Mein erster Knoten ...und einige Fragen

Hallo zusammen,

am Freitag hat’s mich gepackt - ich habe meinen ersten Knoten aufgestellt. Ist ja nicht weiter schwer, aktuelle Ruhrgebiets-Gluon runtergeladen, installiert, und - fast fertig.

Da ich aus „familiären Gründen“ neben unsere Fritzbox kein weiteres Gerät aufstellen darf, habe ich den Knoten Wireless angebunden. Also schnell einen alten TP-Link-Router aus dem Keller geholt, der sich im Client-Mode per WLAN an der Fritzbox anmeldet, und den WAN-Port des FF-Routers dort angeschlossen. Hat den Vorteil, dass ich den Krempel frei im Haus positionieren konnte, aber den Nachteil, dass nun zwei Geräte Strom verbrauchen.

Ich stelle mir daher die Frage, warum die FF-Firmware das nicht selber kann. Es müsste doch möglich sein, dass sich der Router statt nur über den WAN-Port ebenfalls per WLAN als Client zu einem bestehenden Internetanschluss verbinden kann?! Oder kann die Firmware das bereits, und ich bin nur zu blöd, die passende Einstellung zu finden?

Außerdem habe ich noch zwei weitere Fragen:

Wieso taucht mein Knoten nicht (immer) in den Karten auf? Unter map.freifunk-ruhrgebiet.de war er zwischenzeitlich mal da (ist aber jetzt wieder weg), unter freifunk-karte.de war er noch gar nicht zu sehen?

Gibt es eine Möglichkeit, Statistiken aus dem Router auszulesen (wieviele Clients waren wann verbunden)? Außer über den Config-Mode kann ich den Router nicht erreichen…

Viele Grüße,
Thomas

Hallo Thomas,

erst einmal willkommen bei Freifunk!
Alle Fragen kann ich dir zwar nicht direkt beantworten, aber ich versuche es mal (und werde sicher gleich noch ergänzt).
Das mit der Anbindung per WLAN ist eine schöne Idee und du bist auch nicht der erste, der danach fragt. Es gab da mal einen längeren Thread zu dem Thema, den ich aber spontan nicht finde. So weit ich ich mich erinnern kann, liegt das Problem dabei, dass vor allem die „kleinen“ Geräte damit überfordert wären. Schließlich senden sie ja jetzt schon (mindestens) 2 WLANs: Eins fürs Mesh und eins für die Clients. Wenn da jetzt noch ein weiteres dazukommt, dann sind die Kisten schnell mal an ihrer Grenze angekommen. Ich meine es gab auch noch andere Gründe, weshalb das nicht so einfach machbar ist; die sind mir nur leider entfallen. Wie gesagt, irgendwer wird mich bestimmt ergänzen. :wink: Auf jeden Fall bist du nicht zu blöd!
Für die Statistik müsstest du wohl ein Script verwenden. Aber zum einen wäre das auch wieder Last auf deiner Kiste und zum anderen ist mir keins bekannt. Was natürlich nicht heißt, dass es nicht möglich wäre… In manchen Communities/Domänen gibt es so eine Statistik (für ~12 Stunden) auch schön als Grafik. Im Ruhrgebiet wird das bestimmt auch bald wieder eingebunden. Als Beispiel kannst du dir das ja mal in der Domäne Möhne ansehen. Einfach auf einen Knoten klicken.
Warum dein Knoten (noch) nicht auf der Karte angezeigt wird, dazu müsste dir jemand ausm Ruhrgebiet was sagen können.
Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß und als Tipp (echt nicht böse gemeint!): Mit einer Suchmaschine deiner Wahl findest du schon viele Informationen. Nicht immer findest du alle Informationen hier im Forum (fragen kostet natürlich nichts). Und ich persönlich finde es manchmal interessanter solche Informationen zusammenzutragen und/oder selbst was auszuprobieren, als hier eine fertige Lösung präsentiert zu bekommen. Aber das ist wohl der Bastler in mir. :wink:

LG
Florian

Das Betriebssystem auf deinem Freifunk-Router kann das generell schon. Wenn du dich „in die Tiefen“ bewegst kannst du diese Möglichkeit in der Shell aktivieren.

