TL WR710n v2 Firmware?

ich habe heute bei Saturn ein v2.1 gekauft! stand direkt neben v2.0 (also Umstellung derzeit?)
mit Openwrt Trunk läßt er sich flashen, liess sich dann ein v2.0 image flashen (freifunk leipzig)… und über -F auch ein v1 image mit mehr paketen…
jetzt denkt das Gerät quasi wirklich, dass es v1 sei… aber das hat es ja auch schon beim booten verraten und ist auch bei Openwrt.org dokumentiert: TP-Link TL-WR710N [Old OpenWrt Wiki]

Und es hat wirklich 8MB RAM :slight_smile:
quasi extrem empfehlenswertes, weil auch gleichzeitig handliches (!) Gerät.
screenshots v2.1 : https://pad.freifunk.net/p/710

1 Like

Das klingt doch mal richtig gut.
Auch wenn für Freifunk nur bedingt relevant, dann habe ich wieder ein Brauchbares kleines (low-profile) Gerät für OpenVPN.

Ich rolle nochmal auf

Ich habe heute einen v2.1 bekommen und bekomme beim Flashen folgenden Fehler:

Error code: 18005
Upgrade unsuccessfully because the version of the upgraded file was incorrect. Please check the file name.

Jemand ne idee wieso?

Getestet mit unserer Frimware (Troisdorf) und zum testen noch vom Münsterland

Doofe Frage… Und wenn du machst was da steht? Datei korrekt benennen?

1 Like

Bei einem ähnlichen Problem half bei mir einfach den Namen der Firmwaredatei zu verkürzen.

Gerade beides versucht:

  • FF Firmware umbenannt in Original FW Name: Kein erfolg
  • FF Firmware name kürzer gemacht: Kein erfolg
  • Original FW (der name den ich auch oben genommen habe: Funktioniert

Hast du schon mal nen anderen Browser versucht?

Jetzt ja. Firefox und Chrome beide gehen nicht

Hmm tftp? Serielle Konsole? Umweg über Openwrt?

Wenn das nicht geht vielleicht ein downgrade auf ne ältere Firmware und dann nochmal probieren? Wenn das nicht geht wirds eng …

Lange Geburt.

Openwrt installiert und dann per SSH ein sysupgrade FF Image geupdatet. Hat funktioniert.

Speedtest mit L2tp:

1 Like

welche Firmware verwendest Du? normalerweise ist FF auch Openwrt!

Der „umweg“ bezieht sich sicher auf Openwrt trunk (factory datei):
Erst http://downloads.openwrt.org/snapshots/trunk/ar71xx/generic/openwrt-ar71xx-generic-tl-wr710n-v2.1-squashfs-factory.bin flashen und dann ein nachfolgendes Flashen der lokalen Freifunk-Firmware (sysupgrade) mit Option „-F“ und „-n“ und der Imagedatei für dein tplink-710V1 via commandozeile
Damit denkt der Router später immer, dass er ein V1 wäre… und das funktioniert auch mit jahrealter Firmware einiger Communities…

Ich rolle das jetzt auch nochmal auf, da ich auch just einen V2.1 bekommen habe und falls es inzwischen eine prima-sorglos-out-of-the-box-firmware gibt, krönend noch für Bergisch Gladbach, dann wäre ich höchst interessiert daran :sunglasses:

Wenn Du nur ein Gerät hast und es für Deine Freifunk Community schon ein 710-v1 Firmware-Image gibt, dann probiere doch meine o.g. Anleitung von vor 4 Monaten aus. Ich handhabe das auch immer noch so.

Das Gerät eignet sich auch hervoragend zum Betrieb über USB-Power (5V). Umbauanleitung siehe openwrt-wiki.
Wir haben so zb mehrere Akkuscheinwerfer zu mobilen Freifunk Nodes umgebaut, damit kann man sehr mobil testen.

Router läuft, ich bin gespannt. :blush: Aber so bastelfreudig, den noch mobil zu machen, bin ich nicht. Aber ein tolles Projekt dazu wäre, einen GPS-Receiver per USB anzusteuern und die Map zum Beispiel alle 15 Minuten mit dem evtl. neuen Standort zu füttern. :sunglasses:

Edit: Ist etwas offtopic, sry :sweat_smile:

Das kannst du auch von online Diensten berechnen lassen, wenn du die WLANs übermittelst, die du siehst, bekommst du die Koordinaten zurück. Google bietet das z. B. an, aber auch andere.

Das können nur Leute behaupten, die das im Freifunk noch nicht zu benutzen versucht haben.
Die Resultate kann man in NW bestaunen.
Ist hier aber genauso offtopic wie

Verstehe ich das richtig?
Erst Openwrt Trunk
dann
FF Firmware?

Ist es viel Aufwand eine „eigene V2.1“ Version zu erstellen?

Edit - bei FF Firmware dann upgrade oder ???

Das ist genauso viel Aufwand für jeden anderen Router.

Für Dein GPSd-Projekt wirst Du auch nicht drumherum kommen, da zumindest meines Wissens, die USB-Module standardmäßig in der BGL-Firmware nicht einkompliert sind. (ist halt kein Gluon-Standard. Da gab es Diskussionen drüber, wünschen würde ich es mir. Der Verlauf anderer Gluon-Issue- und PR-Diskussionen bei Github ist leider so, dass ich dem so wenig Chancen einräume, dass ich mir den Versuch spare.)

@adorfer Danke für den Hinweis.

Schade es dann wohl keine 2.1 version geben wird (wenn ich es richtig verstehe)

Also ich bin mir gerade unsicher wie ich vorgehen muss, da ich immer noch nen DAU bin.
Wenn das jemand „neues“ machen soll - der steht wie nen Ochs vorm Berg und wird es bei der Fehlermeldung aufgeben.

Edit - hätte beinahe das aus dem Dez genommen - das wäre wohl der falsche Weg.

Warum soll der auf V1?
Option -F -n?

In diesem Thread vermutlich nicht, da es hier um die Version 2 geht.

Problem ist, dass TP-Link hier maßgeblich zur Verwirrung beiträgt, weil der WR710v2.1, wie vorher die CPE210v1.1 (und ihre Schwester, die CPE510v1.1) geänderte Hardware ist und eben nicht meh wie früher „Nachkommastelle egal“ gilt.

Denn bislang galt „ob nun v8.0, v8.1 oder gar v8.3: Es passt immer die V8-Version“

Das ist leider Geschichte. Keine Ahnung, was TP-Link da geritten hat.

1 Like