Neuer Knoten in der Viktoriaallee

Mein Node im oberen Drittel der Viktoriaallee (Frankenberger Viertel) steht endlich. Aufgrund der guten Position am Erkerfenster versorgt er bereits große Teile der Allee. Im Norden reicht es bis zur Bismarckstraße), im Süden bis zur Kirche. Auch wenn die Reichweite bei mehr WLAN-Traffic durch andere Netze zu anderen Uhrzeiten wohl leiden wird, bringt der eine Knoten schon mehr als ich erwartet hatte. Noch 3-4 mehr Knoten und die Allee ist gut versorgt :slight_smile:

OpenStreetMap
Knotenkarte

4 Likes

Herzlich Willkommen!

Monty und ich haben vorhin ein wenig getestet und bereits ohne Richtfunkantennen zwei Router connecten können. Die Router sind ~180m voneinander entfernt, schräg über die Allee hinweg. Eine gerichtete Antenne wird noch angeschafft, dann hätten wir einen Knoten in der unteren Viktoriallee, der auch mit meinem mesht.

3 Likes

Tolle Sache! Vielleicht findet sich ja auch noch ein Standort dazwischen. Einfach mal anquatschen. :slight_smile:

Habe bereits den Probenraum an der Ecke Frankenberger Straße im Visier. Der wird für Musikunterricht und Chorproben genutzt, steht leider absolut nichts dran, kein Name, kein Inhaber, keine Telefonnummer. Na vllt. platze ich einfach mal vor einem der Chortreffen rein. Offenbar handelt es sich um einen Raum von Stimmwerk Aachen.

In der Bankfiliale (Aachener Bank) ließe sich vielleicht auch ein Knoten aufstellen, bei denen aber bestimmt nur ohne Uplink.

Montys Knoten ist inzwischen online, die Richtantenne fehlt nur noch.

Ich werde mir nächsten Monat noch zwei Ubiquiti Picostations besorgen, die kann ich dann auch außen am Fenster anbringen.
Dann ist die Viktoriaallee noch was besser abgedeckt und ich kann vermutlich auf die Richtantenne zu clonejo verzichten.
Werde aber erstmal mit Tims Picostation testen.
Eine weitere kommt dann auf den Balkon nach hinten raus, damit kann ich dann zu einem zukünftigen Node Ecke Oppenhoff/Viktoria-Allee meshen und bin mit ein bisschen Glück auch noch Ecke Zacharias/Insulaner erreichbar.
Die Gastronomen dort scheinen generell noch etwas Nachholbedarf in Sachen WIFI zu haben.
Die Oppenhoffallee kann ja dann von Tim und Dom erschlossen werden (in der Mitte haben wir vermutlich auch noch irgendwen, den wir kennen).