TL-WR1043ND retten

Guten Tag,

ich wollte meine alten TL-WR1043ND wieder in Betrieb nehmen. Leider ist auf dem Gerät eine Freifunk Düsseldorf Software von 2013 installiert.

Kennt jemand den alten Login? Welechen Port muss ich benutzen?

Wie kann ich das Gerät sonst retten?

Ich habe schon versucht mit einem USB - TTL Konverter und Putty den Router zu retten leider auch ohne Erfolg. Ich schaffe es nicht tpl + enter schnell genug einzugeben. Der Router startet sofort die Freifunk Firmware.

Gruß

Maik

Versuch mal den FailSafe Mode von OpenWRT. Damit kannst du den Knoten ggf. zurück setzen und kommst vielleicht wieder auf die Weboberfläche mit dem Default Passwort. Von da aus sollte es dann möglich sein ein aktuelles Sysupgrade Image deiner jetzigen Community flashen zu können.

http://wiki.openwrt.org/de/doc/howto/generic.failsafe

Wichtig ist, das du beim flashen sagst, Einstellungen nicht übernehmen.

2 Likes

Eine Telnet Verbindung kann ich aufbauen. Nur leider schaffe ich es nicht im Telnet Modul die Firmware zu ersetzten oder komplett zu zerstören.
Die IP wird mir auch nicht mit „uci get network.lan.ipaddr“ angezeit.

Die Firmware kannst Du so ersetzten… hoffentlich… , da ich dieFunktionen der alten Firmware von 2013 nicht kenne:

Auf dem Router:

cd /tmp/
wget LINKAUFDASRICHTIGEFILE
echo 3 > /proc/sys/vm/drop_caches
sysupgrade gluon-xxx-filename

Also z.B. für nen 841v9:

cd /tmp/
wget http://images.freifunk-ruhrgebiet.de/ffe/stable/sysupgrade/gluon-ffe-0.7-tp-link-tl-wr841n-nd-v9-sysupgrade.bin
echo 3 > /proc/sys/vm/drop_caches
sysupgrade gluon-ffe-0.7-tp-link-tl-wr841n-nd-v9-sysupgrade.bin
        

Das ist aus diesem Thread Router nicht in lokaler Map - #7 von oldman übernommen.

Du must natuerlich die passende FW für den WR1043 benutzen :wink:

Sobald du mit Telnet drin bist kannst du mit mount_root die Partition mit den Einstellungen schreibbar machen und dann mit passwd ein neues Passwort für den root-User setzen.

Dann solltest du dich mit User root und diesem Passwort normal einloggen können, entweder per Webinterface oder per SSH.

Mit beiden Möglichkeiten solltest du dann in der Lage sein ein neues Firmwareimage zu installieren. Wie schon meine Vorredner gesagt haben: Immer den Haken bei „Einstellungen beibehalten“ o.ä. wegmachen oder auf der Kommandozeile sysupgrade -n ausführen, nicht den -n Switch vergessen!

Per Webinterface sollte es am einfachsten sein, da du da vermutlich einfach eine lokal gespeicherte Firmware von deinem Computer hochladen kannst. Bei SSH musst du entweder per scp die Firmware von deinem Computer auf den Freifunkrouter kopieren, oder eine Internetverbindung herstellen. Wenn ich mich recht erinnere, bezog die alte Freifunkfirmware einfach auf dem WAN-Port eine IP per DHCP und baute dann eine Netzverbindung ohne VPN auf. Dann kannst du einfach wie von @oldman beschrieben die Firmware per wget auf dem Router herunterladen und aus dem RAM flashen.

