Nanostation loco M2 Bootloader

Hallo zusammen,

ich bin von der Community Freifunk Donau-Ries. Ich habe von einem Kumpel eine Loco M2 bekommen. Bei dieser hat er scheinbar ausversehen, eine falsche Stock-Firmware, von einer Bullet, geflasht. Nun startet das Gerät nicht mehr richtig. An dem Anschalten leuchten zwar die power zuwie die LAN LED, jedoch dauert es ca. 5s und dann leuchten kurz die hintern 3 LEDs kurz auf und das ganze beginnt von vorne. Hier der Link zur bisherigen Diskussion:
Nanostation loco M2 - Funk & Router - Freifunk Münsterland

Habe schon mal beim Frum in Münsterland nachgefragt, allerdings kam ich nun hier her, da man den Bootloader evtl neu aufspielen müsste, bzw. urteilen müsste an was das Problem liegt.
Per TTL bekomme ich das hier von dem Gerät ausgegeben:
https://drive.google.com/open?id=0B0N01dAOIrgIdTd1WnlzSi1LaDA

Schau mal hier die letzten Posts:

Kann man debricken.

CR/LF-Fanatiker bei Google… hätte ich nicht erwartet.

Aber wie dem auch sei: Musste jetzt debricken, da ist mal ein falsches Image drauf geforced worden.
Das muss aber schon Jahrer her sein (2015?), denn in Gluon ist das Problem eigentlich seit über einem Jahr gefixt.

Anway, sind nur 5 Minuten, zumal Du ja die serielle Konsole schon dran hast.

mit einer falsch geflashten Firmware bekommt man die UBNT Geräte nicht so einfach kaputt: Versuche, per TFTP-Client eine passende Firmware auf das Gerät zu flashen … (siehe Openwrt Wiki)
Wenn Du schon serielle Konsole angeschlossen hast, siehst du da umso besser, was passiert…

1 Like