Termin bei der Stadt

Heute waren wir mit @AwwK bei einem Termin in der Stadtverwaltung.
@pberndro hat uns super unterstützt und sehr fundierte Auskünfte zur internen Infrastruktur vom Freifunk Rheinland e.V. geliefert. Dazu konnte er ganz kompetent die rechtlichen Sachen allen voran Störerhaftung sowie aktuelle Debatte über Vorratsdatenspeicherung und deren möglichen Auswirkung auf die Entwicklung von FF schildern. Ich danke ihm im Namen der ganzen MH Community vom Herzen für sein tolles Engagement und seinen unermüdlichen Einsatz!

Ich fasse alles kurz zusammen vor allem für diejenigen, die nicht dabei waren.
Unsere Ansprechpartner waren Leiter IT Administration & Netzwerke der Stadt Hr. Scheer und City Managerin von MST (Mülheimer Stadtmarketing) Frau von der Linden.

Die beiden waren sehr nett und auch aufgeschloßen gegenüber dem Thema FF.
Die Stadt hätte durchaus Interesse am Ausbau von öffentlichen Wlan-Netzen und stünde bereits im Kontakt mit großen Anbietern wie Telekom und Unitiy Media. Allerdings wurde auch schnell klar, dass bei jetzigen finanziellen Lage der Kommune eine Zusammenarbeit mit den kommerziellen Anbietern nicht so unproblematisch ist. Daher hat man entschieden, sich auch nach Alternativen umzuschauen und FF bietet sich da natürlich hervorragend an. Daher wollte man sich mit uns treffen, um uns überhaupt kennen zu lernen und mehr über unsere Pläne und Voraussetzungen einer Zusammenarbeit zu erfahren.

Das haben wir auch getan und ich hoffe unsere Präsentation und unsere Strategie hat
einen guten Eindruck hinterlassen.

Es wird bei der Stadt IT noch die technische Umsetzbarkeit (vor allem was die Anbringung von
Richtfunkroutern auf dem Technischen Rathaus & dem Rathaus Turm) intern geklärt aber als Testballon werden wir vermutlich als erstes das Bürgeramt mit unseren kleinen Allzweckwaffen WR841N ausstatten, denn die Stadt wollte schon lange den Wartebereich vom Bürgerarmt mit öffentlichen WLan versorgen.

Außerdem werden wir eine Kostenkalkulation liefern, was die Hardwareanschaffung betrifft - je nachdem wie viel Router wir im Bürgeramt und darüber hinaus (z.B. in anderen städtichen Einrichtungen) aufstellen können.

Was das MST angeht, wurde uns eine Möglichkeit in Aussicht gestellt, bei einem der kommenden Veranstaltungen der Werbegemeinschaft Innenstadt unser Projekt vorstellen zu können. Diese Infoabende finden 4 mal jährlich statt und ein Slot von 15-20 Min könnte uns zugeteilt werden.

Alles in einem haben wir einen guten Start hingelegt und nun hoffen wir, dass die Sache schneller voran geht.

Es wurde natürlich über die Kosten gesprochen, aber da die Kosten auf verschiedenen Schultern verteilt werden können - Stadt, gewerbliche und private Spenden und Zuwendungen, Mitgliedsbeiträge etc. wird sich die jeweilige Finanzierung aus dem gegebenen (Teil)projekt ergeben.

Da wir vor allem über FF in der Innenstadt gesprochen haben, wurde nur am Rande auf die ganz große FF-Offensive eingegangen. Dennoch haben wir natürlich unsere große Vision von flächendeckender Versorgung von weiteren Stadteilen und vor allem Stadtteilzentren sowie strategisch wichtigen Bereichen wie Müga/Ruhrufer usw kund getan. Aber das ist erst
die Zukunftsmusik. Wir machen erstmal wie unsere Regierung „die Politik
der kleinen Schritte“ :wink:

3 Likes