Projekt Provider werden

gibt es irgendwo eine Bestätigung der Eintragung? Oder irgendetwas, dass diesen „Beweis“ liefert? Könnte argumentativ unterstützen.

1 Like

Meinst du das hier?

Ne, am liebsten was Druckbares.

Ich flashe zur Zeit für den Ort ein paar Router und lege vom @SenorKaffee seinen Beipackzettel mit rein in etwas abgewandelter Form. Dabei geht es um Erstinbetriebnahme des Routers, Anschließen etc. ich gehe aber noch auf die Störerhaftung ein und erkläre warum ich als Knotenbesitzer nicht betroffen bin. Das argumentiere ich natürlich mit unserem Providerstatus und der eingetragenen Mitgliedschaft RIPE. Allerdings würde ich gerne einen gedruckten Beweis dafür liefern. Subjektiv habe ich das Gefühl, dass das Thema Störerhaftung hier mehr Angst verbreitet als alles andere an Freifunk. Nicht zuletzt, da es auch einige Abmahnopfer gegeben hat die aus eigener Intelligenz ihren Internetanschluss direkt geteilt haben, abgemahnt wurden und selbst nochmal richtig Verunsicherung streuten…

Ich habe das Gefühl, dass es ohne ausreichende Belege dahingehend nur schleppend voran geht. Das wollte ich mit meiner Anfrage zumindest etwas ausbessern.

2 Likes

hi goomaz,
das was du suchst,ist ggf. die erfolgreiche negative Feststellungsklage mit der Begründung via § 8 Abs.2 TMG und Bestätigung als Access Provider.
Die Tätigkeit „Provider“ ist meiner Kenntnis nach erbracht, wenn man „Internet“ anbietet (und das ist nun wirklich nur grob formuliert).
Dennoch möchte ich dir noch einmal den RIPE Eintrag als druckfähigen Auszug in nachfolgender Version nahelegen, der auch auf der Webseite des Freifunk Rheinland e.V. so verlinkt ist:
„Local Internet Registries offering service in Germany“, Local Internet Registries offering service in Germany

Hier steht dann der Freifunk Rheinland e.V. in einer Reihe aufgeführt mit 1und1, Telefonica, Telekom Deutschland GmbH und den ganzen anderen ISPs, die der normale Bürger auch als Provider kennt. Ich denke, das ist dann für zurecht verängstigte Bürger in diesem Thema hilfreich?

1 Like

Hi Testerix,

Danke Dir!
Ist zwar immer noch kein Dokument, wie ich es mir gewünscht hätte, aber dann müsste das wohl ersteinmal ausreichen.

Trotzdem muss es doch irgendeine Urkunde oder Bestätigung einer Mitgliedschaft gegeben haben?!
Ich möchte keine 100 Seiten Auszüge, sondern nur etwas kleines womit ich nochmal zusätzlich die Angst nehmen kann.

1 Like

Selbst Zalando steht in der Liste :smiley:

…gehört imho mittlerweile auch für jede ernstzunehmende autonome „Organisation“ zum guten Ton, Ripe Mitglied zu sein, um eigene Ressourcen zu besitzen, selbst wenn es nur um die AS Nummer geht.

Der Mitgliedsbeitrag, der für uns gemeinnützige Freifunker über lange Zeit schon eine Hürde darstellte, ist für kommerzielle Unternehmen zu unbedeutend, um daran zu sparen indem man alles über eine sponsoring LIR laufen lässt.

1 Like

Da es wohl bald soweit sein dürfte, daß wir die 10.000 Teilnehmer (Nodes?) sprengen, müsste man sich in Einklang mit der TKÜV ohnehin Gedanken zu einem „Clustering“ machen, ggf ein „Tochter-Verein“ für die nächsten 10.000? :wink:
Bin aber zu wenig Jurist, um die Idee im Detail zu bewerten…

3 Likes