Pocket Flyer 8 seiter - JETZT AUF BETTERPLACE SPENDEN

Hallo Leute,
Ich plane ein neues Druckprodukt zu realisieren.
Dies wird ein quadratisches Faltblatt Format 10x10 cm für die Hosentasche.

Druckdaten (Flyeralarm):

Einzeln:
Vorne: Dropbox - File Deleted
Hinten: Dropbox - File Deleted

Druckdaten + aktives neheim + Sparkasse Sponsor (Flyeralarm):

Vorne: Dropbox - File Deleted
Hinten: Dropbox - File Deleted

Offene Indesign Daten des Flyers (neutrale Version):

8 Likes

sieh sehr nett aus :wink:
aber wie sieht es jetzt eigentlich aktuell genau mit der Störerhaftung aus?
d.h. war die nicht durch das Routing ins Ausland umgangen worden bis der ISP Status vom Freifunk Rheinland e.V. aktiv wurde?
Gruss

Die Abschaffung hat erst kürzlich einen Rückschlag in D erlitten…siehe Medien

korrekt. Weiß nicht ob es immer noch so ist. Deshalb meine Bitte um Korrektur :wink:

Hi,

mega cooler Entwurf! Sehr geil gemacht.
Ein paar Anmerkungen von mir:

  • Wir leiten nicht mehr ins Ausland um :wink:
  • Den Begriff Betreiber würd ich im Bezug auf den Knoten-Aufsteller dort nicht verwenden.
  • Ich würde anonym nicht als „Feature“ nennen weil das meist negativ belegt ist.
  • Freifunk Provider würde ich es nicht nennen. „Dein Router baut eine verschlüsselte Verbindung zur Infrastruktur des FFRL auf und darin werden alle Daten ausschließlich transportiert“
  • Wir können eigentlich keinem versprechen, dass nicht überwacht wird. Weil der Datenverkehr auch dritte Netze passiert
  • Statt Limititerung wird enzogen würd ich den dezentralen Aspekt nennen

Grüße
Thomas

1 Like

Danke!

Ich mach mich morgen schonmal an die Änderungen.

Ist schon mal sehr schön geworden. Eine gute Idee! :smile:
Was mir so aufgefallen ist:

  • „Ein Netz von Bürger - für Bürger!“ Bürger n
  • Seite „Irrtümer ausräumen“: für sein Handeln; für dessen Handeln; klares Nein; Freifunk-Provider (mit Bindestrich)
  • Du und Sie wechseln sich ab
  • Worttrennung besser vermeiden
  • Seite „Freies Internet…“: Ich weiß, wie du den ersten Abschnitt meinst, aber es klingt weniger nach Beispielen, als mehr nach Einschränkungen; Schluss; WLAN-Zugänge (mit Bindestrich); zeitliche Beschränkungen (da ist ein n zu viel)
  • Seite „Wie es funktioniert“: Punkt 3, „Freifunkrouter dann in Fensternähe aufstellen
    Und noch was: http://shouldiuseaqrcode.com/images/flowchart.jpg
1 Like

Hier mal ein Probeausdruck.
Korrekturen folgen

Größe erweist sich als praktisch: Passt in die Hosentasche.

Man kann durchblättern:

Aber auch aufblättern:

Rückseite:

3 Likes

Der QR Code führt zu Idealo.de. Ernsthaft?

…war jetzt ohne bevorzugten Hintergedanken. Kommt sowieso raus.

1 Like

Und hier noch einmal die Korrektur.
Gerade den Intro-teil habe ich nochmal gründlich überarbeitet.

Flyer_8seiter_moehne.pdf (577.5 KB)

Danke für Eure Korrekturen! Das ist sehr wichtig für solche Sachen!

Hi @gomaaz, ich finde den Flyer super. Ich habe noch eine Anmerkung, ich fände es toll, wenn das Faltblättchen die Info enthält, dass kein 24x7 Betrieb gewährleistet werden kann. Ich habe das Gefühl, dass so schnell eine Erwartungshaltung aufkommt, dass alles reibungslos laufen muss. Es ist unser Anspruch dies hinzubekommen, aber nicht immer leistbar bei ehrenamtlichen Tätigkeiten. Ich weiß gerade auch nicht, wie man es formulieren könnte, so schön kurz und knackig, wie du es gemacht hast.
Wenn du deinen Flyer fertig hast, würdest du den andren Domänen die Vorlage auch zur Verfügung stellen :wink:

Keine schlechte Idee. Allerdings muss ich Formulierungen auch erst fruchten lassen…

