Site.conf Ruhrgebiet Diskussion

Sollte da nicht DE stehen?

1 Like

Psssst!
Das Problem ist, dass es auf Fragen hÀufig auch Antworten gibt.

Ansonsten: Ja, schön, dann werde ich jetzt mal wieder ein paar Kerne auslasten.

1 Like

So viel zum Thema Transparenz! Viel Spaß beim Zuschreien der Gegend, denn wenn alle Schreien, mĂŒssen sie alle Schreien, da kein normales GesprĂ€ch möglich ist. Beim Schreien entstehen auch Verzerrungen, die die Information verhunzen. Und da alle schreien kommt von der verhunzten Information noch weniger an.

Ihr seid mir Vorzeigefreifunker, die sich nicht mal an die einfachste Regel halten können. Aber ich bin ja schon still, sonst bekommt man in Bonn noch was davon mit. Nicht, dass es ĂŒberhaupt jemanden interessiert, aber dies ist eine (Vorzeige-)Großinstallation ĂŒbers Ruhrgebiet verteilt; da lohnt sich die Fahrt eher. Das regt mich so sehr auf, dass mir K3 gleichgĂŒltig ist 


Beim Testen auf engstem Raum haben wir die GerĂ€te flĂŒstern lassen und bessere Ergebnisse erzielt.

wĂ€re das kein Gluon, dann könnte man einfach nur das entsprechende Modul neu bauen 


Immer wieder die selben Dinge zu besprechen nervt irgendwie - vielleicht einfach mal die Suchfunktion benutzen.

Kurze Antwort dessen was man mit der Suche finden kann ist:

90% der ausgerollten Router unterschreiten die gesetzlichen Vorgaben bereits durch den eingebauten WLan Chip und somit sozusagen in der Hardware fest eingebaut. Dies betrifft alle kleinen TP-Link Plastekisten 8XX, 7XX etc.

Die Richtfunklinks werden ohnehin einzeln betrachtet eingepegelt, ebenso alle grĂ¶ĂŸeren Installationen mit nicht originalen Antennen / Aussenantennen - aber das sind keine Dinge die Oma Erna baut, denn die stellt sich nen 841 ins Wohnzimmer ans Fenster und lebt damit in den gesetzten Regularien.

FĂŒr die grĂ¶ĂŸeren und Ausseninstallationen ergibt sich ĂŒber die Voreinstellung die Möglichkeit Kabelverluste und Antennenverluste zu kompensieren, zumindest in den wenigen FĂ€llen, wo das WLan Modul ĂŒber genug Power verfĂŒgt.

Diejenigen unter uns - die es ohne Nennungen durchaus gibt - die sich den WLan Booster ins Kabel schrauben knĂŒppeln Dir ohnehin mit 1 - 10 Watt Sendeleistung durch die Luft, egal was Du voreinstellst.

FrĂŒher fuhren wenigstens noch die Antennenautos rum, wodurch die CB Funker zumindest im Ansatz ein wenig Respekt hatten, da sie durch das NachglĂŒhen die analogen Brenner nicht unmittelbar stumm bekommen haben - ein Hoch auf die neue digitale Welt.

:wink:

[ EDIT ]

Falls einer unserer Amateurfunker dies zufÀllig liest und die Möglichkeit hat Messungen zu machen, wÀren wir daran sehr interessiert.

Aktuell reden wir nur ĂŒber DatenblĂ€tter und Anzeigewerte, wĂŒssten aber tatsĂ€chlich gerne was zuverlĂ€ssig gemessen aus den Plastedosen in der Luft raus kommt, wenn die mit 19-20 dbm je nach Kanal ĂŒber 25 cm Pigtail in die Stummelantenne drĂŒcken.

Ebenfalls interessant wĂ€re eine Messung der grĂ¶ĂŸeren Serie z.B. 3600, 4300 was bei denen unterm Strich in den beiden FrequenzbĂ€ndern ĂŒbrig bleibt, nachdem das Signal die Antenne verlĂ€sst.

[/ EDIT ]

Ich habe mich durch die Blumen ausgedrĂŒckt und außerdem unverstĂ€ndlich. Ich habe keine Lust irgendwelche Institutionen durch konkrete Aussagen hier im Forum auf den Plan zu rufen, gegen Menschen, die – wie ich – den Freifunk aufbauen wollen.

Ein Paar Fragen:

  • warum 23 dBm statt den erlaubten 20 dBm eintragen, wenn bsp. der 841er maximal 18 dBm sendet mit 5 dBi Antennengewinn und dann doch die 23 dBm in Vorzugsrichtung abstrahlt? warum nicht die regdom = ‚DE‘ eintragen, welche den 841er auf 15 dBm drosseln und dieser dann mit der 5 dBi Antenne die erlaubten 20 dBm abstrahlt?

  • Warum Kanal 120 bis K128 verbieten?

  • Warum die meldepflichtigen KanĂ€le 149-165 erlauben?

  • Warum wird der K1 auf K3 gewechselt, wenn bei 40 MHz Bandbreite zwar K3 die Mittenfrequenz ist, jedoch K1+ den Beginn des 40 MHz breiten Kanals markiert und K5- dessen Ende? Sollte ein Fallback auf 20 MHz statt finden (auf jeden Fall findet der bei 40 MHz-Bandbreite unfĂ€higen GerĂ€ten statt) wird auf K3 gesendet und 10 MHz vom Beginn des 2,4-GHz-Spektrums einfach so verschenkt. Ein Fallback ist aber irrelevant, da bei Festlegung auf K3 K5 die Mittenfrequenz ist.

