Neuer Anlauf in Laurensberg (Unity Media IPV6 Probs)?

Einige werden sich erinnern: im Dezember habe ich nach zwei Anläufen den Aufbau von zunächst zwei Routern verworfern. Grund war: kein Tunnel-Aufbau zu unseren Servern möglich.

https://forum.freifunk.net/t/fragen-zu-ipv6-support-in-der-domain-rheinufer/1342

Richtig herausgefunden haben wir (ich) nicht, was da klemmt. Fehlerquellen könnten sein:

a.)
Probleme im lokalen Netz (Filter, dhcp-Sperren etc.), da dort selbst DHCP für IP4 abgeschaltet ist. Wegen der Sicherheit!1111!einelf!

b.)
Unity-Media macht wohl nur IPV6 im eigenen Netz und fackelt IPV4 über eine Art CarrierNAT ab. Das soll u. U. VPN Tunnel behindern.

c.)
IPV6 Trouble auf unseren Servern. Das halte ich aber für eher nicht so wahrscheinlich. Sicher ist das aber nicht.

Ich würde gerne einen neuen Anlauf machen. Vor allem, weil sich seit dem auf der Router-Firmware von uns was getan hat, aber auch an den Servern $Dinge getan wurden, die Unity-Media, IPV6 relevant sein könnten

Dazu würde gern einen oder besser zwei Leute mitnehmen, die deutlich tiefer in der Freifunk-Technik drin stecken als ich.

Wer traut sich das zu und würde das gemeinsam mit mir angehen wollen? Wenn ich zwei Spezial-Experten zähle, werde ich schauen, dass wir einen Termin bekommen.

Viele Grüße, Fx

1 Like

Dann biete ich hiermit meine Hilfe an :smile:.

Freut mich! Du hast den Job.

Wer noch?

Ich habe zwar gerade auf dem Gebiet IPv6 noch ziemliche Wissenslücken, für dieses Problem sollte es aber reichen.

Hat denn jemand einen Anschluss der nativ IPv6 spricht damit wir vorab testen können ob ein Router dank der angepassten mtu sich jetzt sauber verbindet? Wobei das Problem ja eher das IPv4 im IPv6 Tunnel war, in dem dann wieder der fastd Tunnel aufgebaut werden sollte :bug:

Dafür würde ich in die Supernode Liste in der fastd.conf direkt die IPv6 Adressen statt der dns Namen eintragen und beobachten was passiert.

1 Like

Dann habe ich meine 2. Person. Sehr schön!

Wenn es die Möglichkeit gibt, dass vorher zu testen, sollten wir das nutzen. Aber ich hatte auch schon mal die Ohren aufgestellt, aber nichts gehört.

Daher an die werten Mitlesenden: Wer hätte im Großraum Aachen die Möglichkeit uns einen IPV6 only Internet Zugang testen zu lassen?

Ich warte dann noch etwas mit der Terminabstimmung in Laurensberg. Ihr beiden seid aber jetzt auf jeden Fall verhaftet :slight_smile: Danke Euch!

Viele Grüße, Fx

Ist nicht jeder unitymedia privatanschluss ipv6 only? und wenn ich micht nicht ganz täusche ist unser büroanschluss ein dual-stack. kann also beides und irgendwie in ipv6 only netz dahinter zu bekommen sollte machbar sein, oder @monty ?

Also ich hab 'nen IPv4-only Privatanschluss :smile:.
Da wir die Ursache des Problems nicht zu 100% kennen, tendiere ich dazu, die Sache einfach direkt vor Ort zu untersuchen. Nachher lag’s an was Anderem, und das Testen war für die Katz.

Ich kann das ja so mit dem Interessenten einstiehlen: „wir versuchen das Problem bei ihnen vor Ort zu lösen“.

Denke das geht.

1 Like

Ich habe zu Hause Unitymedia Business und habe einmal angefragt, ob ich auch IPv6 bekommen kann:

https://twitter.com/nomaster/statuses/520476654834307074

Daher habe ich auf den Router einen 6in4-Tunnel gelegt, über den ich ein /48 IPv6-Netz von Hurricane Electric bekomme. Das Gästenetz hat ein Subnetz daraus und keine IPv4-Konnektivitiät. Dort habe ich meinen Freifunk-Node aufgestellt, der sich problemlos verbindet.

Bitte auch in Betracht ziehen, dass (obwohl definitiv DSlite!) das IPv6 nicht funktioniert.
Sollte man mit einer der üblichen IPv6-Testwebsites (z.B. http://test-ipv6.com/ vom Fessler) anschauen)

Anscheinend sind unsere Probs im Backend noch / neu offen.

