Nameserver für .net domain auf einer ffrl-VM mit .de reverse

Wahrscheinlich bin ich hier voll falsch, aber mit etwas Glück erreicht es den richtigen :smile:

Der Nameserver service.wupper.ffrl.de ist bei der Vergabestelle für .net-Domains nicht als Nameserver registriert und kann deshalb nicht als Nameserver der Domain ffwtal.net genutzt werden. Bitte veranlassen Sie bei Ihrem zuständigen Provider, dass diese Eintragung vorgenommen wird

Diese Fehlermeldung erhalte ich bei df.eu wenn ich für die Domain ffwtal.net die Domain service.wupper.ffrl.de als zuständigen Nameserver eintragen will.

Muss hier ffrl.de etwas irgendwo eintragen oder habe ich etwas bei df.eu für ffwtal.net übersehen?

Und die 151.80.64.189 ist keine VM, die ihr selbst angemietet habt?

Nein, das ist eine VM die beim RRFL liegt.

Also ich würde euch empfehlen eigene Domains zu verwenden.
Düsseldorf nutzt diese auch nicht mehr weil diese eigentlich nur für FFRL interne Dinge verwendet werden und wir angehalten wurden diese umzuziehen.

Um was für eine Domain geht es überhaupt?

Mir kommt das Szenario sehr dubios vor.
(Ich hoffe auch nicht, dass es nicht eine neue(?) Variante der Domain-Scammer/Squatter ist, ihre „besonderen“ Nameserverdienste an den Menschen zu bringen.)

Es geht um ffrl.de soweit ich das richtig lese.

1 Like

ffrl.de ist aber keine .net Domain

Und das ist leider erst die erste Ungereimtheit.
Denn wenn es um irgendeine „freinfunk.net“-Subdomain ginge, dann würde das doch nicht direkt an die Betreibenden des bind gehen, zu dem die Zone deligiert ist.

Und wenn es eine Domain (keine Ahnung, ff-wuppertal.net") ginge, dann hätte der ffrl nix damit zu tun, weil der ja nur die vm hostet, nicht aber den NS auf der Kiste betreibt.

Von daher würde es extrem helfen, wenn man wüsste, um welche Domain es überhaupt geht.

Indirekt, es geht darum eine .ffrl.de subdomain als NS eintragt zu verwenden.
Daher würde ich eben dazu raten eigene Domains dafür zu verwenden, sonst hat man doch nur eine unnötige administrative Hürde dazwischen.

Woraus schliesst Du das?

Steht doch im ersten Satz :smile:

Diese Fehlermeldung erhalte ich bei df.eu wenn ich für die Domain ffwtal.net die Domain service.wupper.ffrl.de als zuständigen Nameserver eintragen will.

1 Like

Da wollte ich nicht nitpicken.
Aber wir können hier darüber diskutieren, ob der TS eventuell „Domain“ mit „FQDN-Hostnamen“ verwechselt.

Worum geht es?

registrar: df.eu
domain: ffwtal.net
delegated zone: $IRGENDWAS.ffwtal.net (?)
zone-ns: service.wupper.ffrl.de (151.80.64.189)

Falls also die 151.80.64.189 irgendwas nicht erfüllt, was df.eu gern hätte (DNSSEC?), dann kann das mit hoher Wahrscheinlichkeit der FFRL nicht lösen.

1 Like

@DSchmidtberg Wie ging denn das dann weiter ? Ich hatte den Thread heute erst wahrgenommen, weil ich etwas Historie nachgearbeitet habe.
df.eu hat sich also als unzuständig erklärt für .net. Ich habe keine Ahnung wer das dann ist. Damit habe ich mich noch nie herumschlagen muessen.

Was ich aber weiss, ist dass - um die verschiedenen Rollen hier mal zusammenzufassen:

  • der Hoster der VM
  • die Admininstanz(en) der Zone(n!), die moeglicherweise auf IP Adressen der VM verweisen
  • die Admininstanzen der Zonen, fuer die der auf dieser VM laufende Nameserver zuständig ist

in erster Linie mal voellig unabhaengig voneinander sind. Es sind erst andere praktische Gründe, die dann einen Zusammenhang möglicherweise herstellen. Wie zB die IP adresse des Nameserver wohl irgendwie eine lokal organisierte ist. Gleichwohl koennte der aber auch irgendwie komplett vertunnelt sein und Adressen vom anderen Ende der Welt heranziehen.

Für welche Zonen der NS dann aber verantwortlich zeichnet und von wem sein Admin sich dann Delegierungen besorgen muss, liegt definitiv nicht beim FFRL um am Beispiel zu bleiben.

EDIT: ich hatte oben im zweiten Listeneintrag mal auf den möglichen Plural hingewiesen, um mal auf diese Unabhaengigkeit beim DNS hinzuweisen, Ich kann aus Jux und Dollerei ja in meiner eigenen privaten Domain einen A Record auf die o.a. IP Adresse machen, ohne dass ich auch nur entfernt was damit zu tun haette. Davon weiss dann keiner und kann auch keiner verbieten. Interessant wird es dann bei den Reversemaps, wenn die Netzstruktur Einfluss auf den Domainbaum hat und daher häufig die Zonen Admins von Forward und Reverse nichts miteinander zu tun haben.

1 Like