Lastspitzen zwischen den Supernodes

Fortsetzung der Diskussion von Unterstützung als ISP?:

Wir beobachten in Aachen auch immer wieder kurze Spitzenlasten zwischen den Supernodes die nicht durch Client Traffic verursacht werden können:


Zeitweise waren das auch schon jenseits 200Mbps. Wir sehen das so erst seit Donnerstag alle vier Supernodes mit Tunneln zum Rheinland Backbone versorgt wurden und sich daher nun auch im batman als gateway ankündigen.

Was sagt hier das Monitoring der anderen Domänen @nomaster, @CHRlS @thomasDOTwtf?

Ich vermute dies macht bei @netcup die Probleme. In Aachen läuft dieser Traffic zum Glück nur zwischen lokalen Rechenzentren verschiedener Betreiber, die trotzdem per Darkfiber miteinander verbunden sind. Es schlägt also nicht auf die üblichen Außenanbindungen.

Zum Vergleich, hier noch der Traffic (aggregiert) Richtung Internet (über die Freifunk Rheinland Standorte) in dem diese Spitzen nicht auftauchen:

1 Like

Seit wir vor gut 4 Tagen die Supernodes 1-3 für Kernel Updates neu gestartet haben gab es keine derartigen Spitzen mehr.

Nicht wirklich zufriedenstellen keine Infos zu haben was los war, aber das Problem ist zumindest weg.

2 Likes