Meldungen - bzw. Meldungsfunktion im Forum

Wir setzen beim Betrieb des Forums unsere Priorität klar auf den Erhalt der Community. Daher können wir Beiträge unter Umständen nicht dulden und müssen diese Löschen. Das bedeutet, dass diese nur noch von den als Moderatoren und Administratoren des Forums eingesehen werden können.

Die Funktion „Melden“ dient der Markierung von Beiträgen mit unangemessener Form. Wenn Du einen Beitrag als angreifend, herabwürdigend oder in anderer Weise als nicht zu dulden empfindest, dann verwende die Funktion bitte und das Moderatoren-Team des Forums wird sich den Beitrag anschauen. Es kann jedem einmal passieren, sich im Ton zu vergreifen. Jedoch sollen diese Beiträge dann auch verschwinden und dem Autor ein konstruktives Feedback zugestellt werden.

Das Einsortieren von Beiträgen in neue Themen ist nicht den Moderatoren vorbehalten. Durch kontinuierliches Beitragen erhalten auch Mitglieder ohne eine Wahl zum Moderator automatisch erweiterte Zugriffsrechte. Vertrauenswürdige Benutzer (Stufe 4: Leitwolf/Anführer) können die thematische Zuordnung von Beiträgen anpassen und so bei der Ordnung im Forum mithelfen.

Meldungen führen in der Regel zu temporärem Ausblenden der Beiträge, bis von der Moderation geprüft. Dies ist bei unangemessenen Beiträgen sinnvoll, führt aber bei fehlerhafter Nutzung der Meldungsfunktion zur schlechten Lesbarkeit der Forumsbeiträge.
Meldungen werden vom System als Minuspunkte angesehen und verzögern die Aufnahme des Mitglieds in den Kreis der Vertrauenswürdigen. Bitte verwende die Funktion „Melden“ daher ausschließlich für unangemessene Beiträge!

Beim Meldungstyp „Am Thema vorbei“ erbitten wir agieren wie Erwachsene:
Die betreffenden User direkt im Thread oder per PN höflich ansprechen. Wenn das „am Thema vorbei“ Konsenz der Threaduser ist und trotz Aufforderung immer weiter fortgesetzt ist, gerne melden. Alles Andere wäre die Frage nach Schiedsrichtern über Geschmäcker und entspricht nicht der gewollten Kultur.

3 Likes

Lieber rahuelsm,

vielen Dank für Deine Worte. Ich möchte Dich bitten, einmal offen zu legen, aufgrund welcher Ermächtigung oder vertraglicher Vereinbarung mit dem Vereinsvorstand des Freifunk Rheinland e.V. die Administratoren, Moderatoren oder sonstigen Dritten Entscheidungen über andere Mitglieder treffen.

Die Mitgliedschaft in einem Verein ist ein rechtsgeschäftliches Schuldverhältnis, aus dem sich Rechte für das Mitglied ergeben, die der Verein, vertreten durch den Vorstand, zu gewährleisten hat. Die hier wesentlichen Rechte sind das Recht auf Gleichbehandlung aller Mitglieder und das Recht auf Treue von Seiten des Vereins. Es ist ständige Rechtsprechung, daß alle Rechte und Pflichten eines Mitglieds durch die Satzung geregelt werden müssen. In der Satzung können auch die genannten Rechte eingeschränkt werden. Eine die Nutzung des Forums betreffende Vorschrift der Satzung des Freifunk Rheinland e.V. ist mir nicht bekannt.

Dies kann dazu führen, daß, wenn dazu Ermächtigte z.B. Äußerungen anderer Mitglieder im Forum aus irgendwelchen Gründen unterdrücken, das Recht auf Gleichbehandlung verletzt ist und der Verein Schadensersatzpflichtig werden kann. Der Verein darf einem Mitglied nichts verweigern, das er gleichzeitig anderen Mitgliedern gewährt, z.B. die Teilnahme am Forum und seine Meinungsäußerung im Forum.

Jede Unterdrückung einer Meinungsäußerung durch irgendwie dazu Ermächtigte stellt einen Eingriff in die Vertragsbeziehung zwischen Verein und Mitglied dar. Ein solcher Eingriff kann nur auf einer vertragsrechtlichen Grundlage, d.h. durch Satzungsbestimmung, erfolgen. Verantwortlich ist der Vorstand, der sich durch Bevollmächtigte vertreten lassen kann. Bevollmächtigungen kann es im Verein zz. nicht geben, da diese den Vereinsmitgliedern hätten bekannt gemacht worden sein müssen, um wirksam zu sein.

Eine Vertretung durch Beauftragte des Vorstands ist nicht möglich, da diese keine Willenserklärungen für den Verein abgeben können, sondern lediglich Geschäftsbesorgungen machen.

Ich möchte darauf hinweisen, daß der Automatismus des Forums, mit dem Nutzer erweiterte Rechte erhalten, nicht dazu führen darf, daß Personen ohne geeignete Rechtsbeziehung zum Verein in die Rechtsbeziehung zwischen Verein und Mitglied eingreifen. Das zuzulassen, wäre eine Verletzung der Treuepflicht von Seiten des Vereins.

Die genannten Punkte beziehen sich ausschließlich auf Mitglieder des Freifunk Rheinland e.V… Sonstigen Nutzern des Forums können Beiträge nach belieben gesperrt werden. Sie stehen nicht in einem vorrangigen Vertragsverhältnis mit dem Betreiber.

Hochachtungsvoll
Uwe Hohenstein

Ist das gesicherte Erkenntnis in unstrittiger Rechtslage?

