Public IPv6 aus Nodeid berechnen


#1

Um bei Neuinstallation oder bei Ausfall nicht auf die Map warten zu müssen, habe ich für die Siegburger und Troisdorfer Netze ein kleines script geschrieben, was aus der nodeid (Mac-Adresse ohne : ) die zukünftige public IPv6-Adresse berechnet:

ff_genipv6.php

Beispiel:

php ff_genipv6.php 704f57c70e4e

nodeid : 704f57c70e4e

Siegburg : 2a03:2260:3017:100:724f:57ff:fec7:0e4e
Lohmar : 2a03:2260:3017:300:724f:57ff:fec7:0e4e
Sankt Au : 2a03:2260:3017:400:724f:57ff:fec7:0e4e
SozNet : 2a03:2260:3017:500:724f:57ff:fec7:0e4e
Niederkas: 2a03:2260:3017:700:724f:57ff:fec7:0e4e
Altenkir : 2a03:2260:3017:1100:724f:57ff:fec7:0e4e

Tdf-Stadt: 2a03:2260:121:5000:724f:57ff:fec7:0e4e
Tdf-Umgeb: 2a03:2260:121:4000:724f:57ff:fec7:0e4e
Tdf-Flu: 2a03:2260:121:6000:724f:57ff:fec7:0e4e


#2

Das wird einigen helfen, “auch ohne Map” mal nach ihrem Knoten schauen möchten.
(Sofern sie sich denn an die Nodeid erinnern… ;- )

Noch spannender wären die fe80-Adressen auf den diversen Interfaces, inkl der diversen Zwiebelschichten im fastd/batman/11s-Layer-gestaple, damit man auf “halb tote” Devices drauf kommt.
(Ist natürlich nicht scope hier, aber einer der Punkte, der mir jedes Mal auffällt, wenn ich so einen Knoten als Patienten gemeldet bekomme… Aber ist ein Gluon-Issue, weil “je nach gluon-target” werden die MACs der Interfaces unterschiedlich enumiert.)


#3

Ich habe das scripting benutzt, um die in der Datenbank eingetragenen installierten Router mit nodeids direkt ohne Map anspringen zu können.