Revision Installation Kitzingen

Hi,

in Kitzingen brauchen wir jemanden, der als ein x-tes paar Augen über eine Installation drüber schaut. Jemand, der in alle Aspekte einer Installation hinein kriechen kann.

Hintergrund:
Wir haben eine Installation für den Außenbereich angefangen. Etliche Nanobeam-Richtfunkstrecken (5Ghz) werden mit den Edgepoints und Toughswitchen befeuert um mit Freifunk-Nanobeams (2,4Ghz) AccessPoints zu bilden. Nur irgendwas loopt uns die ganze Installation. Es sind 4 Edgepoints, 4 Toughswitche, 8 Richtfunkstrecken, 20+ Nanobeams wenn alles fertig wird.

Wir haben:

  • Physikalisch alle Kabel abgegriffen.
  • Alle Firmwares neu eingespielt, und dann sogar alles per PoE ausgeschaltet…
  • Alle Edgepoints und Toughtswitche bestimmt 10 mal von Grund weg durchconfiguriert.
  • Eigentlich inzwischen alles getrieben, was irgendwie Fehlerausschließend wirken kann.

Die Möglichkeiten sind erschöpft, die wir so noch zur Fehlersuche sehen.
Deshalb brauchen wir jemanden der das von Außen anschaut mit einem frischen Blick und auch in den Tiefen des Batman, der Firmware und sonst allem wühlen kann, dass uns da eventuell loopt.
Das Projekt erfolgt gemeinsam mit einer Gemeinde - es war das erste Projekt mit einer Gemeinde. Und da die Gemeinde relativ klein ist droht nicht nur uns als lokal aktiven Freifunkern ein Ansehensverlust, auch die Verwaltung wird langsam nervös.

Übernachtung ist kein Problem, Verpflegung ist kein Problem und Anreise auch nicht. Ziel der Reise wäre Kitzingen in Bayern.

Kontakt für ernstgemeinte Hilfsangebote ist per Email ff@awi.me.

1 Like

Habt ihr ein Diagramm der Installation mit allen Komponenten?

Ja. Hab aber keinen A3-Scanner.

Ein hochauflösendes Foto sollte doch auch genügen :wink:

1 Like

Ergänzend muss man dazu sagen, dass derzeit nur FFW, der Turm, die 3 Bereiche des MYC und der Wohnmobilstallplatz realisiert sind.
Der Erwachsenenspeilplatz wird erst 2018 gebaut…

Kannst du mal die Symptome genauer beschreiben? Was verstehst du unter loopt? Das englische Wort? Was genau läuft nicht wie erwartet?

hi

leider ist das Diagramm kaum zu lesen, was aber gerne passiert und wo man höllisch aufpassen muss:

  • 2 Freifunkgeräte sehen sich per Client UND Meshnetz gleichzeitig, dann knallt es (loop).
  • Wenn auf einen Freifunkgerät ein weiteres VLAN ins Batman gehangen wird, muss unbedingt aufgepasst werden das JEDES Interface ne Unique MAC hat (jedes WLAN Interface und jedes VLAN das mit batctl if im Batman hängt braucht ne eigene MAC!), dies gilt auch bei verschiedenen Geräten im gleichen Batmannetz. Jede MAC darf in einen Batmannetz nur 1x vorkommen.

habt ihr auf beides geachtet? Wenn ja bitte das Bild mal digital malen damit man es besser erkennt.

mfg

Christian

1 Like

Hi.

Zeichnung kommt nachher in Digital.

  • Die Freifunk-Geräte haben inzwischen alle das Mesh aus um überhaupt was zum laufen zu bingen. Clientnetz und Meshnetz parallel ist eigentlich ausgeschlossen.
  • Damit wir die Switche und Nanobeams erreichen können, haben wir in den Inseln ein Clientnetz. Damit die unterschiedlichen Clientnetze nicht miteinander trouble machen, haben wir dafür jeweils eigene nummern vergeben, 205, 206 und 207.
  • Nicht ganz sicher sind wir uns an dem Punkt was bei den EP-R6 eine Bridge genau mit dem Batman macht. Wenn man eth0.105 zu eth1.105 durchbridged und darin dass Batman-Mesh liegt, sollte das eigentlich funktionieren. Zumindest von dem was ubiquiti in seiner Doku schreibt. Die Switching-Funktion ist von der Beschreibung her nicht genug VLAN-fähig, weshalb wir die VLANs einzeln bridgen. Untagged Traffic oder Tags, die nicht vergeben sind, sollten damit eigentlich verworfen werden, wenn sie irgendwie kommen. Hinsichtlich Freifunk sind alle Pakete untagged. Wir machen nichts mit VLANs in der Firmware.

Fehlerbeschreibung:

  • Wenn ich auf der Feuerwehr die Richtfunkstrecke zum MYC-Camping mit POE aktiviere, schreit das gateway, dass Pakete zur Bridge zurück kommen, die es selbst losgesendet hat. Der gesamte Traffic auf dem GW bricht zusammen.

  • Wenn ich mich in das abgetrennte Netz dahinter hänge (mir selbst ne passende IP gebe), dann kann ich über den 841 im Fährhaus (macht nur aus dem Mesh ein Management-Client-Netz für die EP’s und Nanos) im Fährhaus, am Hafen, und an der Laterne vom Wohnmobilplatz alles erreichen. Den MYC-Campingplatz erreiche ich nicht. Wenn ich mich in das Clientnetz am MYC-Campingplatz einhänge, erreiche ich alle Geräte die hinter dem Feuerwehrturm abgeschnitten sind.

Die ganzen Locos sind derzeit per POE alle aus, die machen uns somit eigentlich kein Problem.
Es kann nur an einem 841 liegen, oder an den EPs oder einem Toughswitch oder den Nanobeams. Mehr ist da aktuell nicht mit Strom versorgt.

Vielen Dank soweit

hast Du nochmal eine Beschreibung, was da auf welchen Vlans liegt und welcher Port tagged und welcher untagged ist auf den Switches?

Ich würde zumindest vermuten, dass ihr Euch da eine Schleife gebaut habt.

1 Like