Marketing Material

Hallo Freifunker,

wir haben ja nun die ersten Router bei uns im Dorf platzieren können. Einen zentral bei einem Gewerbetreibenden. Nun beginnt ja die Arbeit, weitere Personen oder Firmen für die Idee zu begeistern.

Gibt es denn irgendwo schon passendes Marketing Material für die Community WAF bzw. Münsterland? Ich stelle mir so einen DIN A5 Handzettel vor, den mal mal eben schnell auf einem Drucker ausgeben kann, bei dem die wichtigsten Fakten o.ä. und Ansprechpartner enthalten sind.

Ich denke nicht, dass es hochtrabende prof. gedrucktes Material sein muss. Oder doch? Dann kommen natürlich wieder Kosten auf irgend jemanden zu.

Haben wir so etwas schon? Oder wie soll man weiter vorgehen?

Gruß
Malte

1 Like

Ich weiss, dass dazu viele Leute unterschiedliche Meinungen haben, inbesondere was die Nutzung von Cloud-Diensten anbelangt.

Man kann in Adobe (Indesign&Co) schöne Sachen layouten, die professionellen Ansprüchen genügen… und dann einmal fertig gestellt nie wieder aktualisiert werden. Sei es, weil’s so viel Arbeit wäre, oder die Person nicht mehr an Bord ist und niemand anders die Quelldateien hat (sind ja so riesig)… oder niemand hat die passende SW-Lizenz. Oder kennt sich damit mit dem Workflow aus.

Man kann auch ODT-Dateien in Seafile legen auf einem Raspi, der nur im lokalen FF-Netz erreichbar ist. (anderes Extrem).

Ergebnis ist aber ähnlich: Der Zugang ist alles andere als Niederschwellig für die Weiterbearbeitung. In letzterem Fall weil man einfach so viel Arbeit hat, an die Dateien erstmal heranzukommen.

Anders gesprochen: Das Ergebnis mag nicht professionell sein, aber wenn man GoogleDocs nutzt, dann können viele einfach mitarbeiten. (Und dass diverse Dienste da mitlesen: Na sollen sie doch, dürfen ja auch gern Freifunken wenn sie Interesse haben sollten…)

Einen Anfang hat @adorfer auch schon hier hingelegt: Beipackzettel Freifunk-Router - Das ist auch der Zettel, den ich immer mit ausgeliefert habe. Ein „Fork“ und das Ding wäre für Warendorf fertig…

Also ich habe mit GoogleDocs keine Probleme. Zumal man das fast immer dabei hat und spontan zeigen oder per Mail zeigen kann.

Das ganze Adobe Zeuges nutze ich aus Kostengründen nicht. Mit dem ODT bzw. Inkscape SVG Format kann man schon gut arbeiten.

Ist die Frage wie und wo und wie man es ablegt. Bei GDocs werden bein normalen Dateien in der Zwischenzeit Versionen verwaltet. Leider nur bei externen Dateien. Beim Docs eigenen Format leider nicht.

Ich weiß jetzt nicht, wie das bei Euch so abgelaufen ist. Ich würde in so einem Beipackzettel u.U. noch einen Ansprechpartner mit aufführen. Wie umfangreich, ob mit Telfonnummer, Mailadresse, etc. muss jeder selber entscheiden.

Hintergrund ist der, dass ich die Erfahrung gemacht habe, dass viele „Kunden“ vor Ort kaum Ahnung haben was die machen sollen. Der Text ist zwar relativ einfach, nur Laien scheuen sich häufig davor. Also wird von einem Freifunker so ein Gerät in der Regel persönlich aufgebaut. Wenn man dann im Beipackzettel Kontaktdaten hat, freuen sich die meisten Laien.

Solange es freie Formate sind oder frei zugänglich wie Docs, wäre mir das egal. Hauptsache es gibt nicht unzählige Ablageorte und somit Versionen.

Für mich als Neuling ist das ein ganz großes Manko an dem Thema Freifunk. Es ist für Einsteiger fast unmöglich geziehlt Informationen oder Material zu finden. Aber das können wir ja für Warendorf ändern. :wink:

Hier mal ein „Aufkleber“ welches der erste bei uns im Ort in seinem Laden aufhängen wollte. Den True Type Font habe ich in das ZIP gepackt.

http://goo.gl/zpuV1W

Um die Diskussion Mal weg von Clouddiensten, hin zur konkreten Anfrage zurückzuleiten. Das Material, das wir in Münster so verwenden, liegt hier: GitHub - FreiFunkMuenster/media-ffms: Icons, Logos, Plakate, usw.

Da muss dann halt noch s/Münster/Münsterland/g drüber gejagt werden.

Grüße
MPW

Ja schau mal an. Mir als Neuling ist das völlig egal, wo da was liegt. Nur sollte man das Rad halt nicht immer neu erfinden müssen. Darum ging es mir eigentlich. Ich werde mir das mal anschauen.

1 Like

Hier findest du einiges. BTSYNC

Ich hab den Beipackzettel (den adordfer freundlicher Weise mal in einem gescheiten Formatzur Verfügung gestellt hat. DANKE!) mal auf Freifunk Münster am Wochenende getrimmt und einige meiner Meinung und Erwartungen entsprechenden Anpassungen gemacht.

Ich warte noch auf Rückmeldung vom ersten „Tester“.