OT: Wie an schnelles und stabiles Internet kommen?

Hallo ich wohn in 59846 Sundern Langscheid und hab über Lnet (also 4g) 6mbit/s die sehr oft einbrechen (dann funktioniert auch Telefon nicht mehr). DSL sind hier 384kbit/s (ip anschluss).
Was soll ich tun? Ich würde auch soo gerne einen FF Router aufstellen =(

Wenn umziehen nicht zur Debatte steht, dann vielleicht ein Sat Internet Angebot? Bandbreite OK, aber Latenz ist mies.

Schlimmer kann es ja kaum werden…

Ein bissl schon. Bei 700ms liegt SkyDSL etwa, wenn es bidirektional läuft, also ohne Modem dazwischen. Ansonsten bei etwas mehr als der Hälfte.

Autsch so übel ist das? Ich hab hier selbst über LTE selten mehr als 150ms und meistens deutlich unter 100ms…

Ja, das Licht ist zu langsam :wink: Die hohe Latenz bleibt bei der großen Entfernung zum Sat dann nicht aus. Vor allem wenn es den Hin- und Rückweg betrifft. Bei LTE muss das Signal ja nicht weit. ( Im Gegensatz zu dem etwas weiter entfernten Sat-Gerät im All :wink: )

Lnet ist WiMax und nicht LTE. Vertraglich bekomm ich 6mbit/s ungedrosselt die aber oft einbrechen.

1 Like

Stammt die Abbildung von einem Smartphone am Freifunk- oder gemeinen Internetanschluss? Gibt es keine Möglichkeit für Richtfunkstrecken in ein Gebiet, in dem besseres Internet angeboten wird? Notfalls über mehrere Relais. Freifunk ist ja prädestiniert für diesen Zweck. Gibt es in deiner Nähe nicht mehr Menschen, die am langsamen Internet leiden? Da lässt sich doch gemeinsam etwas machen :wink:

2 Likes

Ich hab das einfach so direkt gemessen, kein Freifunk oder so. Router war WDR3600. Möglichkeiten für Richtfunk existieren, obgleich keiner im Dorf schnelleres Internet vermisst weil dort nur alte Menschen wohnen.

ich halte UBT Nanobeam AC für die sinnvolle Möglichkeit. Wenn keine direkte Sicht, dann halte mehrere Hops „back-to-back“ mit 2-3 Metern Kabel dazwischen.

Dann betätige Dich auf diesem Feld. Das macht irre viel Spaß und bewegt etwas. Ich hoffe, Du hast eine Sichtverbindung ins nächste Dorf oder auf irgendeine Berghütte. … und von da aus wieder nach irgendwo … und von da aus ans schneller angeschlossene Internet.

Ansonsten bleiben Dir nur noch übrig:

  • Satellit mit irrer Latenz von 2 mal 2 mal 36 Megametern
  • LTE mit „Flatrate“ und Bandbreiten-Dropdown
  • DorfADSL – was Du ja schon kennst und deshalb etwas besseres suchst
  • DorfADSL mit Nachbarn bündeln: eine etwas komplizierte Lösung in der man – von mir aus auch über Freifunk – einen Datenstrom in mehrere Tunnel aufsplittet und zu etwas besser angeschlossenem aufbaut und diese Einzeltunnel dort wieder zu einem Datenstrom ins Internetz zusammen bündelt
  • warten auf diese 700-MHz-Lösung™, die gerade ersteigert wurde
  • einen Kabel graben (lassen) … hat schon ein Dorf zuvor erfolgreich erledigt (auch in UK) – wird Zeit, dass FFRL e. V. als ISP auch mal eine „richtige“ (physische) Backbonestrecke sein Eigen nennt :wink:

Edit:

http://www.landnetz.de/

6 Likes

Das kann ich auch nur empfehlen. Die Alternative wäre ja, schlicht zu warten. Und dass ist irre langweilig.

1 Like

Aber für eine Richtfunkstrecke nach Stemel (direkte Sicht vom Haus) braucht man irgendwen der seine Verbindung teilen mag. In Stemel gibt es Unitymedia mit bis zu 200mbit/s.
LTE gibt es nur von Vodafone, nicht von der Telekom.
Ein Glasfaserkabel zu legen wird Kosten im hohen sechsstelligen Bereich verursachen, da die Strippe 5km durch den Wald gezogen werden muss.
Sat-Internet bricht Abends laut Erfahrungen ausm Internet immer ein.

Das wird die grösste Hürde: jemanden finden, der auch mitspielen will. Was auch geht, ist da selber bei einem ISP zu kaufen. Muss mal rechnen, denn dann kannst du den 384kBit/s DSL kündigen und den LTE Vertrag verkleinern.

Hä wie das DSL kündigen? Ich hab gerade kein DSL sondern 6mbits WiMax oO @paulinsche

1 Like

Das habe ich dann wohl falsch verstanden. Ganz oben heißt es

Da ich Lnet nicht kannte, wollte ich LTE lesen und dann habe ich noch angenommen, dass du DSL hast. Ansonsten bleibt es für Freifunk dabei: bekommst du derzeit bei dir nur hin, wenn du einen Richtfunkstrecke nach Stemmel hin bekommst. Viel Erfolg!

Danke danke danke paulinsche hab gerade gesehen das die neue tarife anbieten mit 16mbits. Damit lässt es sich freifunken juchee
Danke :slight_smile:

1 Like

Die bieten ja jetzt auch Lnet to go an - so ein kostenpflichtiges wlan hotspot dings… Wollen sich wohl auch was dazuverdienen :wink:
Ob Freifunk am Anschluss wohl erlaubt ist?

Besser nicht fragen, kann nur falsch verstanden und dann ausdrücklich verboten werden.

1 Like

Merken die ja sowieso nicht. (^.^)