Druckprodukte, die fertig sind, stelle ich natürlich zur freien Verfügung. Biete auch das „ummünzen“ auf andere Communities an.

aktueller Stand: Flyer_8seiter_moehne.pdf (580.5 KB)

Das ist übrigens ein Problem, das ich mit vielem FF-Infomaterial habe.
Es wird nicht so richtig klar, war Freifunk in der Praxis ist.
Also nicht nur das „Wir sind nicht nur Internet, sondern auch eigene Dienste“ ( „oh ja, welche denn zum Beispiel? Freifunk-Podcasts zum Herunterladen. Gibt’s die die denn im Internetnet nicht? Ach, auf. O.k. und einen PGP-Keyserver also. Einen was?“)
Sondern auch die Unklarheit, was Freifunk denn mehr ist als Lobbygruppe und Juristen-Veranstaltung zur Abschaffung der Störerhaftung.

Vielleicht geht’s aber auch nicht anders.
Wenn ich Bekannten von Freifunk erzähle und sie zu überzeugen versuche, dann habe ich eine Störerhaftungs-FAQ-Aufsage-Veranstaltung gewonnen, so sicher wie das Amen in der Kirche.

Da das Medium hier nicht groß ist und erste Interessierte anregen soll mitzumachen ist die Auswahl an Menge der Infos stark begrenzt. Natürlich ist FF nicht nur Internet. Aber das an dieser Stelle noch mit einzubringen würde den Rahmen sprengen. Vielleicht kann ich einen Satz im Meshing Abschnitt unterbringen. …

2 Likes

Guten Morgen,
ich benötige diese Flyer ganz dringend für Neheim. Genau so wie Aufkleber (an den Eingangstüren) für die Standorte.

Ich bitte darum die Kohle die bei betterplace eingesammelt worden ist nicht für Aufkleber auf den Routern auszugeben.
Die meisten Router sind zwar in Schaufenstern aber meist doch irgendwie wegdekoriert.

1 Like

Guten Mrogen

Flyer werden heute erst in betterplace eingepflegt…die Auszahlung erfolgt auch erst 2 Wochen nach erreichen des Spendenziels

Das geht nicht. Das Geld, das für einen speziellen Bedarf gespendet worden ist, darf auch nur für diesen eingesetzt werden…natürlich kann auch generell für Möhne ohne speziellen EInsatzzweck gespendet werden…

Wenn es so kurzfristig sein muss, kann ich dir von dem jetzigen Flyer die Druck PDF zukommen lassen und lässt diese in einem Copyshop drucken…allerdings auf eigene Kosten.

So kurzfristig wird das nix mit Sammelspende (ich arbeite schon darauf hin) :confused: sry

Okay da war der Wunsch Vater des Gedankens.
Hätte ich mir auch denken können, dass man da nicht einfach hin und her buchen kann.

Vielleicht sollte bei es betterplace nur noch möglich sein für die Community ohne speziellen Einsatzzwecke zu spenden.
Dann könnte man (falls überhaupt jemand meine Meinung teilt, dass Flyer und Türaufkleber wichtiger sind) etwas flexibler mit dem Geld umgehen.

Das ist möglich.

einfach auf den „Jetzt spenden“ Button klicken. Dann hast du eine Spende für das Projekt gemacht, diese Spende fließt dann je nach Bedarf in die einzelnen Vorhaben.

das sind die nächsten Bedarfe die eingestellt werden.

@Veritas hat soeben unseren Bedarf für die Flyer eingestellt. Danke an dieser Stelle! Ab jetzt kann also wieder kräftig gespendet werden. Verteilung würde ich handeln wie die Aufkleber…

Hi,

ist auf jeden Fall eine tolle Idee! Dann steht man nicht so dumm da sondern hat was in der Hand. Ich kann ja viel erzählen, wenn der Tag lang ist, ein Info-Flyer wirkt dann doch vertrauenswürdiger.

@gomaaz: Liest du das nochmal Korrektur bevor du es drucken lässt? :stuck_out_tongue_winking_eye:

Und weiß vielleicht jemand ob es Vorlagen für Visitenkarten gibt? Grade bei Geschäften fallen die Gespräche oft recht kurz aus, weil neue Kunden kommen oder ähnliches. Wenn man dann diesen Pocket-Flyer zusammen mit einer Visitenkarte übergeben könnte, wäre das meiner Meinung nach hilfreich.
Dann kann sich der Ladenbesitzer den Flyer durchlesen, Freifunk für sich bewerten und bei Bedarf jemanden aus der lokalen Community ansprechen. Was haltet ihr davon?

Viele Grüße
JoBu