RP: Unitymedia baut WLAN in Düsseldorf

Ich würde gerne auf diesen Vorstoß reagieren und unser Bedauern zum Ausdruck bringen, dass die Runde sich hinter einen kommerziellen Anbieter zu stellen scheint und den Ausverkauf der WLAN-Infrastruktur weiterführt. Ich rechne mit dem schlimmsten, sodass werbefinanziert auch bedeutet, dass der Traffic ausgewertet wird, wie bei anderen Anbietern. Ich denke hier haben wir die Chance von der Presse als Gegenentwurf vorgestellt zu werden, vor allem, weil wir schon gut was stehen haben in ganz Düsseldorf. Wenn ihr euch an einem Text beteiligen möchtet würd ichn Pad aufmachen. Wir können da ganz verschiedene Ansätze fahren. Vielleicht habt ihr ne gute Idee.

2 Likes

Ich frage mich, ist es auch überlastet, wenn das Kabelnetz überlastet ist und wechseln auch täglich die Kanäle ;)?

IMHO ist das einzige was dagegen hilft ist eine möglichst flächendeckende Abdeckung mit Freifunk von akzeptabler Benutzbarkeit in Sachen „Internetanbindung“. Man sollte dafür also in die Breite gehen. Das erreicht man indem man einfach mal alle.jpg Gewerbetreibenden anspricht und ganz viele Klinken putzt.

Das Problem ist: Das können wir aktuell technisch nicht ganz so einfach leisten (und vielen macht es Sorgen, dass Freifunk so einen Fokus auf die Hotspotfunktionalität legt).

Daher, wieso überhaupt UM als Konkurrenz auffassen, wenn wir es eigentlich eh nicht wollen? Ich würde da erstmal nach „Leben und leben lassen“ Prinzip vorgehen. Solange die uns nicht aktiv bekämpfen, soll es uns doch recht sein.

4 Likes

Ich denke, dass wir froh sein sollten, dass wir den Job nicht bekommen haben, egal wie.
Denn Freifunk -so wie er heute ist- kann das nicht leisten.
Weder personell, noch organisatorisch, noch finanziell (und selbst in der Abwicklung nicht, wenn es „eigentlich“ genug Geld geben würde)
Und selbst wenn das alles vorher durch ein Wunder laufen würde: Es wäre dann endgültig die totale Selbstausbeutung für viele Leute, die heute nicht wissen, wo sie eigentlich die Zeit hernehmen sollen, die Freifunk jeden Tag auffrisst.

Und was das „Ansprechen“ von Gewerbetreibenden anbelangt: Wir haben ja noch nicht einmal Material dazu, welches uns als „toller Hotspot betreiber für Gewerbe“ anpreist. Ob das sinnvoll wäre sei mal dahin gestellt.
Aber solange wir solches Material nicht haben, stehen wir beim Klinkenputzen mit leeren Händen da.

Ach ja, vorbereitete Pressetexte schaffen wir auch nicht.Anderes ist halt wichtiger.

5 Likes

Update: Die Social-Media Arbeit hat sich schon gelohnt. Wir sind scheinbar dadurch in einige Artikel mit rein gekommen, teilweise durch neue Agenturmeldungen, bei Heise durch ein Update.

http://www.express.de/duesseldorf/kostenloses-wlan-33-neue-hotspots-an-den-beliebtesten-plaetzen-duesseldorfs,2858,31247592.html

Hi an mich und andere :wink:

Es ist echt nicht gut das wir bis jetzt keine geeigneten
Pressetexte Templates bis jetzt zusammen bekommen haben. Das läuft uns jetzt
nach. Ich selbst kann Freifunk nur verbal und Vorträgen gut vorstellen, aber im
schriftlichen habe ich so manche Schwäche ( genauer Schreib-Lese-Schwäche ) Ich würde aber sehr gerne den Kontakt zur
Presse etc voran treiben, habe sogar schon welchen aufgebaut, aber keine
richtig guten Texte zu Ansprechen.
Es wäre klasse wenn sich hier noch welche finden die das unterstützen und richtig gute Texte erstellen können.

Ich würde sehr gerne nach meinem Urlaub ( bin Anfang August zurück ) die ganze Presse Meute mal mit einem tollen Artikel über Freifunk Düsseldorf , unsere Projekte – auch im Flüchtlings Heimen etc – anschreiben.

Kann mich bitte ein guter Texter , der auch etwas Zeit und Lust hat unterstützen .

Liebe Grüße Michael

3 Likes