Notwendige Hardware für einen Dachnetz-Ausbau

Falls man in einer Stadt Zugang zu mehreren hoch gelegenen Dächern bekommt, gibt es schon Erfahrung, mit welcher Hardware man günstig und effektiv die Standpunkte auf den Dächern ausrüsten sollte?

Man will wohl auf jedem Dach-Standpunkt::

  • 5Ghz in 4 Richtungen
  • 2.4 GHz in 4 Richtungen
  • einen managed Switch
  • ein Gerät, das einen vorhandenen VPN-Uplink effektiv verwaltet

Braucht man Ubiquiti Nanostations? Oder reichen die günstigeren TP-Link CPE510 und 210?

In Hamburg haben die als Switch „Ubiquiti TOUGHSwitch PoE PRO“ und „TP-Link TL-SG3424“ vorgeschlagen:
http://wiki.freifunk.net/Freifunk_Hamburg/Richtfunknetz:Gerätekonfiguration

Für jeden Standort ist eine ziemlich schwierig zu erfüllende Forderung.

Was genau willst du denn bezwecken? So ist mir das ein bisschen zu allgemein :slight_smile:

Einzelne Mesh-Wolken verbinden?
Rundum Client-WLAN anbieten?
Den Marktplatz vor dem Gebäude ausleuchten?
Vielleicht einen abgelegenen Stadtteil oder ein bestimmtes Gebäude (Flüchtlingswohnheim o.ä.) mit Internet versorgen?

PS: Ich weiß immer noch nicht warum man 5 GHz für irgendwas nutzen sollte. Mag aber sein, dass mir nur kein Anwendungsfall einfällt.

Für Punkt–zu-Punkt ist das der Frequenzbereich der Wahl!

Weitgehend störungsfrei.

In einer Stadt ein Rundnetz aufbauen, also mit 5GHz von Dach-zu-Dach und von jedem Standpunkt aus mit 2.4GHz nach unten blasten, so dass sich weiter clients und mit-meschende User verbinden können

Dann ist es möglicherweise sinnvoller an wenigen Standorten die Infrastruktur auszubauen und dann von „kleinen“ Standorten aus nur eine Verbindung zu einem „großen“ Standort zu haben. Du baust dir einen Leuchtturm aus, der in alle Richtungen funkt und in der Stadt verteilst du Hardware die in die Richtung funkt.
Achte drauf, dass man 5GHz-Geräte nicht mit FF-Firmware betreiben darf.

Für dich vielleicht interessant ist Arnsberg, insbesondere Probsteikirche und Glockenturm.

Das geht dann aber auch wirklich nur von Dach zu Dach. Wenn nämlich ein Baum oder irgendwas anderes im Weg steht, sieht es mit 5GHz ganz mau aus :smiley:

Auch die Dualband-Geräte nicht?

Das Problem ist nicht Dualband oder nicht, sondern Outdoor oder Indoor:

1 Like