Bis das ausgeräumt ist würde ich erst mal keinen Termin machen wollen. Nicht bös gemeint, sondern nur keine zusätzliche RateMalWasEsIstOptionen zulassen.

1 Like

Heute wieder passiert: 3600er wollte sich nicht mit Freifunk Servern verbinden, kein VPN Tunnel. Uplink über eine Fritzbox 7270 am Anschluß von NetAachen.

Blöderweise hatte der Eigentümer das Passwort zum Webinterface der Fritze verbummelt :frowning: Ich konnte also keine Einstellungen auf der Fritze prüfen.

Ich habe dann die Box kpl. zurückgesetzt und neu from Scratch eingerichtet und die Option „Auch IPv6-Präfixe zulassen, die andere IPv6-Router im Heimnetzwerk bekanntgeben“ aktiviert. Sonst nix verstellt. Danach ging es.

Das Fehlerbild entsprach exakt dem aus Dezember 2014 Fragen zu IPV6 Support in der Domain Rheinufer

Einfach als Info und Update. Das Problem in Laurensberg (01.12.) ist immer noch offen, da bauen wir an einem Termin.

Viele Grüße, Fx

Richtig böse wird es, wenn da ein Technicolor TC7200 hängt: Da kann man leider sinnvoll gar keinen Router (FB…) hinter betreiben.
Denn das TC7200 weitert sich Prefixe zu deligieren.
d.h. die Fritzbox kann dan Intern (und auch ans Gastlan) kein IPv6 herausgeben. (Die FB versucht es trotzdem, das IPv6 ist nur dann nicht nutzbar!)

Hatte eben nicht so richtig Zeit…

Fragen wären

a.) Kann die deaktivierte Einstellung der Fritze „auch andere IPv6-Präfixe zulassen“ ein Grund sein, dass der Freifunk Router keine Verbindung zu unseren Servern aufbauen kann?

b.) Falls nicht: was ist nach einem Firmware Reset so sehr anders, wenn es vorher nicht ging, danach aber schon? DHCP war es nicht, dass muss vorher auch an gewesen sein, da die vorhandenen Rechner die IP4 per DHCP bekommen und bekamen. DHCP IPv6 kann ich nicht sagen.

Interessant wg. der Parallelen aus Dezember…

Viele Grüße, Fx

Ich hatte jetzt schon ein paar mal Probleme mit fritzboxen die einfach abgestürzt waren.

Daher zur Sicherheit: Hattest du die Fritzbox vor dem Reset auch einmal einfach nur so neu gestartet?

Nein, auf die Idee bin ich leider nicht gekommen (20 Zeichen müssen sein)

Bei einigen Modellen sterben die Netzteile schleichend. Effekt sind dann „immer häufigere Abstürze“, insbesondere „Wlan-Ausfall“.

Abhilfe: Ein solides neues 12V-Netzteil der nächst größeren Ampere-Klasse (2A, 3A), um langfristig auf der sicheren Seite zu sein.

Falls das hier noch aktuell ist: Ich bin auch bei Unitymedia mit ner 100er Leitung.
Zuerst haben wir auch standardmäßig nen DSlite Zugang bekommen.

Nach etwas meckern. Es gibt da so ein paar Standardargumente… haben sie uns dann wieder nen Zugang mit IPv4 und ohne DSlite gegeben…

Vielleicht ist das hier ja auch möglich. Einfach mal auf der Hotline anrufen.

Hallo,

ich betreibe seit ein paar Tagen einen 841 FF Node an einem Technicolor TC7200 mit Unitymedia DS-lite-Anschluss (natives IPv6, geteilte IPv4 mit CG-NAT). Das funktionierte out-of-the-box.

Der Status bei Unitymedia ist übrigens [Quelle: Mitlesen im Unitymedia/KBW-Forum]:

  • Neukunden bekommen DS-lite, Außnahmen gibt es keine (oder zumindest immer weniger),
  • Geschäftskunden bekommen [falsch!: echtes DualStack] IPv4-only,
  • Bestandskunden haben im Allgemeinen IPv4-only, in Einzelfällen DS, und werden bei Vertragswechsel auf DS-lite umgestellt, wenn sie sich nicht wehren.

PS. Fast alle Probleme, die man mit dem DS-lite-Anschluss hat, lassen sich für ~5€/Jahr mit DDNS/Portmapping von feste-ip.net lösen.

:open_mouth: Dann muss ich gleich mal zuhause in die Fritz!Box schauen. Mir hat man kürzlich noch gesagt: Gibt es nicht, ist auch nicht geplant.