Mit TL-WDR3600 nur 144mbps. Warum?

Hallo zusammen,

ich hatte mir jüngst bei der Amazon-Aktion einen WDR3600 erstanden und nun Gluon draufgeschmissen.
Es fällt auf, dass er unter 2,4GHz nur ne Max Rate von 144mbps erreicht und nur auf Kanal 3 sendet. Mein 841 macht Kanal 3 + 7 und bringt 300mbps.

Kann mir jemand erklären, wie das zusammenhängt? Ich dachte, es wird nur auf Kanal 3 gesendet? Was zeigt mir inSSIDer da noch mit Kanal 7?

Danke und Gruß
sireXeris

Eventuell liegt das ja an den äußeren Einflüssen - Die angegeben Werter auf der Routerverpackung sind ja erstmal nur Optimalwerte. Zudem besitzt der WDR3600 eine deutlich kleine 2,4Ghz Antenne als der WR841N.

Zitat aus Wikipedia1:

802.11n erreicht pro parallelem Inhaltsstrom (engl. stream) maximal 150 Mbit/s (brutto); für höhere Datenraten müssen zwei bis max. vier Ströme gebündelt werden. Pro Strom ist mindestens eine Sende- und eine Empfangsantenne notwendig, um die Ströme wieder trennen zu können.

1 Like

Ok. Also bündelt der gute 841 zwei Ströme und der wdr3600 nicht. Aber warum tu er es nicht? So weit war ich ja schon mit der Recherche. :frowning:

Ich hab zum Testen auch mal den 5GHz-Teil des wdr3600 ausgeschaltet und mit den Antennen vom 841 getestet. Er bleibt aber dabei „nur“ auf Kanal 3 zu senden.

Der zweite Kanal darf laut Spezifikationen nur zugeschaltet werden wenn man keine benachtbarten Geräte stört.

Möglicherweise ist das beim 3600er der Fall, der 841 ist jedoch von den auf den anderen Kanälen spendenden Geräten abgeschirmt.

Völlig normal.
Der 3600er/4300er spielen auf 2,4GHz halt nicht so dolle.

Selbst WENN Du schon die Antennen durchgetauscht UND den 5GHz-Teil abgeschaltet haben solltest, dann bleibt immernoch das prinzipielle Problem von Dualband-Geräte mit „gemeinsamen“ Antennen:
Das 5GHz-Frontend („Der Empfänger“) bleibt auf dem Antennenanschluss verbunden und kostet daher rund 3-4dB Empfangspegel.
Siehe auch "großen TP-Link für mehr Reichweite" (WDR-3900 / WDR4300)
(und einige andere Threads.)

Ok. Sorry, dass wir hier so ne (von meiner Seite aus) laienhafte Diskussion führen müssen, aber vielleicht hilft’s ja dem nächsten Newbie direkt auf die Sprünge.

Wenn der 5GHz-Teil entsprechend permanent db klaut, bliebe mir nur z.B. in der Bucht irgendwelche 9 oder 12db-Antennen zu schießen, um das Defizit auszugleichen? (Und natürlich ggf. meine Ausgangsleitung anzupassen.)

Oder muss ich gar einsehen, dass der 3600er nicht zu pimpen ist und besser bei größeren Installationen als reine VPN-Maschine einzusetzen ist?

Danke bis hierhin schon mal.

40MHz Bandbreite, also der zusätzliche Kanal und der Empfangspegel sind zwei grundlegend verschiedene Themen.

Hast mal versucht zum Test die Standorte zu wechseln oder gar den 3600er einfach mal im Keller einzuschalten wo das benachbarte Frequenzband nicht belegt ist.

Nein, das mache ich heute Abend direkt mal. (Man wird nie dümmer.)

Danke.

Dafür sind wir hier.
Meinen eventuell etwas undiplomamtischen Schreibstil also bitte nicht falsch verstehen.

Um es nochmal zusammenzufassen (aus meiner Perspektive) folgende Gründe können den beschreibenen Effekt („zu wenig Bandbreite im Connect“) hervorrufen (Liste nicht vollständig)

  • 40MHz-Kanäle nicht verfügbar wegen Nachbarkanalbelegung
  • 2,4GHz mit den serienmäßigen WDR3600er-Antennen weniger Richtcharakteristik (eher Rundstrahler), zudem „Kombiantenne“ optimiert auf 5GHz
  • 5GHz-Empfänger bleibt auf den Antennenanschlüssen auch bei Deaktivierung des 5GHz Basebands aufgeschaltet und schluckt rund 3-4dB Empfangspegel (Aufteilung der Antennenleistung auf zwei getrennte Empfänger geräteintern.)

Ein Satz von 3 dedizierten 2,4GHz-Antenne „gestockt, länger, mehr dB Gewinn“ mag helfen, ist dann aber auch mit stärkerer Richtwirkung.
Gegen das Lockdown auf 20MHz-Kanäle… schreibe ich besser hier nichts, kommen sonst diverse Einwände.

So einfach ist es dann wohl doch nicht.

Hab den Router mal auf der grünen Wiese im Auto angeschmissen. (Bleiakku sei dank)
Da war kein WLAN weit und breit. Trotzdem nur 144mbps. :frowning:

Ich werde mal die Original-FW zurückflashen und gucken, ob es sich dann anders verhält. (Ja, ich kenne den Umstand mit dem Boot-Loader.)

Hi,
hilft dir jetzt wenig, aber mein WDR3600 kommt den maximalen 300 schon sehr nahe:

root@freifunk-haushof-uplink:~# iwinfo wlan0 assoclist 26:A7:3D:90:3D:87 -42 dBm / -95 dBm (SNR 53) 10 ms ago RX: 270.0 MBit/s, MCS 15, 40MHz 61960734 Pkts. TX: 240.0 MBit/s, MCS 13, 40MHz, short GI 6229 Pkts.

Also die Hardware an sich kann das, auch mit Freifunk Firmware.

Ja doch das hilft. Weil ich einfach weiß, dass es funktionieren müsste. Ich mache hier ja auch „Learning by doing“. Man wird ja nicht blöder durch solche Dinge.

Danke.