Snapshot Gluon 0.6 Möhne verfügbar

Hi Lars,

danke für die Info. Der Durchatz von 3,4Mbit ist allerdings etwas ungewöhnlich gering.
Ich hätte irgendwas >10Mbit erwartet.
Lebst Du irgendwo um Arnsberg rum und hast eventuell Lust zu unserem Treffen am kommenden Donnerstag zu kommen?

viele Grüße
Thomas

Mein Knoten läuft jetzt auf 0.6, allerdings habe ich die Woche über keinen Zugriff auf ihn. Ich werde den Graphen im Auge behalten.

Speedtest ist bei mir witzlos, da meine Internetleitung der Flaschenhals ist :wink:

1 Like

Habe jetzt auch die 0.6 auf einem meiner 841 Router installiert.

Wie messt ihr denn?

Habe nen iperf Server auf meinem Laptop gestartet und dann per Kabel in den Router.
Client ist ein Supernode:

    manuel@001 ~ % iperf -c 10.15.117.75 -d
------------------------------------------------------------
Server listening on TCP port 5001
TCP window size: 85.3 KByte (default)
------------------------------------------------------------
------------------------------------------------------------
Client connecting to 10.15.117.75, TCP port 5001
TCP window size: 22.1 KByte (default)
------------------------------------------------------------
[  3] local 10.15.0.1 port 46933 connected with 10.15.117.75 port 5001
[  5] local 10.15.0.1 port 5001 connected with 10.15.117.75 port 56909
[ ID] Interval       Transfer     Bandwidth
[  3]  0.0-10.4 sec  4.00 MBytes  3.22 Mbits/sec
[  5]  0.0-12.4 sec  1.88 MBytes  1.27 Mbits/sec

Ich habe bis jetzt einfach stumpf einen speedtest.net test gemacht.
Aber da sollte generell ein bisschen mehr dampf kommen denke ich.

Da habe ich 5 / 5

Das schaft ein 841N v9 mit aktuellem Gluon bei uns im Netz. Verbindung mit Salsa2012+UMAC via nativ IPv6 zum Gateway.

Leitung ist ein 32er Kabeldeutschland Anschluss.

Hatte sich die 0.5 per default IPv4 verbunden und die 0.6 jetzt per default IPv6?

Dann könnte mein fastd Tunnel jetzt über einen SIXXS Tunnel an den supernode gehen.

Sun Jan 11 17:05:22 2015 daemon.info fastd[1317]: sending handshake to <mesh_vpn_backbone_peer_moehne1>[37.120.172.77:1337]...
Sun Jan 11 17:05:23 2015 daemon.info fastd[1317]: received handshake response from <mesh_vpn_backbone_peer_moehne1>[37.120.172.77:1337] using fastd v16
Sun Jan 11 17:05:24 2015 daemon.info fastd[1317]: 37.120.172.77:1337 authorized as <mesh_vpn_backbone_peer_moehne1>
Sun Jan 11 17:05:24 2015 daemon.info fastd[1317]: new session with <mesh_vpn_backbone_peer_moehne1> established using method `salsa2012+umac'.
Sun Jan 11 17:13:47 2015 daemon.info fastd[1317]: refreshing session with <mesh_vpn_backbone_peer_moehne0>
Sun Jan 11 17:13:47 2015 daemon.info fastd[1317]: sending handshake to <mesh_vpn_backbone_peer_moehne0>[[2001:67c:1400:2190::1]:1337]...
Sun Jan 11 17:13:47 2015 daemon.info fastd[1317]: received handshake response from <mesh_vpn_backbone_peer_moehne0>[[2001:67c:1400:2190::1]:1337] using fastd v16
Sun Jan 11 17:13:48 2015 daemon.info fastd[1317]: [2001:67c:1400:2190::1]:1337 authorized as <mesh_vpn_backbone_peer_moehne0>
Sun Jan 11 17:13:48 2015 daemon.info fastd[1317]: new session with <mesh_vpn_backbone_peer_moehne0> established using method `salsa2012+umac'.

Teste heute Abend noch mal in dem ich dem Router die IPv4 in die /etc/hosts packe.

Jepp, das ist das Standard-Verhalten. Wenn IPv6 vorhanden ist wird per v6 verbunden.
Wenn IPv4 Only vorhanden ist per v4.

Das Feature mit dem erweitern des privaten WLANs finde ich Klasse. Grad im Betrieb. top!

So jetzt ohne SIXXS Tunnel sieht es besser aus.

1 Like

Hmm… bei einer 16k Congstar-Leitung (Speedtest >14,5Mb/s) komme ich nicht über 2,2Mb/s Download. Mit der 0.5er waren es auch schon mal bis zu 8Mb/s. (WR841 v8)

Man sollte an dieser Stelle sagen, dass die Liste der Flaschenhälse lang ist…

Das ist ein wenig so als ob sich Essener (rein zufällig gewählt) über Messung der Höchstgeschwindigkeit ihres PKW unterhalten, auf heimischen Straßen.
Da gibt es vermutlich eine vermutlich ebenfalls lange Liste, warum das nicht so ganz einfach ist.

Mir schien es nur so*, dass sich hier gerade über hohe Geschwindigkeiten gefreut wird. Deshalb war ich etwas enttäuscht, als bei mir das große WOW ausblieb. Soll jetzt aber kein Gemotze sein. Ich weiß ja, dass immer versucht wird das zu optimieren. Und eine richtig stabile Firmware ist mir erst einmal auch wichtiger als eine besonders schnelle.

*Ich muss zugeben, dass ich die Beiträge zunächst nur überflogen hatte.

1 Like

Fliegt die Register-Seite noch raus? Ist ja - wenn ich das richtig verstanden habe - jetzt obsolet.

2 Likes

Ich hab jetzt wieder Zugang zu meinem Knoten und kann sagen, dass er bis jetzt ohne sichtbare Probleme/Neustarts läuft. Die Verbindung ist zwar nicht unbedingt schnell, aber ich kann nicht ausmachen ob das an meiner Internetleitung oder am Knoten oder an irgendwas dahinter liegt.

Also ich habe jetzt 2 Knoten mit der neuen Firmware. Meine Nanostation hat laut graph auch keine Ausfälle mehr. Oft war meine Nanostation nicht zu sehen aber die dahinter gemeshten Nodes schon.

Super Firmware bisher!

Hallo Thomas,

meine Nanostation ist nur eine M2 Loco und die ist doch von der CPU etwas schwächer.
Vermutlich kommt daher der Unterschied?

Um wie viel Uhr und wo findet das Treffen heute statt?
Ich weiß noch nicht genau ob ich es schaffe aber vielleicht komm ich spontan rum.

Viele Grüße,
Lars

Hi Lars,

wir treffen uns heute Abend um 20:00 Uhr bei Optik Etzler auf dem Steinweg Arnsberg.
Wäre echt klasse wenn Du kommst!

viele Grüße
Thomas

Was ich empfehlen würde zu testen (an Nodes „mit jemandem vor Ort“):
Funktioniert Autoupdate auf WR3600/4300 ohne manuellen anschließenden Powercycle?

(via autoupdater! nicht manuell per sysupgrade oder Webconsole. Also das Gerät vorher auf die eine oder andere Weise auf den Beta-Kanal stellen und Autoupdate einschalten, sofern das noch nicht der Fall ist. Dann 24h warten… Oder vorher schon mal auf die Status-Seite schauen.)

Darüber bei den kleinen WR841er schauen, ob es nodes gibt, deren Last (load) beständig zu hoch ist, wo das vorher nicht der Fall gewesen ist. Also ggf. in der Liste vom ffmap-Alfred schauen.