L2TP serverseitig installieren

@adorfer: Der ist doch in Gluon V2016.1.2 drin, oder was fehlt dir noch?

Was ich nicht verstehe, ist warum nicht einfach L2TP gemacht wird. Damit schafft ein WR841ND genauso viel wie ein Futro mit L2TP und man hat keinen Ärger. Aber das ist natürlich eine Communityentscheidung.

1 Like

Weil es dafür keine ansatzweise ordentliche Doku gibt im Freifunk-Context.
Weder im Wiki, noch bei Gluon, noch auf den einschlägigen ReadTheDocs (Mainz,…)

1 Like

@adorfer: Unsere Ansible-Rolle dafür ist öffentlich: https://github.com/FreiFunkMuenster/ansible-ffms/tree/master/roles/gateways_l2tp

Ich kann leider nur wiederholen:

Oder anders: Welche der in diesem Respository enthaltenden Dateien entsprechen Deiner Meinung nach der Definition „Dokumentation“?

2 Likes

Der Source ist immer die Primärdokumentation :wink:

3 Likes

Doku? Seit wann braucht Freifunk etwas auf dem Silbertablett? Ich dachte wir erforschen Wege für freie Netzwerke? Learning by doing - der Weg ist das Ziel…

3 Likes

6 Beiträge wurden in ein neues Thema verschoben: L2TP pro und contra

Die Frage von @mpw lautete: „Warum benutzt jemand noch Fastd“:
Meine Antwort:
Weil es da reichlich Dokumentation im Freifunk-Wiki zu gibt. Und in Gluon-ReadTheDocs. Und bei den Mainzern. etc.
Wenn es zumindest die Hälfte oder ein Viertel davon für L2TP gäbe (z.B: „Wie funktioniert Blacklisting von Nodes“): Dann würde ich es versuchen.

So habe zumindest ich derzeit leider noch andere Baustellen, die mindestens genauso drängend sind.
Und das hat nichts mit Stabiltität zu tun, sondern schlicht mit Resourcen an Zeit.

1 Like

Ich kann mich hier nur anschließen was die Dokumentation angeht. tunneldigger ist nicht ordentlich dokumentiert. Jeder versucht sich das irgendwie selbst zusammenzufrickeln. Ich glaube, dass wir viel effizienter wären, wenn wir mehr tutorials bauen würden. Sprich wenn es ein Howto zu einzelnen Diensten, Konfigurationen und Konzepten gäbe. Das Ansible von Münster ist schon eine recht nützliche Quelle. Aber letztlich muss doch jeder alles selbst rausfinden. Ich glaube, dass wir uns als Freifunk Community weiter voran bringen würden, wenn wir mehr Zeit in interne Schulungen und Dokumentationen investieren würden. Man hat bei den Routing Days gesehen wie riesig die Nachfrage und das Interesse an Know-How ist. Die Materialien stehen glaube ich noch immer nicht online.

Die häufigsten Standardprobleme, die mehr als eine Community hat sind imho zur Zeit:

  • l2tp serverseitig und im image
  • Paketgrößen Fuckup und was man dagegen tun kann, insb. auch bzgl. Android (MTU, MSS usw)

Zu beiden Themen gibt es keine, oder nur sehr oberflächliche Dokumentationen.
(Wenn wer welche kennt, gern verlinken.)

2 Likes

Ich habe die aktuelle Doku in https://forum.freifunk.net/t/l2tp-tunneldigger-serverdoku-thread abgelegt :smile:

4 Likes

Vielen Dank. Damit scheint es auf Anhieb zu klappen. Super Arbeit! So mag ich Freifunk. Sharing is caring…

1 Like