Router für Richtfunkstrecke ca. 60meter

Kann jemand Router oder. ä für eine kurze richtfunkstrecke empfehlen, ein Ende DSL Eingang und ff-router möglich, am andern Ende eine netzwerkausgang und ein ff-router möglich,
Danke und Gruß guido

Hi,

für sowas würde ich NanoStationen M5 von Ubiquity mit Originalfirmware nehmen, wenn du richtig Durchsatz brauchst. Ein kleines bisschen langsamer, aber schöner: NanoStationen M2 mit Freifunk und die internen Router ohne Mesh auf einen anderen Kanal legen. Dann können auch dritte mitmaschen.

Grüße
Matthias

Oder ganz klassisch mit einer TP-Link CPE210.

Mit 2GHz würde ich outdoor nichts mehr machen von dem ich mehr als 2MBit/s benötige.
Das wird jeden Monat schlimmer.
CPE510 mag eine Option sein.

Allerding dann vielleicht nicht mit dem PharOS, sondern mit Plain-Openwrt (besser: LEDE mit nachinstalliertem LUCI) im WDS-Mode.
Dann kann man das Ding auch sinnvoll administrieren. Das PharOS hat nämlich Probleme sobald man z.B. das Management in ein Vlan stecken möchte… geht schlicht nicht.

Aus Gründen der Zukunftssicherheit würde ich aber trotzdem Litebeam-AC nehmen, auch wenn es etwas häßlicher auschaut und pro Ende 10€ teurer ist. Die Montage ist sogar einfacher und die Einrichtung ist soviel besser.

2 Likes

du kannst das alles bei uns leihen fuer witten … (zum Testen)
alles was oben genannt wurde ist da.

2 Likes

Ich bin inzwischen bekennender Freund von Ubiquiti ac-Hardware, insbesondere LiteBeam oder NanoBeam ac. Die NanoBeam sind zwar teuer (der kleine pro Seite ca. 90€), aber hier habe ich eine Multipoint-Installation mit LiteBeam ac AP als Basis und mehrere Gegenstellen mit NanoBeam oder LiteBeam ac. Jeweils mit der Originalfirmware.
In klein habe ich hier noch eine Strecke mit zweimal NanoStation Loco L5 als WDS-Strecke durch Schaufenster auf der einen und Holztor auf der anderen Seite über 100m. Durchsatz netto 60-70 MBit/s.
Darüber fahre ich dann Mesh on LAN, also als Kabelersatz.

1 Like

mit telefoniert … mal sehen was rumkommt an anbindung. vom ort mehr so dsl … :slight_smile:

Davon würde ich eher abraten, sowohl mit Gluon wegen des bekannten Taubheitsproblems (für das es Lösungen gibt) als auch mit Originalfirmware. Die CPE210 hat schon in meinerseits als einfach deklarierten Situationen versagt. Entweder geringer Durchsatz oder teilweise extreme Latenzspitzen. Zumal die Nanos von Ubiquity günstiger sind, also das Preisleistungsverhältnis ist bei Ubiquity auf jeden Fall deutlich besser, meiner Meinung nach.

2 Likes