NW: Internet Geschwindigkeit

Warum habe ich über das Freifunknetz nur ca. 5 MBits im Download, obwohl ich den Freifunk Router an einen 100 MBits Anschluss von Kabel Deutschland angeschlossen habe? Über die FritzBox 6490 die als Kabelrouter fungiert erreiche ich 94 MBits über Wlan. Kann ich etwas tun um mehr Geschwindigkeit zu bekommen oder liegt das an den Freifunk Servern?

1 Like

Hallo,

ein paar Infos wie Domäne oder Freifunk-Router könnten helfen.

Gruß

Carsten

Die Faktoren dafür sind vielfältig.

Erstmal kommt es darauf an, in welcher Community du dich befindest und welche Software/Firmware zum Einsatz kommt. Mal so ins Blaue hinein gehe ich mal von Gluon mit Fastd und batman-adv aus, da das sehr weit verbreitet ist. Näheres kannst du durch das hinzufügen der Information über Community und Routermodell erfahren.

Der größte begrenzende Faktor ist wohl erstmal der Knoten selbst. Ist es etwa ein 841 so ist die CPU gerne heillos mit dem Rechnen der Kryptografie überfordert. Da sind keine all zu hohen Datenraten möglich, leider. Aber hier sucht man ja schon nach alternativen, die in anderen Communities getestet werden.

Dazu kommt dann die Größe der Community. Je größer eine Batman (ein interenes Protokoll)
Community wird, umso geringer werden die Datenraten. Da sich alle Knoten stets mit allen anderen verständigen. Sie teilen ihnen mit, dass sie da sind. Was du dir vorstellen kannst ähnlich endet wie in einer Messehalle. Wenn sich 2 Personen darin unterhalten und jedem regelmäßig mitteilen, dass sie jetzt da sind, ist das noch sehr einfach und leise. Wenn das nun aber 500 und mehr machen, wird es eben sehr laut und man hört von der eigentlichen Veranstaltung nichts mehr. Deswegen müsste man schauen in welcher Community du bist um dir sagen zu können, ob diese dieses Problem vielleicht schon hat oder nicht.

An den Gateways kann es natürlich auch liegen, vielleicht sind sie mit der Anzahl der Teilnehmer am Netz überfordert und können die einzelnen Tunnel nicht so schnell rechnen, was das Netzwerk auch verlangsamt. Allerdings ist ebenso denkbar, dass die Ausleitung also der eigentliche Internetzugang ziemlich voll ist also durch die vielen Teilnehmer und Nutzer teilweise blockiert. Zähfließender Verkehr, wie es im Radio so gerne heißt.

Dann gibt es natürlich auch noch die Möglichkeit, dass die sogenannte MTU nicht ideal gewählt ist. die MTU kannst du dir vorstellen, wie die Ladefläche eines LKWs. Es passt halt nur eine gewisse Menge drauf. Alles was dann hinten raus schaut wird abgeschnitten und auf einen neuen LKW geladen. dass das bei einer nicht ideal gewählten MTU ziemlich blöd enden kann, kannst du dir sicher vorstellen. Immerhin musst du, wenn du Pech hast mehrfach umladen. Und das kostet Zeit also Geschwindigkeit.

Du siehst, es gibt viele mögliche Engpässe und es gibt noch viele viele mehr. Wenn du aber etwas mehr Infos gibst, kann man dir sicher weiterhelfen :wink:

4 Likes

Freifunk Nordwest

Freifunk Router: TP-Link TL-WR841N/ND v9

Router Firmware: 0.6.1 / gluon-v2015.1.2-2-g8db1e73

Die Anwort auf deine Frage:

Könntet ihr mir denn einen Router empfehlen der die vollen 100 MBits schaffen würde?

Die vollen 100Mbit/s werden derzeit von keinem Router mit fastd Verschlüsselung erreicht.

Der WR1043v2 schafft etwa 20 bis 30MBits. Der WDR4900 etwa 50MBits.

Möchtest du die volle Bandbreite benötigst du einen Offloader auf x86 Basis. Also einen (kleinen) PC der die Verschlüsselung übernimmt. Ein solcher wäre z.B der Futro S550. Zusätzlich benötigst du noch eine PCI Riser Karte und eine 2. Netzwerkkarte.

Alternativ kann dir auch jeder ältere Pc als Offloader dienen, solange es nicht eine uralte Möhre ist. Er sollte jedoch 2 Netzwerkkarten haben.

