Nutzung des Gerresheimer Funkturms (Prüfantrag)

Hallo liebe Freifunker aus Düsseldorf,

aufgrund Eurer Vorstellung der Freifunk Idee bei der FDP Düsseldorf möchte ich Euch schonmal vorab mitteilen, das gestern Abend folgender Prüfantrag einstimmig von der Bezirksvertretung 7 - Gerresheim angenommen wurde:

"Die Verwaltung wird gebeten, zusammen mit dem Eigentümer des Gerresheimer Fernsehturms und dem Verein Freifunk Düsseldorf, Möglichkeiten zu prüfen, wie Gebiete der Bezirksvertreung 7 vom Funkturm aus mit freiem WLAN bestrahlt werden können und ggf. Lösungen anzustreben."

Bereitet Euch schonmal vor und macht was raus. Wie Ihr wisst gibt es für Funkstrecken ja aktuell auch eine Landesförderung und löst auch weitere Probleme in dieser Region.

7 Likes

Vielen Dank schonmal für den Einsatz.

Potentiell hört sich das vielversprechend an.
Ob es Rentabel ist: muss isch zeigen.

Auch wenn der Turm laut Wikipedia vorwiegend von den Verkehrsbetrieben genutzt wird, Eigentürmerin dürfte die Deutsche Funkturm sein.
Zumindest nach dem was ich von Düsseldorfer Funkamateuren hörte.
Ohne besonders schwarz zu malen prophezeie ich, dass damit sämtliche Schwierigkeiten einhergehen werden, die sich aus dieser Konstellation ergeben können, zumal sich Mitarbeitende des Unternehmes sich in weiten Teilen nach wie vor mehr als Monopolpost denn als Magenta-Riese zu fühlen scheinen.
Und selbst Letzteres würde uns als Freifunkenden nicht mehr bringen.

Will sagen: Ich gehe davon aus, dass -wenn es überhaupt so kommen sollte- wir dort mindestens sehr, sehr gewissenhaft arbeiten (lassen) müssen.
Und das wird dann kein preiswertes Vergnügen.

P.S. Standorttechnlich „leckerer“ fände ich einen Dachzugang auf die ehemalige Gerresheimer Glashütte.
Ich weiss zwar nicht, ob der Turm dort zu Patrizia gehört oder in Stadtbesitz ist.
In letzterem Fall lässt sich dort aber evtl. etwas machen.

Das war ein Antrag der FDP, nachdem Michael dort einen Vortrag gehalten hat…

Gehört zu Patrizia, aber er liegt in der BV7 und die scheint den Freifunkern sehr gesonnen , siehe der Antrag wurde einstimmig angenommen :wink: Villeicht kann man der Patrizia ja einen vorschlag machen den Sie nicht ablehnen möchte :wink: >>> ich sollte Drehbücher schreiben > HHAHAH

Es stimmt der Antrag kam von FDP nach einem Vortrag von mir, aber ich hatte gestern abend keine Zeit an der Sitzung der Bezirksvertretung teil zu nehmen und Frank hat teilgenommen und uns die frohe Botschaft übermittelt.

Das finde ich echt gut, so kommen wir langsam in der Stadtverwaltung und Politik bei allen demokratischen Parteien positiv an. Das finde ich echt super.

2 Likes

Hi,
ich melde mal Interesse an. Von der Kreuzkirche in Neuss sieht man den Funkturm. Es sind zwar schon 12,6km Strecke, aber mit grösseren Antennen sollte das noch gut spielen.


Das Hochhaus links ist übrigens das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz, welches auch auf der Liste der möglichen Freifunkstandorte ist, siehe 100xWLAN Thread.
Wenn’s da was wird, wäre es natürlich sinnvoller von dort nach Neuss…

3 Likes

Und damit wollte man dann was genau tun?
(Ja, irgendwas mit Funk)

Konkret, damit es nicht beim NiceToHave bleibt, sondern wir sehen können, was wir von dort aus dann weiter tun müssen, damit es Sinn ergibt.

  • Welche Hardware schlägst Du vor?
  • Was würdest Du auf den Link legen wollen?

Bei der Hardware sollte es wohl schon so etws vom Kaliber Powerbeam 500 sein damit das performant auf diese Entfernung läuft.
Der Turm dort allein ist witzlos, aber von dort sieht man bestimmt wieder andere potentielle Standorte der Nachbarstädte. Der Freifunk Rheinland könnte nun den Städten IPv6 Addressbereiche zuteilen und mit diesen Funklinks schafft man Verbindungen untereinander. Also reines IP Routing der lokalen Netze.
Wenn’s keinen interessiert, schade, aber wir in Neuss wären schon mal dabei und vielleicht melden sich ja noch andere Interessenten.

Meiner persönlichen Meinung ergibt alles unter einer Airfiber-X ergibt keinen Sinn, in Relation zur Aufwand, so einen Standort überhaupt zu erschließen und in Relation zu den Bandbreiten, die man für kleines Geld am Ort aus VDS200 und UM400 bekommt.
Und dann muss man halt überlegen, gesetzt den Fall man hätte so einen Querlink, was man damit anfangen wollte. Und wo man mit dem Traffic dann hin will.