TP Link WR-841n - Frische Firmware - Kein Webinterface?

Tach zusammen,

Sicher ist das Problem schon irgendwo behandelt worden, aber ich komme mit der Suche momentan nicht weiter und hoffe, einer von euch schickt mich auf den richtigen Pfad, von wo ich selbständig weiter komme…

Die Situation:
Ich habe einen neuen Router (TP-Link WR-841N v.9.1) gekauft und nach der Anleitung der Hamburger mit der Firmware für FF Warendorf / Münsterland bespielt. Diese sollte im Wesentlichen identisch sein mit der Ruhrgebiets-Firmware, falls das in diesem Stadium eine Rolle spielt.

Einspielen hat geklappt, nach Neustart war ich in der Ersteinrichtung und habe den Namen vergeben ( ff-ostenfelde-hanseichen2 ) und den Router registriert.

Der Router erzeugt zwei neue WLANs mit SSID Freifunk bzw wifimesh-ruhrgebiet, scheint also grundsätzlich zu funktionieren…

Nach dem fälligen Neustart komme ich allerdings nicht mehr ins Webinterface, welches unter 192.168.1.1 erreichbar sein sollte. Oder etwa nicht?

ping 192.168.1.1

gibt keine Antwort:

PING 192.168.1.1 (192.168.1.1) 56(84) bytes of data.
^C
--- 192.168.1.1 ping statistics ---
310 packets transmitted, 0 received, 100% packet loss, time 309068ms

Per Kabel ist mein PC mit dem Router (LAN, gelb) verbunden, per WLAN stecke ich im „Standard-WLAN“, über das ich Internetzugang habe. Vorübergehendes Trennen der parallelen WLAN-Verbindung und Verbinden mit SSID Freifunk hat bisher nicht geholfen.

Wie komme ich von hier aus am Besten weiter ohne versehentlich etwas kaputt zu machen?

Danke und Gruß, Markus

Ein paar Sekunden die QSS Taste im laufenden Betrieb gedrückt halten → Router startet neu direkt in den Config-Modus und das Webinterface ist auf 192.168.1.1 erreichbar.

TÄÄDÄÄÄÄÄ

2 Likes

Hallo nochmal,

Danke euch beiden, et läuft :slight_smile:

1 Like

Hi,

das bedeutet auch, dass die Firmware für das Model TP-Link TL-WR841N/ND v9 auch für die Version v9.1 funktioniert. Ist ja schon mal beruhigend.

Die Konfiguration vom „Münsterland“ findet man übrigens hier: GitHub - ffmus/site-ffwaf - Falls da jemand notwendige Veränderungen oder Verbesserungen sieht: ich freue mich auf Hinweise.

Das Webinterface für die Konfiguration ist nur aktiv, wenn der Router im Konfigurations-Modus ist. Bist du denn jetzt schon drin? Ich finde dich nicht auf der Karte, und auch nicht im Alfred…

http://map.freifunk-ruhrgebiet.de/alfred/alfred.html

Paulo.

Um es nochmal zusammenzufassen:

Im Konfigurations-Modus (QSS-Taste/Reset mindestens 5s lang drücken, alle LEDs blinken einmal gemeinsam kurz auf,) reagiert der Router auf den gelben LAN-Ports auf 192.168.1.1

Zum Aufruf des Konfigurationsmodus den Router erst einmal starten lassen! Es bringt nichts, die Reset-Taste in den ersten rund 60s nach dem Anschalten zu drücken.
(Im Gegenteil: Evtl. lässt man den Router damit in den Failsafe-Modus gehen, was natürlich auch schön ist… aber nicht weiterhilft, wenn man doch den Konfig-Modus haben möchte…)

Unter nicht nachvollziehbaren Umständen startet der Konfigurationsmodus ohne DHCP-Server.
Es hilft also ggf, das Lan-Interface des eigenen PCs auf (z.B.) 192.168.1.9 mit Netzmaske 255.255.255.0 festzunageln, ohne DNS. Dann kann der PC ggf. parallel noch über Wlan weiter „im Internet“ bleiben. d.h. man sägt sich während der FFrouter-Einrichtung nicht Webzugriff etc ab.

Wenn man häufiger Plasterouter einrichtet und auch noch „frische neue Router flashen“ möchte, kann lohnt es sich, einen (nahezu beliebig billigen) USB-Ethernet-Adapter (Ebay, Amazon, weit unter 10 Euro inkl. Versand) zu kaufen.
Den kann man dann nämlich in der Konfig seines PC/Laptops fix auf obige Adressen einstelligen, am besten gleich mit Alias-Adressen. Unter Windows also das „erweiterte Einstellungen“-Menü nutzen und neben der 192.168.1.9 auch noch eine 192.168.0.9 eintragen. (Netzmaske 255.255.255.0 kommt auch da automatisch). Dann kommt man nämlich auch an „Frische“ TP-Links zum Flashen an die http://192.168.0.1 (respektive http://192.168.0.254 bei den TP-WA-Modellen)

Hallo Foris und @paulinsche,

der erste Knoten ist nun, nach ein paar Anfängerfehlern, angeschlossen und funktioniert:

ffwaf-ostenfelde-kamp-0 

Auf der Karte ist er sichtbar (vorhin war er kurz am Horn von Afrika: Koordinaten verwechselt :blush: ) und der Internetzugang läuft, also gehe ich mal davon aus, dass er jetzt ordnungsgemäß läuft

Als nächstes wiederhole ich das ganze für ffwaf-ostenfelde-kamp-0, den ich gleich flashe und habe dann hoffentlich ein kleines Mesh-Netzwerk auf dem Grundstück und vielleicht WLAN-Empfang in der Garage…

Danke an alle für die Hilfestellungen bisher :smiley:

Markus

1 Like

Listigerweise habe ich gerade eine 4300er mit einer 2014.3.1 Software installiert, und da lieferte ein DHCP-Server eine IP. Ich bin mit recht sicher, dass ein 3600er und der berühmte 841 aus dem gleichen Build keinen DHCP-Server startet. Muss ich aber nochmal verifizieren. Sachen gibt es …

Ist drin…

Herzlichen Glückwunsch!

wo ist OSS taste??? DANKE

Hinten bei den Antennen. Kleines schwarzes Knöpfchen, einfach 5 bis 10 Sekunden gedrückt halten, bis alle Lämpchen vorne aufleuchten.

Grüße
Maltis

PS: Deine „?“ Taste scheint zu klemmen.

Und bei den Geräten mit zwei Knöpfen (WR841N v9…) ist es die Taste neben den gelben Lan-Buchsen, also „nicht die an der Antenne“. Ach ja: Nicht zu hektisch sein, die Kisten erstmal komplett durchbooten lassen (dauert bis zu 2 Minuten), erst dann mit der Reset/QSS-Taste anfangen! (Ansonsten landet man nur im Failsafe-Mode. Was auch nicht schlecht wäre, aber dann hat man definitiv kein Webinterface…)
hint:
http://www.youtube.com/watch?v=CBG4gXBZApU

1 Like

Hallo!

Habe einen wr841nd Ziegelstein geschaffen!
Meiner reagiert auf keinen Ping und nur die von vorne gesehen linke LED leuchtet nach ca 60 Sekunden mehr nicht. Rest hilft auch nichts, was kann ich noch machen?
Ich vermute das ich ihn beim Flashen mit Gluon zu früh abgesteckt habe.

Bitte und Danke!

Wenn es ein V9 oder V10 ist, dann reicht ein Pushbutton-TFTP.