Wie @Florian schon sagte ist diese Funktion nicht auch bei allen Routern stabil und WiFi auch eine fehleranfällige Technik, so dass sich die Freifunker nicht noch eine Fehlerquelle ins Haus holen wollen.

In der Praxis machen das auch viele erfahrene Freifunker so, dass sie den Router immer per Kabel anschließen und den Weg vorher einem anderen Gerät überlassen. Klar ist ein zweites Gerät nicht schön, aber man hat eben auch ein zweites Gerät, dass sich um nix anderes kümmert statt des Freifunk-Routers, der sich schon um so viel anderes Zeug kümmert und dann noch eine Aufgabe zu erfüllen hat.

Wenn du außerhalb des Config-Mode den Router erreichen willst, musst du in den erweiterten Optionen SSH-Zugriff freischalten, indem du einen Key oder einen Schlüssel hinterlegst.

1 Like

Hallo, ich habe meinen Router (WR 1043 ND, V2) auch erst ein paar Tage stehen
mit Firmware von harz.freifunk.net

Der WLAN-Repeater vermascht sich scheinbar auch mit zwei Nachbarn. Allerdings bekomme ich keine IP, wenn ich den VPN-Gateway nicht angeschlossen habe (blaue Buchse). Woran kann das liegen? Ich hatte mir vorgestellt, dass die Verbindung zum Gateway von einem anderen Knoten übernommen wird, wenn meine eigene ausfällt?

Und dann weiß ich leider nicht, wie ich wieder in die Konfigurationsoberfläche des Gerätes rein komme. Nachdem der neu gestartet hatte und Freinetz macht, komme ich da nicht mehr ran.

Wie ich dann in die Shell des Routers kommen soll (mit Telnet?) ist mir nun ganz und gar schleirhaft.

Ich habe noch soooo viele technische Fragen zur Funktionsweise von Freifunk… Wie WLAN funktioniert habe ich nun wohl wenigstens so einigermaßen verstanden, aber Freifunk hat da ja nochmal eigene Regeln

Glück Auf
Tom

Du kommst in den Configmode zurück, indem du einige Sekunden lang den Reset-Schalter gedrückt lässt, bis die LEDs alle kurz aufleuchten.

Wenn du nach Freifunk SSH googlest kriegst du eine Menge Anleitungen zur Einrichtung. Sogar als Video. :wink:

Hallo @thonhaus und Willkommen bei den Freifunkern,

theoretisch ist das möglich, aber bedenke: Durch die Freifunkarchitektur muss die Karte bereits auf derselben Frequenz die Client-WLAN und das Adhoc-WLAN. Wenn du jetzt noch zusätzlich die Karte als Client in einanderes WLAN hängst, wo insbesondere die Karte nur eingeschränkt darüber bestimmen kann, wann sie Pakete empfangen muss und wann senden darf, wird der Durchsatz ziemlich leiden.

Noch praktikabler ist da ein Router mit USB und einem kleinen WLAN-Chip. Dann kann man nämlich das private WLAN auf einen anderen Kanal legen.

Wenn du das Kabel ziehst, dauert es bis zu fünf Minuten, bis das Routing umgestellt wird. Zieh es einfach Mal und warte eine gewisse Zeit. Wenn es dann wirklich immer noch nicht geht, läuft etwas schief.

Grüße
MPW

Erstmal Danke für eure vielen (und schnellen) Antworten.

Dass es wohl wenig Sinn macht, den Router direkt noch in ein weiteres WLAN einzuhängen, macht irgendwie Sinn - der Durchsatz würde bestimmt ordentlich leiden, zumal der 841 ja sowieso nicht der Stärkste ist :wink:

Ich habe mir mal ein paar Knoten in der Möhne-Domäne angesehen. Eine solche Statistik ist echt ganz hübsch. Hoffentlich wird das im Ruhrgebiet auch bald möglich.

Inzwischen ist mein Knoten übrigens sowohl unter map.freifunk-ruhrgebiet.de als auch auf der freifunk-karte.de wieder zu sehen. Merkwürdig…

Gruß,
Thomas