Titel und Ehrenzeichen der Forumssoftware

Hi, könnte man diese o.a mal abstellen.
.
Es ist mMn nur noch peinlich solche Kindergeburtstagsmützen in solch einem Forum zu verteilen.
.
Guckt da keiner auf die Aussenwirkung:-))
.
Gruss
Dieter
(Der reale Lolies als Verstärker braucht
Die Portokosten bringen den Verein um :wink: )

1 Like

Du wirst es nicht glauben: das dahinter liegende System war ein Kernauswahlkriterium für dieses Forum.
Sozial Media: Bewertung von Interaktion, Aktion generell, Bewertung durch andere User

Und es wird gut angenommen.
Und hilft enorm, dass sich die Arbeitslast im Forum im Rahmen hält.

Die Außenwirkung ist „jung“.

Ansonsten kann da @nomaster noch zu kommentieren.

LG
Ralf

1 Like

Ok auf Kommunikationswissenschaftlicher Ebene (da bin ich nicht mehr ganz im Thema) in der Zielgruppe zw. 15-25 sicherlich ein Brüller…
.
Aber ich habe (du wirst mir vergeben) Freifunk zw 14-95 J. angesiedelt und war nicht so auf die Umsatzträchtige Zielgruppe Nielsen II Untergruppe. blub eingenordet:-))
.
Ausserdem , du wirst mir verzeihen. habe ich eine genetisch angelegte FB o-ä. Allergie. BSD, open or trustet verdirbt den Nutzer lebenslang;-)
.
Bitte, bei meiner alters, genetische bedingten Behinderung Nachsicht walten zu lassen :smile:
.
Guten Nacht
Dieter

Diese Titel spielen aber auch eine wichtige Rolle…
Das interne Forum, wo wichtige Dinge abseits der Öffentlichkeit besprochen werden können, kann man nur sehen wenn man den Titel „Mitglied“ trägt (diesen bekommt man nach einer gewissen Aktivität im Forum)
Diese Titel sind für die verwaltingstechnischen Aufgaben unerlässlich.

1 Like

Die Frage des TS war, ob man diese nichwenigstens nsso wählen könnte, dass sie weniger peinlich daherkommen.
Ich fühle mich hier nämlich nicht als „Leitwolf“, sondern eher Stammgast oder Inventar.

Lasst uns das Thema lieber jetzt als gleich schließen und uns wieder dem Freifunk widmen.

2 Likes

Das ist einer der Vorteile von Mailinglisten, der häufig genannt wird:
Es gibt keine „Thread-Schliesseritis“

1 Like

Genau das war meine Zielrichtung:-)) Vllt bin ich da zu empfindlich, achte zu sehr auf Aussenwirkung, aber für einen „Aussenstehenden“ wirken diese Bezeichungen ein wenig, ähm „wie Indianderspiel“. Ich stellte mir bei dieser Frage vor, wie ein „gehobener Verwaltungsangestellter einer Kommune“ mit NULL oder wenig Netzerfahrung auf solche „Signale“ reagiert wenn er z.B mit uns verhandelt und hier still mitliest, um sich mal ein Bild von der Community zu machen bevor er entscheidet:-((
.
Muss ja nicht gleich „Senior-Officer-Sales“ heissen das ist genau so schlimm, aber es sollte doch etwas neutralere Begriffe für die „verwaltungstechnisch notwendige?“ Hierarchisierung geben :-))
.
Gruss
Dieter
.
Ps. Es überrascht mich, das es in einem freien Forum zum „freien Funk“ auch Hinterzimmer gibt:-) Schön? das selbst „Grasswurzel et all“-Bewegungen auf diese uralte Technik zurückgreifen:-(( Sorry , nach der Spitze war mir!
.
@ Moderator: jetzt kannst du den „Fred“. mMn. zu machen, damit wir die Anderen nicht mit Formalien von der Arbeit abhalten:-)

Schliesse mich dir an! Unangenehmes verschwindet, wenn man den Deckel drauf macht.
.
Von mir aus Thema zu, siehe anders Posting!
.
Gruss
Dieter

1 Like

Muss ja nicht geschlossen werden. Aber es gibt doch wichtigere Dinge. Im Übrigen finde ich die Titel gut.

1 Like

Statt das wir das Thema schließen, können wir uns ja mal Gedanken machen, wie wir es zurecht biegen. Zwei der wenigen beteiligten registrierten NutzerInnen finden die Bezeichnung „Leitwolf“ nicht schön.

Mir fällt zudem der Begriff „Neuling“ auf, der neuen TeilnehmerInnen gegebenenfalls missfallen kann. Der Begriff ist natürlich verniedlichend gemeint für AnfängerIn oder UnerfahreneR. Was haltet ihr von „Neu hier“?

Zu Leitwolf fällt mir nichts anderes mehr ein, der ist trotzdem sub-optimal.

Kurze noch, Aufzählung was wir haben:

  • Neuling
  • Mitglied
  • Stammgast
  • Leitwolf

Das sehen sicher einige so. Andere finden dieses Thema wichtig. So können wir alle in dieser Bewegung in die Richtung arbeiten, welche uns gefällt. Ich bin mir sicher, es wird danach/dabei keinen Kollisionskurs geben.

1 Like

Mein Vorschlag wäre.

