Kreative und günstige Lösung für "versteckten" Outdoor Accesspoint


#21

Vielen Dank für die Info. Mir ist der Name jedoch gerade nicht geläufig. Wo muss den ggf. suchen?

Aber zum Thema:
Michael Herzog mit mir auch auch, aber das würde ich als überholt einschätzen.

Die FrankfurtMain-ler haben dazu nach einem Event geblogt und was ins Wiki geschrieben.


#22

Gefunden:

Das funktioniert doch überhaupt nicht, denn das soetwas von mega-auffällig!

(Wenn der Vermieter und die Nachbarn nicht alle komplett erblindet sind, dann sehen die das doch sofort!)


#23

Er meint denke ich, dass er nichts an die Wand schrauben darf (gleiches Problem wie im Video).

Und wieso sollte man in einer Mietwohnung keine Outdoor-Router befestigen dürfen?


#24

weil es in manchen Mietvertrag en Klauseln zu Außenantennen gibt die diese verbieten weil Optik Haus und so.


#25

UPDATE: Ich habe mir ein wenig dazu verdienen können und habe jetzt ~120€ Budget.

Mir ist aufgefallen, dass ich prinzipiell eine weitere Flachstange unauffällig hinter dem Blumenkasten anbringen könnte.
Die Tiefe vom Fenster zur Stange würde zwar dann nicht reichen, um einen Verteilerkasten dahinter zu verstecken - allerdings würde ein Outdoorgerät a la Picostation oder Unifi Mesh AC ohne Probleme passen, sodass nur noch de Antennen leicht oben herausschauten. Im Sommer, mit ein paar gepflanzten Blumen, wäre das Ganze dann komplett incognito.

In etwa so (sorry nochmal wegen der unprofessionellen Zeichnung :smiley: ):


Dies wäre, denke ich, “unauffällig” genug.

Ich werde mich mal durchs Forum lesen und schauen, was da so empfohlen wird.

Danke nochmals für die Hilfe.


#26

Dann solltest Du den Weg der MeshAC gehen, die “Hasenohren” sind unauffällig.
Wenn man den Blumenpott in das Bild denkt, dann fallen die weißen Antennen dahinte wirklich nicht auf.
(Links ist eine Nanostation Loco, die hier nicht zur Debatte steht, aber auch eine Alternative wäre… nur würde die halt komplett verdeckt sein mit ihren Antennen.)

https://i.imgur.com/qtX3Nqa.jpg


#27

Danke für das Bild!

Ja ich denke, die Nanostation wäre schwierig auszurichten und in meinem Fall macht was mit Omniantenne wohl mehr Sinn. Bin hier leider auch der einzige Freufunkknoten.


#28

Montage der MeshAC funktioniert mit so einem Wandhalter. Aber das geht natürlich auch “rückwärts”, also mit dem Rücken zum Blumenkasten.
https://i.imgur.com/lty4XMn.jpg


#29

Ich hoffe nur, dass PoE kein Problem wird bei nem Flachkabel durchs Fenster… Nen reguläres Kabel krieg ich leider nicht nach draußen. Vielleicht muss ich sogar mit ner Fensterdurchführung arbeiten. Mal schauen.

Freifunk Ennepe-Ruhr Hagen hat leider keine Firmware für das Modell. Dann muss ich ja einfach den AP an nen Lanport vom FF - Router hängen, oder?Auf dem Unifi Mesh AP einfach offenes WLAN mit SSID Freifunk und das wars?


#30

http://firmware.freifunk-en.de/firmware/ept/stable/factory/
grafik

Ist das SecurityByObscurity?

Der FW-Downloader liefert mir beständig irgendwelche “File does not exist” und ich bin da etwas frustriert.

Das wirkt auch nicht toll… klingt nach “ab und zu verschlafenes Wordpress-Update”

Aber zumindest ich finde das (vermutlich) passende Firmware:
(Ja, klingt etwas unlogisch, aber die ist es. Wie man die aufspielt, siehe zahlreiche Nachbarthreads. die letzten Postings hier passen auch eher in die RG-Community.)


#31

Oder fürs Badezimmer,keine große Sache,aber man muss es machen !
Lampe (FF-Router) kommt an die Decke mit Dauerstrom.


#32

“Herr Albatros, ich wollte nur kurz Bescheid sagen, ihre neue Lampe ist kaputt, die flimmert nur ganz schwach, so grünlich!”

(Und ja, ich sehe schon die Diskussion um H03VVxx0,75 (oder was immer das ist ist) anstelle von NYM an der CEE7/3)


#33

Kreativ aber wenn ich an die Reflexionen denke wird mir schwindelig.


#34

Das Blech könnte man herauswerfen, aber ich unterstelle, dass es keinen großen Unterschied machen wird, die verbaute Antenne ist sowieso als Rundstrahler dimensioniert.


#35

Hi :slight_smile: die Lampen gehen alle aus vom Router,aber in der Tat habe ich daran gedacht LED anzuschließen,aber nein.
das Kabel wurde nur zum Testen genommen,hatte gerade nix anderes.
der Festanschluss wird elektrisch in Ordnung sein.Versprochen :slight_smile:


#36

Das mit den Reflexionen hab ich mir auch überlegt und das Blech raus genommen.
dachte mir das Schon, weg iss es :slight_smile:


#37

Was kann man noch optimieren ?
ich glaube doch da wars… reiner Mesh Router der auch gut funkt.
:slight_smile:


#38

ich wollte nur melden wir haben firmware … http://images.ff-en.de/images/enkreis/stable/factory/
bitte EN für Hagen nehmen … nicht EPT das ist ENNEPETAL!


#39

Meine Idee war meine Node nach draußen zu bringen,und per Netzwerkkabel zu verbinden.Viel Platz war nicht vorhanden und es sollte nach außen und innen unauffällig sein.Wenn möglich ohne Bohrungen.
Vorhandenes Material:
Rolladen kasten
Router: TP-Link TL-WA730RE v1
PoE: Injector Splitter. passives PoE
Netzwerk:CAT5e UTP Flachkabel / Netzwerkkabel RJ45
Netzteil: TP-Link
Das Gehäuse musste ich öffnen damit es passte.Die Plastikteile habe ich angepasst so das sie in die Lücke passte,mit Feile und Küchenmesser.Der Router wird nur durch den Druck der Blechteile gehalten.Mal sehen wie Lange.
Die Antenne hat nen Dichtring :slight_smile:


#40

Sieht witzig aus. Wenn’s denn auf Dauer funktioniert.
Z.B. nach und nach durch die Wärme angezogenen Krabbeltierchen die Funktion nicht beeinflussen…