1 Like

Da wäre nur gut zu schauen, wie hoch der Stromverbrauch des eingesetzten PC ist. Sonst kommt die böse Überraschung per Stadtwerke-Stromrechnung…

1 Like

Es kommen neben Netzgröße und Knoten Wahl noch Faktoren hinzu die man als Knoten Aufsteller gar nicht beeinflussen kann. Zum Beispiel die Außenanbindung der Gateways/Supernodes oder deren generelle Leistungsfähigkeit. Hat die Community nur 10 Euro VMs mit Schwedentunnel dafür am Start kann man froh sein wenn da 30-50 MBit insgesamt durch so eine VM durchgehen.

Bedenke, dass es bei Freifunk nicht um die Bereitstellung eines möglichst schnellen Internetzuganges geht. Stattdessen bauen wir ein freies WLAN, ein Mesh-Netz, unabhängige Infrastruktur: aber darüber hast du dich vermutlich schon informiert.

2 Likes

Ja das stimmt aber trotzdem möchte ich versuchen das ,das Freifunknetz bei mir möglichst schnell ist.

1 Like

Hi,

derzeit haben wir im NW Netz >750 Router online und das Grundrauschen ist relativ hoch.

Hast du mal einen aktuellen Speedtest und eine MAC des Router? Auf einem 841er gehen in unserem Netz derzeit ca. 10 - 15mbit/s durch.

In nächster Zeit wird unser Netz auf Hoods umgestellt - sprich anhand von Koordinaten wählen die Router dann ein Gateway und kennen und sehen nur noch Knoten in der Stadt / Umgebung

1 Like

Was bedeutet in nächster Zeit wird auf Hoods umgestellt? Gib es schon genauere Zeitangaben?

Eine immer wiederkehrende Frage, sehe ich schon seit Jahren immer auf Mailinglisten. Die Antwort ist im Grunde einfach, es geht so schnell wie es geht, Freifunk wird von vielen Freiwilligen getragen, die haben immer viel zu tun und machen solche Änderungen so schnell wie möglich, was aber sicher auch einige Monate dauern kann und wird.

Ich kenne den vorliegenden Fall nicht, aber diese Einschätzung basiert auf anderen FLOSS Projekten und passt oft.

1 Like

Ja aber wie du siehst hab ich geschrieben, ob es schon genauere Zeitangaben gibt. Sollte es noch keine genaueren Zeitangaben geben ist das mir ja egal aber ich möchte halt „neue Funktionen“ so schnell wie möglich nutzen und frage deswegen nach. Bei einem Update zum Beispiel IOS 9 wird ja auch wild spekuliert und nachgefragt.

1 Like

Hi,

wir bauen an dem Hoodsystem schon Monate.
Leider lässt sich hier nichts konkreteres sagen

Wenn du mehr Speed möchtest, pack einen Offloader davor. Damit haben wir an einem 841 mal ca. 35mbit hinbekommen

1 Like

Ich habe mir erlaubt, den Thread mal in die richtige Community zu schieben, weil andere hier gewiss nichts sinnvolles beizutragen in der Lage sind.

3 Likes

Das klingt interessant, und ist unserem teilweise schon umgesetzten Konzept recht ähnlich. Z. Zt. fahren wir „Kreis Gütersloh“ und „Müritz-Region“ mit einer Firmware, die Knoten selektieren anhand ihrer Position die Firmwareeinstellungen. Der aktuellen anstehende Schritt (und Schnitt) wäre die Abtrennung von Kreis-Gütersloh von Stadt-Gütersloh … Wir lösen das serverbasiert, wie macht Ihr das? (Im Zweifel Thread abtrennen oder Diskussion per Mail.)

in unserem git steht etwas
https://git.nordwest.freifunk.net/baranator/hoodgen

1 Like

:anchor: nein gibt es nicht.

wir brauchen eine lösung für die [zukunft]

[jetzt] 839 Knoten (740 online, 33 neu, 83 verschwunden) mit 1328 Clients 0 Gateways
Diese Daten sind von Montag, 2. November 2015 14:31. quelle: https://mesh.ffnw.de/

[zukunft] da wir in nächster zeit weiter recht schnell wachsen, brauch es seine zeit für eine gute lösung. Nicht zu vergessen Freifunk ist ein forschungs netzwerk :wink:

1 Like