[Presse] Flüchtlinge sollen WLAN bekommen

Glaubt man dieser kleinen Meldung, solls doch bald WLAN für die Unterkünfte geben. Wir sollten daran arbeiten, dass es auch Freifunk wird.

http://www.antenneduesseldorf.de/web/nachrichten/lokalnachrichten/index.php?nachricht=47376

2 Likes

Sollen wir mal dem WDR über unsere Versorgung der Unterkünfte mit Freifunk berichten?

http://www.wdr2.de/aktuell/aktion-nrw-hilft-104.html

Da reicht doch das neue Angebot von Unitymedia. Mehr als 100 MB verbrauchen die doch nie ansonsten kaufen die sich einfach mehr :smile:

1 Like

Freifunk gibt es teilweise an Flüchtlingsheimen. Gerne darf sich der WDR so etwas ansehen, auf mal einen Pastor interviewen der seinen Turm zur Vernetzung freigibt;)

Der Presse-Termin letzten Samstag ist ja leider geplatzt. Da müssen wir auch erstmal an uns selbst arbeiten, dass wir mehr Engagement mit Kontinuität verbinden.

Ich war mit Silas in der „Systemunterkunft“ in Benrath. Technisch nicht einfach/billig zu machen.
Technisch sinnvoll wäre eine parallele Verkabelung zur bestehenden SAT-Versorgung.
Kostet zwar viele Kabelmeter, würde aber sauber skalieren.

Bei solchen „Containerdörfern“ ist mE eine Verfunkung des Aussenbereiches etwa mittels Sektorantennen am Sinnvollsten. Der Aufwand Kabel zu legen ist enorm, ob man nun einen Router in jeden zweiten Container installiert oder eine Schlitzkabellösung wählt.
Funktioniert auch besser wenn man nicht massig Uplink hat, ist flexibler in Erweiterung und Rückbau.
Aufenthaltsräume mit APs auszustatten wäre eine weitere gute Möglichkeit.

1 Like

Der Außenbereich ist unkritisch, zumal in den Sommermonaten.
Aber das Wetter ist hier nicht immer so schön wie derzeit.

P.S. Von Sektorantennen „mit einfachem Gluon“ bin ich geheilt. Funktoiniert unter Last eher schlecht als Recht. Jede Menge Clients die gerade mal eine IP bekommen und an sonsten unnütz geringe Raten schaffen.

Sieht schwierigi aus. Ihr habt aber für den Außenbereich schon ein bisschen Freifunk dort gebaut, oder hab ich das falsch gelesen? Ich bin mir sicher, dass wir einen Termin für Kaiserswerth finden, zu dem wir dann was schreiben können. Ich würde ehrlich gesagt bei einer solchen schwierigen Situation unsere Energie auf die Unterkünfte setzen, bei denen wir einfacher eine gute Versorgung erreichen können und diese Cointainer mit einer Versorgung „am Fenster“ oder im Außenbereich ausstatten.