  • Unter der Annahme, dass alles, was Du geschrieben hast Chris, wahr ist, wozu dann ĂŒberhaupt die Regulierungsdomain Ă€ndern, wenn sie eh schon richtig in der ART-Partition eingetragen wurde?

  • Die Einstellung der Regulierungsdomain ist Bestandteil der Sendestufe. Durch eine falsche Einstellung verhĂ€lt sich die Sendestufe nicht legal. Warum lĂ€sst Ihr das in einer offiziellen Firmware zu?

  • Gluon bzw das Atheros-Modul wird eh mit CONFIG_ATH_USER_REGD=y kompiliert, damit K12 und K13 in Deutschland möglich sind. Gleichzeitig werden 23 dBi in den USA ermöglicht. Warum wird das durch die Änderung der Regulierungsdomain auch noch erlaubt? Wie ist der Plan bei Routern vorzugehen, die nicht zu den „90%“ gehören?

  • Warum wird den AP-Clients suggeriert, sie befĂ€nden sich in den USA und dĂŒrften nun mit 23 dBm Strahlen?

Ich sehe, Du nimmst an, dass unsere Behörden unfĂ€hig sind die eingefĂŒhrten GerĂ€te richtig durchzumessen. Zweifel ist gut. Handeln ohne Beweise/Messwerte ein kategorischer Trugschluss. Ich rate die RegulierungsdomĂ€ne auf DE zu stellen, bis Messwerte vorliegen. Und zwar nicht diese, dass einer gesagt hat, dass dieses oder jenes GerĂ€tlein zo und so viel sendet, sondern richtige Messprotokolle. Es gibt bestimmt Messprotokolle, die das Inverkehrbringen dieser GerĂ€te gestatteten. Vielleicht kann man Akteneinsicht erbeten.

Ich rate von K3 ab und empfehle K1+, K5-, K9+ oder K13-, um das 2,4-GHz-Band richtig auszunutzen. Wobei K9+ bei manchen Chargen 40 MHz Bandbreite unmöglich macht und K13- bei eben diesen Chargen den Router gar nicht senden lÀsst.

Das betrifft ja nur die 5GHz-GerĂ€te, fĂŒr die (AFAIK) die Freifunk-Firmware gar nicht gedacht ist.

Da stimme ich dir absolut zu!! Ich verstehe auch nicht, warum ausgerechnet Kanal 3 benutzt wird. In jeder Computerzeitschrift steht alle 2 Monate, dass man nur die KanÀle 1, 6 und 11 (bzw. 13, wo es funktioniert) benutzen soll, da dann die Kollisionserkennung besser funktioniert.

Ich denke mal, dass beim Wechsel zu Alfred16(?) auch der 2.4GHz-Kanal fĂŒr’s Wifimesh geĂ€ndert werden kann.
Eine neue SSID wird’s ja eh brauchen, um Probleme zu vermeiden.

Und bis dahin bringt die Diskussion „warum wurde das damalsℱ so gewĂ€hlt“ wenig. Kann man auch ĂŒber’s Wetter debattieren.

1,5,9 und 13 in DE und 1,6 und 11 in US

Kanal 11 stört Kanal 9 und 13
Kanal 6 stört Kanal 5 und 9

es wurde jetzt neulich mit der Ausgabe neuer site.conf gewĂ€hlt. Da konnte man doch glatt direkt auf den B.A.T.M.A.N.-advanced KompatibilitĂ€tsmodus 15 wechseln. Denn die bestehenden Knoten auf K1 können ja nicht direkt mit den neuen Knoten auf K3 kommunizieren. Manche Prism-ChipsĂ€tze können das, ich weiß aber nicht, wie es bei Atheros aussieht.

Na, das war aber doch nur ein kurzes Hin- und Hergewackel, von 3 auf 1 auf 3, oder?
Zumindest Rheinufer „schon immer“ auf Kanal 3, wie ich es sehe.

ja Rheinufer war schon seit DĂŒsseldorfer und Neusser Zeiten auf K3. Keine Ahnung, warum Ruhrgebiet dem Folgt.

Ich gaube, dass so ziemlich alle Beteiligten verstanden haben, dass die Wahl von K3 nicht optimal war (um es mal so nett zu um schreiben).
Und dass man es Àndern sollte.
Nur dass es eben wegen einiger halbtoter Altinstallationen nicht ohne große Schmerzen zu Ă€ndern ist.
(zumal diese „vergessenen Nodes“ ohne meshvpn auch auf nahezu ewig mit der „Freifunk“-SSID weitersenden werden, ohne dass man das zufĂ€llige Einbuchen effektiv verhindern könnte. Wenn wenigstens „by default“ die AP-SSID umbenannt wĂŒrde, wenn ein Node fĂŒr eine gewisse Zeit (wochen) weder einen supernode/gateway noch einen meshnachbar gesehen hĂ€tten. Mir ist klar: So ein Node hat nach einem Stromausfall auch keine ordentliche Uhrzeit mehr. MĂŒsste also auch noch anfangen, Betriebstunden als Strichliste irgendwo im Flash hochzuzĂ€hlen, damit ein Node, der jeden Tag 12h „Schaufenster-Strom“ bekommt trotzdem irgendwann mal aufhört zu behaupten, es gĂ€be dort soetwas wie „Freifunk“.)

Ich sehe gerade K3 war von Anfang an im Ruhrgebiet. In diesem Fall vergesst bitte was ich schrieb, denn eine kohÀrente Wolke kann nicht so einfach mit einem Firmwareupdate den Kanal Àndern. Ich beanstande aber weiterhin die RegulierungsdomÀne US, da sie Illegal ist; und das in einer offiziellen Firmware.