerstandorten ein separates Netz… ach @DerTrickreiche hat’s schon geschrieben.

Kann ich nur unterschreiben.

a) Weiterreichen von „privaten Wlan via Wifimesh“ kann Gluon nicht
b) Privates Wlan und Freifunk auf der gleichen Frequenz ist -egal wie- schlecht.
c) mehrere VPN-Uplinks („VPN-Mesh“) an einem DSL-Anschluss nur bei oberhalb von 1MBit/s Upstream. Und bei „Nicht Fritzbox“. (YMMV)
d) WR841 kosten 15 Euro das Stück. Man bricht sich keinen Zacken aus der Krone, davon 3 Stück zu kaufen und die unter Plain-OpenWRT für’s private WLAN zu benützen. Als AP, mit WDS-Repeatern. Ist deutlich stressfreier.

Ja so denke ich mir das inzwischen auch, und so wirds wohl auch werden… :slight_smile:

Göttingen hat da was gebaut … mit WDS und so :smile:
https://cccgoe.de/wiki/Freifunk/PrivateWLAN

Die Konfig die ich getestet habe, ist von denen, aber tut nicht sonderlich stabil im Wifi-Mesh. Lediglich am ersten Router der Wolke lief es stabil. Ergo… Paralleles Netz aufbauen… Nun läuft wieder alles cremig.

1 Like

Danke für’s Testen.
Das hilft mir als Feedback.