Da der Betrieb des Forums nicht mehr dem Verein und den Mitgliedern des Freifunk Rheinland e.V. dient, sondern nun in Vertretung für den Förderverein auf dessen Domain übergreifend betrieben wird, sollten die Mitglieder des Freifunk Rheinland e.V., wie alle anderen Nicht-Mitglieder des Freifunk Rheinland e.V., lediglich Gäste in diesem Forum sein und somit kein erweitertes Nutzungsrecht oder sonstige besonderen Rechte genießen!?

2 Likes

Lieber Uwe,

Ich denke, es ist ja ebenso unstrittig (juristisch), dass ein Forum sogar moderiert werden muss, um z.B. angemessene Maßnahmen gegen Gesetzesverstöße zu treffen. Es ergibt sich also aus dem Betrieb die direkte Notwendigkeit zur Moderation.

Die technische Ausprägung sehe Ich weder damit, noch mit dem Recht auf Gleichbehandlung in Konflikt. Eine Ungleichbehandlung wird ja mit solchen Erklärungen und Leitlininien auch grade vermieden. Für mich persönliche ist das „laufende Geschäftsführung“ bzw „Der Vorstand kann zur Unterstützung und Wahrnehmung seiner Aufgaben Vereinsmitglieder berufen,“. Aber die Interpretationen mögen unterschiedlich sein.

Bleib die Frage nach der validen Auftragsstellung.

Dem Charakter des Forum und des Vereinszwecks nach, sehe Ich persönlich hier keinen Konflikt.

Da der Vorstand aber nach intern und extern unsere Geschicke im Tagesgeschäft führt, habe Ich diesen mal angeschrieben.

Ich denke, damit ist deiner Nachfrage erst mal Genüge getan.

LG
Ralf
@Eskorte , @TschaeggyWasa , @nomaster

1 Like

Das Forum wird vom Verein Freifunk Rheinland e.V. (FFRL) in Zusammenarbeit mit dem Förderverein Freie Netzwerke e.V. betrieben. Die Administration der Betriebssystemplattform und der Betrieb der Anwendung wurde mir vom Vorstand des FFRL übertragen. Die anderen berufenen Mitglieder des Admin-Teams vertreten mich in dieser Tätigkeit. In Absprache mit dem Vorstand habe ich die Moderation des Forums hauptverantwortlich an @rahuelsm übertragen, wobei auch ihn das Admin-Team dabei aushelfen.

Das Forum dient der öffentlichen Kommunikation der Freifunk-Community, unabhängig von Mitgliedschaften in Fördervereinen. Für die Beschlussfassung des FFRL dient die Mitgliederversammlung, öffentliche Vorstandssitzungen und die Mailingliste. Benutzerkonten im Forum sind nicht an Mitgliedschaften gebunden und werden mit Ausnahme gewählter Verantwortlicher nicht überprüft.

Die Sperrung von Beiträgen erfolgt aufgrund einer Verletzung der Teilnahmebedingungen. Das Moderations-Team ist dazu berechtigt und darf ohne die Nennung von Gründen von diesem Recht Gebrauch machen. Eine Einhaltung der Teilnahmebedingungen ist nicht nur zum Schutz vor Rechtsverletzungen notwendig. Das Forum wird von den Benutzern unter der Selbstverpflichtung verwendet, erklärte Vorgaben des Umgangs einzuhalten.

Also kein Fußball ohne Schiedsrichter, nech?

3 Likes

Ich bin einer der nervigen User, die Beiträge melden, damit sie von Mods in die richtige Kategorie geschoben werden.

Dabei ist mir dieser Thread leider erst jetzt aufgefallen. Dass die betroffenen User dann ein schlechteres Ranking erhalten wusste ich nicht und war nicht beabsichtigt. Anfängerfehler müssen ja erlaubt sein.

Wie gehe ich denn dann besser mit Kategorievorschlägen um? Auf Beiträge antworten und darauf hinzuweisen ist ja auch nicht Klasse, weil es die Diskussion fehlleiten kann. Private Nachrichten an Mods erreichen halt nur einzelne.

Über Tipps würde ich mich sehr freuen, möchte ich doch das Forum geordnet sehen.

1 Like

Dem kann ich mir nur anschließen.
Ich wusste leider auch nicht, wie man das hier lösen kann, denn es scheint einfach nicht vorgesehen zu sein, eine Meldung durchzuführen, ohne dafür die/den SchreibendeN zu bestrafen.

1 Like

Die User werden bestraft wenn das Quorum erreicht ist, und der Moderator der Meldung zustimmt afaik. Wenn der Moderator nicht zustimmt wird der meldende User bestraft. Wenn das Quorum nicht erreicht wird, passiert zunächst gar nichts.

Wie es am einfachsten geht: PM an die Mods oder User mit Benutzerlevel Stammgast oder Anführer. Oder selber qualitative Beiträge posten, sodass du dich zum Stammgast hocharbeitest, dann kannst du auch Kategorien ändern. :smile:

1 Like

@yayachiken hat es perfekt beschrieben.

Fakt ist: man kann natürlich auch Meldungen schreiben um nen schönen guten Morgen zu wünschen.

Das muss dann bearbeitet werden - steht bei jedem Mod/Admin erst mal als rote Markierung da. Nutzung gegen die Idee führt einfach zu Abnutzung - der Menschen die es sichtwn müssen.

Man muss auch nicht nur an einen schreiben, sondern kann ja auch ne PN an mehrere User (die Verdächtigen wie genanntn) schreiben. Ich fänd auch schicker, wenn es z.B. nen fixen Verteiler für Funktionen gäbe. Aber die Welt ist ja jicht perfekt und der Primärzweck vin Freifunk nicht die Optimierung von Forensoftware. :smile: