Outdoor CAT Anschlussdose gesucht oder alternative


#1

Hallo Liebe FreiFunkas,

ich würde mich gerne vor dem Winter noch von meinen Kabeldurchführungen unter der Balkontür her trennen und diese unschöne Situation nach Jahren mal ordentlicher machen wollen.

Ist Situation:
1x CPE210 2,4 GHZ FF + 1x LBE-5AC-16-120 5Ghz Stock
auf dem Balkon per CAT Flachkabel angeschlossen und unter der Balkontür hergeführt angeschlossen an einem EdgeRouter ER-X-SFP der im dahinter liegendem Zimmer die beiden Geräte per POE versorgt.
Indoor Geräte sind ebenfalls noch an dem EdgeRouter angeschlossen.

Jetzt frage ich mich, ob nich die beste Lösung wie folgt aussehen würde:
2-fach Outdoor CAT6 Anschlussdose IP67 auf dem Balkon über die bereits vorhandenen Steckdosen installieren, diese per Verlegekabel anschliessen und auf das Patchpanel im Dachgeschoss legen und den Edge Router ebenfalls dorthin verbannen.

Allerdings scheint mein Vorhaben so abwegig zu sein, dass ich schon bei der Suche nach einer passenden Netzwerkdose für den Aussenbereich scheitere.

Gefunden habe ich die folgende Dose Telegärtner Art.Nr.: H02000A0070 “nur” IP44 und sieht mir so aus als wenn die CAT Kabel anschlossen sind hier gar kein vernüftiger Schutz mehr gegeben ist.
https://telegartner.de/de/telegaertner-datavoice/modulares-verkabelungssystem/applikationen-amj-umj-module-kupplungen/aufputz/telegaertner-anschlussdose-ip44-ap

Vielleicht hat der ein oder andere ja einen Ratschlag oder TIp für mich.
Danke!



#2

Ähm schau mal nach Kat Verbinder. Da solltest du mit unter 10 euro Materialpreis auskommen. Die Drähte auftackern eventuell ein wenig mit einem Dichtmaterial abdichten.


#3

Wie wäre es mit:
https://www.metz-connect.com/de/rj45-cat6a-class-ea/ip-protected
Gibt es auch noch in schwarz:
https://www.metz-connect.com/de/rj45-cat6-class-ea/ip-protected

Gibt sogar passende Patchkabel mit IP67 Stecker, wobei die recht teuer sind:
https://www.metz-connect.com/de/patch-cord/rj45


#4

So ein Elektrosafe gefällt mir.

https://www.zeltespezialist.de/elektrosafe-8682.html


#5

Da gäbe es einmal reine “Kabelverbinder” wie z.B. LOGILINK NP0080: Outdoor Patchkabelverbinder 2 x RJ45 Buchse bei reichelt elektronik (ich denke, @Vincent meinte so etwas?)
Oder spezielle AP-Dosen mit Spezialverbindern wie z.B. EFB 53730.1V2: Verteilerbox mit 2xRJ45 Ports bei reichelt elektronik
oder was auf Basis von Neutrik Ethercon: NE8FDX-Y6-W - Neutrik in eine geeignete AP-Dose einbauen (fertige Aussen-AP-Dosen mit passendem D-Loch gibt es leider nur zu unverschämten Preisen um 100€, aber sowas kann man sich auch in handelsübliche AP-Dosen oder -Kleinverteiler einbauen)
Die passenden Ethercon-Stecker dazu: etherCON CAT6<sub>A</sub> Kabelstecker - Neutrik

Und die industrietaugliche Variante wäre übrigens M12 x-coded, Beispiel:
Einbau-Kupplung M12 KU8 911: Kupplung M12-RJ45, 8-polig, gewinkelt bei reichelt elektronik
Kabel M12 ASLG802: Anschlussleitung M12, 8-pol, 2 m bei reichelt elektronik
Das dürfte wohl auch die einzige Variante sein, die dauerhaft gegen Luftfeuchtigkeit und damit einhergehender Korrosion geschützt ist.

Kommt halt alles auf das Budget an.
Ich würde aber wahrscheinlich einfach eine AP-Dose mit Klappdeckel nehmen, fertig aus. Muss man evtl. alle 2-3 Jahre mal abstecken und die Kontakte reinigen.

PS: kommt Regen in grossen Mengen an die Steckdose oder ist die Stelle tendenziell gegen direkten Wasserbeschuss geschützt?


#6

Ich hab einfach eine Gel-Muffe genommen und da drin mein Cat-Verbinder verstaut.
Die ist absolut Wasserdicht und man bekommt sie später wenn nötig auch wieder auf.

Cat-Dosen kenn ich nur mit Klappdeckel und die haben in der Regel nur IP44 wie deine Steckdosen im Bild.


#7

Erstmal vielen Dank für die zahlreichen hilfreichen Antworten.
Hätte nicht gedacht das dies so ein Nischenartikel und damit auch Thema ist.

Zu der Metz-Connect IP67 RJ45 Anschlussdose wäre dies dann der passende Stecker:
https://www.metz-connect.com/de/products/130906-03-e
Im Gegensatz zu den Dosen nur in Lichtgrau erhältlich, Stecker daher weil man wohl kein gelbes Patchkabel möchte :expressionless:
Anschlussdose 1309410003-E ca. 20,- + Anschlussstecker 130906-03-E ca. 12,-
zzgl. Crimpstecker und Kabel…
Die Lösung sieht auf jeden Fall sehr proper aus ob das schön aussieht vorallem wenn man das ganze zweimal installiert, darüber denke ich noch nach.

Zur RJ45 IP67 Outdoor Patchkabelverbinder/-kupplung:
Breite Verfügbarkeit und wohl günstigste Lösung soweit ich das bisher abschätzen kann.
Wobei die Variante mit dem Verlegekabel im Innenraum und auf Patchpanel auflegen, damit dann wohl eher gestorben wäre. Nen Patchkabel im Innenraum unter Putz vergraben… ich denke drüber nach.

Zur EFB 53730.1V2 Verteilerbox
dazu würden dann ebenfalls noch die Anschlusstecker benötigt. Diese gibt es von EFB nur inkl. un­in­te­r­es­santen rotem Kabel: https://www.reichelt.de/index.html?ACTION=446&LA=3&q=k8670
Preislich liegt man da schon bei mind. 80 Euro

Zur Bastellösung:
Neutrik Einbaubuchse Preis ca. 17,-/Stk.
Neutrik Stecker Preis ca. 13,-/Stk
IP65 Verteilerkasten Preis ca. 11,-
ggf. zzgl. M16 Kabelverschraubungen

Aus Chinesien gibt es fürn 10,- Einbauchbuchse & Stecker:.


Ist das als Neutrik Alternative anzusehen?

Die M12 8-Pol Indu-Lösung schau ich mir noch an, scheint aber preislich nicht im Verhältnis zu stehen…
Die Gel-Muffen Lösung find ich aufgrund der günstigen Outdoor Kupplungen nicht interessant.

Kommt halt alles auf das Budget an.
Ich würde aber wahrscheinlich einfach eine AP-Dose mit Klappdeckel nehmen, fertig aus. Muss man evtl. alle 2-3 Jahre mal abstecken und die Kontakte reinigen.

Buget: Denke mehr als 50 Euro sollte es nicht kosten, bin aber erstmal offen gewesen.
Die IP44 Klappdeckel Dose finde ich jetzt so für 23,-
Die Idee wäre vlt. dort den unteren Klappdeckel Teil für die Kabel einzuschneiden, so dass der Deckel wenigstens geschlossen werden kann.

PS: kommt Regen in grossen Mengen an die Steckdose oder ist die Stelle tendenziell gegen direkten Wasserbeschuss geschützt?

Also wenn die Welt mal wieder droht unterzugehen, kann da schon einiges an Schlagregen gegen prallen.
Obwohl noch der Dachüberstand darüber ist.

Und umso mehr ich darüber nachdenke wäre es ggf. auch eine Idee/Möglichkeit solch eine Dose zu nehmen und diese gar nicht unten in die Ecke zu montieren, sonder diese nach oben zu verlagern unter den Dachüberstand, dort wäre Schlagregen vielleicht ausgeschlossen.

Ich habe noch zufällig sowas hier gefunden:


Mit sog. Brick Buster Abdeckungen, leider aber wohl nicht mit zwei Nasen erhältlich und wie diese auf die einfach AP Dose montiert (geklebt?) werden erschliesst sich mir ebenfalls nicht…