Wenn es gar nicht klappt, dann kannst du beim CCC in Düsseldorf (aka Chaosdorf) vorbeischauen, wo regelmäßig Freifunkfrickeln angesagt ist. Heute ist zum Beispiel ein Treffen: Termine – Chaosdorf
Den 1043ND kriegst du aber auf jeden Fall wieder flott, im Notfall einfach per TFTP. Also nicht verzagen :slight_smile:

1 Like

Per tftp sollte der Router auf jeden Fall zu retten sein: TP-Link TL-WR1043ND [Old OpenWrt Wiki]

Hallo,
wenn es die V1 ist auf jeden Fall. Habe ich schon selbst gemacht.
Ja, das mit dem Timing zwischen start und tlp + enter ist eng.
Ich habe da auch mehrere Anläufe gebraucht, aber irgendwann geht es.

Kopiere tpl in die Zwischenablage und spamm rechtsklick in Putty

Hallo @yachiken,

ich werde es heute Abend noch mal versuchen. Ich glaube so ganz einfach ist das nicht.
Ich kann mich so ein bischen daran erinnern das ich eine VPN Verbindung per Hand eingetragen habe. Da warscheinlich der Server abgeschaltet wurde bekomme ich keine Internetverbindung hin.

Zum Web Interface komme ich auch nicht. Ich habe aber die vermutung es muss eine Tasten kombi am Gerät gedrückt werden oder https login. Nur leider habe ich die vergessen.
.
Somit bleibt nur SSH ich komme aber nicht bis zum Login. War der Port 22?

Aufgegeben habe ich aber noch nicht. :slight_smile:

Mach es einfach ueber TTL dann wenn er tpl haben mag, kopierst du die Zeichenfolge in deine Zwischenablage und drückst rechten mausklick + enter

das Gerät hatte damals eine ganz andere IP, ich glaube 192.168.210.1 … bevor wir da jetzt ewig dran hängen und nicht wissen, was wir gegenseitig meinen, bitte dies durchführen (ich hoffe, Du kennst Dich ein wenig mit der Konsole aus, ohne Gewähr, da auf die Schnelle aus dem Gedächtnis):

#Failsafe

http://wiki.openwrt.org/de/doc/howto/generic.failsafe

#Überblick verschaffen

was sind da für Schnittstellen?

ifconfig

… br-client und br-mash meine ich mal gehabt zu haben … brauchen wir nicht … löschen

ifconfig br-client down
…
uci show

#WAN

es sollte eine WAN-Schnittstelle existieren … diese bitte ans eigene Netz hängen und ihr eine IP vergeben

ifconfig br-wan 192.168.1.123/24
ifconfig br-wan up

#zum Gateway verbinden

ping dein Gateway an

ping 192.168.1.1

läuft? prima. na dann versuchen wir es mit einer

#Rute ins Internet

route add default gw via 192.168.1.1

#Rute ins Internet testen

ping 8.8.8.8
^C

#DNS-Server eintragen

echo "nameserver 8.8.8.8" > /tmp/resolv.conf

ping forum.freifunk.net

klappt es?

#Firmware besorgen

cd /tmp
wget http://…

#Fläschen
cd /tmp
sysupgrade -n gluon-…


ich drücke Dir die Daumen

1 Like

Bevor ich jetzt wieder den Abend mit versuchen verbringe fahre ich besser sofort zum Freifunktreffen.
Kommt jemand der Zeit und Lust hat mir das zu zeigen?

Email an TP-Link Deutschland Support wg. Originalfirmware Recovery. Die antworten flott und sind hilfreich.
Dann Original drauf und dann einfach Factory neu drauf.

Es geht in 5min… Habe schon mehrere dieser „Altdüsseldorfer“ mit besagtem Problem (auch WR1043v1) saniert.
Vielleicht findet sich ja im Chaosdorf jemand, der/die das eben hinzaubert. Ist ja kein Hexenwerk.

Router läuft wieder. sysupgrade war unser Freund. Hat uns aber etwas mehr Zeit gekostet, da die serielle Konsole sich im nachhinein als buggy herausstellte. Aber wir alle haben etwas dazu gelernt.
@stern darf uns natürlich auch ohne defekten Router wieder besuchen. :smile:

4 Likes