Mitgliedsantrag per FAX

Ist es eigentlich auch möglich den Mitgliedsantrag zu Faxen? Hat der Rheinland e.V. vielleicht eine Faxnummer bei Sipgate oder ähnlichem an die man einen Mitgliedsantrag senden könnte?

1 Like

Nein, Sipgate geht nicht, die können kein IPv6
Sorry, ist leider running gag… traurige Realität.
(Und natürlich, E-Mail geht ja, SIP ist das Problem bei denen)
Und ja, es gibt auch andere Anbieter, die IPv6 nicht verschlafen haben.

Ob man mit „Antrag per Fax“ jetzt irgendwas „gewinnen“ kann: Kann ich nicht nachvollziehen. Aber wenn es potentielle MitgliederInnen gibt, die das wünschen, warum sollte man sich dagegen sperren.

Mit ner sipgate Nummer kann man sich faxe per email zustellen lassen. So machen wir es beim PING e. V. bekommen dann die Anträge per Mail. Gibt es bei freifunk auch die Möglichkeit den Antrag zu faxen, oder gescannt mailen?

Momentan gibt es diese Möglichkeit wohl nicht. Auszug aus Mitglied werden | Freifunk Rheinland e.V.

„Einfach hier den Aufnahmeantrag ausdrucken, ausfüllen und ab per Post an:“

Auch wenn die elektronische Form auf Webseite aus formalen Gründen nicht gewollt ist, fände Ich irgendeine Form der elektronischen Kommunikation sehr angebracht.

Bei mir hat das Stück Papier auch 5 Wochen gelagert - Ich vermeide Snail Mail.

1 Like

Das letzte Mal als ich wirklch Snailmail versenden musste habe ich
Briefversand ab einem Dokument benutzt.

Ja, Ich zahle auch beliebige Summen für so „Vermeidungsdienste“.

Nur helfen die ja nicht, wenn eine Unterschrift urschriftlich vorliegen soll.

1 Like

Hmm, also beim Notar bin ich häufiger als beim Briefkasten. Aber wir driften ab.
Ich denke mal, dass der Verein das schlicht gelöst bekommen sollte. Die Möglichkeiten sind so vielfältig, dass man kaum drüber nachdenken mag.

1 Like