1 Like

.
Humor ist ja gut, aber warum so schwierig?
.

  1. User
  2. User (erfahren)
  3. User (sehr erfahren)
    ==
    wobei die „Auszeichnung“ im öffentl. Forum wohl zw. 1&2 ausreichen sollte, ich kann auch mit 3 leben, auch wenn für interne „verwaltungstechnische Belange“ :wink: wohl mehr Kriterien gebraucht werden braucht man/Frau die im Forum wohl nicht öffentlich???
    .
    Wie MICH wer bewertet ist MIR pers. egal.(bin auch noch ohne likes gross geworden, mein pers. Wertsystem bassiert auf anderen Kriterien :slight_smile:
    .
    Dazu im Gegensatz weiss ich gerne, wem ich z.B. eine Frage stelle, einen Beitrag hier verfasse/kommentiere, welche Kompetenz dann dem kommentierten Beitrag/der Antwort zuzuordnen ist.
    .
    Ziemlich schwierig ;-((
    Dieter

Die Standard-Auszeichnungen (also die Anzahl und die Rolle, über Namen kann man natürlich sprechen) orientieren sich an Modellen aus [diesem Buch][1] („Community Building On The Web“).
[1]: Amazon.com

https://meta.discourse.org/uploads/meta_discourse/568/d1b12fb5128b7741.png

Wie das genau in Discourse umgesetzt ist, kann man hier auf Englisch nachlesen

Die große Idee ist halt, dass das Forum von den Stammgästen mitgepflegt werden soll, da diese ja auch die Community mitprägen. Daher bekommen Stammgäste auch erste administrative Aufgaben. Der Leitwolf ist schon ein „Moderator light“. Dass diese ernannt werden ist im Moment noch ein Mangel. Ein „ordentlicher“ Auswahlprozess (entweder nach automatischen Kriterien oder durch Wahl innerhalb der Community) soll später in Discourse integriert werden, das ist aber noch auf der ToDo.

4 Likes

Leute,

wenn wir uns hier in proaktiver Schissigkeit einen vergrübeln, ob ein Verwaltungsangestellter ohne Netzerfahrung hier über „Leitwolf“ oder sonstwas stolpert, dann können wir das auch gleich bei den Usernamen fortsetzen. Denn ein „Imperator“, ein „yayachicken“ oder ein „grumpf39“ werden bei dieser hypothetischen Zielgruppe auch weder Heimatgefühle noch ein Urvertrauen erzeugen.
Geht’s noch? Man muss nicht in Hosen machen, die man gar nicht an hat.

Grüße
Christian

6 Likes

Ganz deiner Meinung, das ist nicht mein, aber auch nicht dein Forum Freifunk usw.
.
Doch bei aller Spontanität, eine kommukative Grundhöflichkeit (wenigstens nach aussen) sollte doch voraus gesetzt werden :-))
.
Ich stell mir gerade vor wir beiden zusammen Thema Freifunk in einer Ratsfraktion, beim OB usw. hier bei uns in DO:
.
" Ich (dieter) sach dem ma wo das lang geht. Hömma Alta, das musse mit datt frein funk ganz einfach sehn, Is wie inne Kaue auffen Pütt, da hamma auch alle keine Buchse an und buckeln uns!
.
So ist dat mit Freifunk, alle zusammen jeda Kumpel buckelt jeden, nur nich inne Kau, im Internet, wie bei Taubenvattas Jupp füher anne Bude Kippen teilen! Wenn dat nich verkassematukeln kanns, frach den Günna!!
.
Ich schätze mal wir hätten sofort den Hellweg & die gesamte Innstadt zw. den Wällen auf Stadtkosten vermesht!
.
Die möglichen Zielgruppen und Sprachebenen solltest du im Auge behalten und das Geschäftleute und Kommunen uns genau so gut weiter bringen, vielleicht sogar weiter als die „OMMA vom Jupp“ die für ihn einen Router ausstellt:-))
.
Ich persönlich diskutiere bei IP4/6 Layers 1234, Routingproblemem usw. auch nur sehr bedingt mit, da von verstehe ich nur ein paar Grundlagen. Ist aber nicht jedermanns Stil:-))
.
Liebe Guesse
Dieter
.
Ps. Life im Langen August geht besser:-)
.
Pps Bist du in diesem Fred zwangsaboniert?

1 Like

Danke für die Belehrung. Zielgruppenorientierte Kommunikation ist mir vertraut.

Aber mal zum Thema: Wenn die bisherigen Auszeichnungen dann auf seriös gebürstet sind, geht es dann mit den komischen Usernamen weiter?

1 Like

Struppi
.
ich bin der Erbsenzähler, nicht du :-))
.
Gruss
Dieter

OT
Man könnte ja auch mal ausserplanmässige Treffen machen, so auf eine Kaffee oder so…

Hier sind Freifunker zugange. Bisschen nerdig, bisschen durchgeknallt aber ganz sicher nicht durch und durch auf Etikette gebürstet. Und eine Darstellung hier im Forum sagt nix darüber aus wie sich jemand Angesicht zu Angesicht verhält.

Wer weiß, vielleicht läuft der eine oder andere im Anzug durchs Leben und hier im Forum gibt er sich als Nerd und Hacker. :wink:

6 Likes