Nanobeam AC angeschraubt (video)

@mraerino und ich haben am Samsag ein Strecke von CPE210 auf NanobeamAC19 umgestellt.
Ausrichtung steht noch aus.

(no reasonable audio)

11 Likes

Aufm Dach rumturnen - das wäre nix für mich… :open_mouth:
DafĂĽr hab ich ja meinen Vater, der ist Radio-Fernsehtechnikermeister :wink:

Es gibt Leute, die das mal gelernt haben, heute zum Broterwerb anderes tun (RF-Techniker im klassischen Sinne braucht niemand mehr) und sich nun freuen, mit Freifunk mal ab und an wieder auf Dächer zu komme.

1 Like

Na wenn ich mir die mechanischen Befestigungen ansehe, mit Ratschbändern am Kamin, Klebeband, usw… Sieht das nicht nach Dauer aus.
Ein richtiger Sturm wirds richten.
Wehe und das fällt dann runter.
Ganz abgesehen vom elektrischen Schutz, Blitzschutz, der alte VDE wĂĽrde sich im Grab herumdrehen :grin:.
Reklame sollte man mit sowas nicht machen.
Sieht nach meckern aus, aber ich habe da schon schauriges erlebt! Leider.

Das mit den Gurtbändern fand ich auch etwas gewagt.

Stichworte Wind und Richtungsbeständigkeit des Beams, Windlast und Runterfallen, UV-Beständigkeit der blauen Gurtbänder.

Für eine temporäre Installation ohne jegliche Schädigung der Bausubstanz durch Bohrlöcher geht das aber.

Zu Blitzschutz kann ich nicht viel sagen, aber ist das denn ein Problem, wenn der Plastik-Nanobeam gar nicht ĂĽber den stillgelegten Schornstein oder einen Abluftkamin herausragt?

Oder ist die Netzwerkleitung und/oder die Platine mit Metall im Gerät hinsichtlich Blitzschutz relevant?

Ja, gebt mir ein Dach! - War früher auch über 10 Jahre beruflich auf Dächern unterwegs :wink:

Ach wo, das hält Jahre…Und Blitzschutz (Kontakt zur Erde) ist genau wie @ffksBeteiligter schreibt:
Solange es nicht mehr als 30cm oben oder seitlich am Gebäude rausragt, ist das prima. Und man beachte das eingewickelte Netzwerkkabel (was bestimmt einen Masseanschluss hat).

@adorfer: Wie geht das mit dem Ratschenkabel?