Tp-link Archer D7

Eignet sich der Archer D7 für Freifunk-Projekte? Firmware dafür habe ich jedoch leider noch nicht gefunden, er soll aber Open-WRT-fähig sein.

Grundsätzlich ließe sich das Gerät wohl auch in Gluon aufnehmen, und damit auch sicher für viele Freifunk Projekte einsetzen.

Aber bei der Preis Leistung des Gerätes denke ich nicht das sich da der Aufwand lohnt? ein relativ alter AC Chipsatz, recht wenig CPU Leistung, ein ADSL2+ Modem von Broadcom ohne richtige OpenSource Treiber – WTF? Und das alles bei einem Preis zwischen 80-100€? Ich denke nicht das sich der Aufwand der für den Support sich dort lohnt.

In der Preisklasse gibt es bereits wesentlich modernere und besser ausgestattete Geräte. Fritzbox 4040, Aruba InstantON AP11, GL.inet B1300…

Ok, danke. Hätte gerade günstig welche kriegen können, günstiger als einen Archer C7, daher die Frage.

Für das Teil scheint es ja auch nur einen Snapshot von OpenWRT zu geben. Warum müsstest du recherchieren. Da steht ja auch „This shares the same hardware with Archer C5 v1 and Archer C7 v2“. Das sind ja unterstütze Router.

Wie das mit den 4 Ethernet Ports (von denen einer wohl in der Original FW als WAN genutzt werden kann) aussieht, müsste man sich auch anschauen.

Aber Preis-Leistung steht hier wohl auch einfach nicht im Verhältnis.

https://openwrt.org/toh/tp-link/archer-d7

Moin zusammen,

ich habe OpenWRT auf einem Archer D7v1. Das Gerät lässt sich nicht per WebUI flashen. Man muss per Seriell dran. Am einfachsten ist es unten ein kleines Loch ins Plastik zu schneiden.

Es ist Router technisch baugleich mit dem Archer C7v2, nur ein Port fehlt, dieser ist intern zum BCM Modem.

Der Archer D7 ist für 15-20€ bei eBay oder bei Distributoren erhältlich.

Eben, ich hatte ein paar günstige Archer D7 im Auge (deutlich günstiger als C7), aber inzwischen habe ich einen Netgear ersteigern können. Aber die Ebay-Ersteigerei nervt total, weil stressig. Daher wäre ein günstiges Gerät IMHO Gold wert, weil ich zumindest wenig Lust habe pro FF-Knoten >80 € zu löhnen. Und ich denke, da geht es vielen so. Der D7 wäre da keine schlechte Lösung gewesen, dachte ich, aber da ich keine Ahnung habe, fragte ich halt hier.

Herrbett meinte ja, es sei Unsinn, den D7 zu nehmen. Versteh ich zwar irgendwie nicht, wenn der C7 so gerne benutzt wird und der D7 baugleich mit diesem ist. Aber nun ja. Vielleicht klärt mich ja noch einer auf, was nun Sache ist. :wink:

Denke, die Sache ist klar: ohne OpenWrt-Support kein Gluon, damit fällt der D7 bei ziemlich allen Communities raus, da deren Firmwares entweder auf OpenWrt oder Gluon aufbauen. Wenn Du’s kannst, kannst Du Dir selbst die FW anpassen. Falls nicht, ist der D7 eher ungeeignet.

Na dann ist mir ein Rätsel, wie jenell95 das gemacht hat, wenn es angeblich nicht geht.

Ob das nun per Serial oder per Webinterface geht, ist mir zumindest relativ egal, so lange es geht und das Gerät geeignet und günstig ist! Ich habe einen Lötkolben. :wink:

@jenell: Erzähl doch mal mehr darüber. Hast du die Firmware selbst anpassen müssen? So wie ich das interpretiert habe, war das nicht nötig, weil baugleich mit C7.

Naja kurz zusammengefasst einfach die OpenWRT Firmware in den Flash geschrieben.

Hier ist es ausführlich.

OpenWRT @Github

Der Archer D7 hat noch keinen OpenWRT Support! Daher konnten wir noch keine Gluon Firmware bauen.

Ah okay, dann hatte ich da zu viel rein interpretiert.

Eine Gluon Firmware ist aber in Arbeit :slight_smile:

Nicht durch mich.

Ob ich mir vorsorglich einen kaufe? Die Preise steigen sicher schnell, wenn Gluon erst das Modem unterstützt. :wink:

Das Gluon das integrierte DSL Modem (BCM6318) unterstützen würde wäre doch eher sehr unwahrscheinlich.

Davon war auch nur die Rede.

Der Modem Teil wird wahrscheinlich nie gehen und ist eh nur ADDL2+.

Es geht um den Router Teil.

2 Likes