Trafficprofil Münster

Kann mir jemand sagen, was sich am Samstag (4.4.2015 gegen 8:15 CEST) im Münsteraner Freifunknetz geändert hat? Ich sehe da einen sprunghaften Anstieg des Grundrauschens um das Doppelte.

Mir ist kein Ereignis zu dem Zeitpunkt bekannt.
Könntest du noch mehr solcher Sprünge im Grundrauschen beobachten ?

Jetzt anders? Wenn ja war ich das :frowning:

Was wäre es denn gewesen?

Nö. Ich befürchte, Du bist unschuldig.

Was könnte es denn sonst gewesen sein?

Keine Ahnung, ich wüsste es selber gerne. Bis jetzt sieht es weiter so aus:

Ich weiss jetzt woran es lag, ich bin auch wieder auf den alten Werten das Hintergrundrauschen betreffend. Heute früh mal den fastd durchgekickt. Bin jetzt so angebunden:

$ links -dump http://[2a03:2260:115:0:ea94:f6ff:fef3:31c]/cgi-bin/status | tail -n 8
VPN status

 fastd running for 34096.341 seconds
 There are 3 peers configured, of which 1 are connected:
    
 mesh_vpn_backbone_peer_fusselkater: not connected
 mesh_vpn_backbone_peer_fanlin: not connected
 mesh_vpn_backbone_peer_commander1024: connected for 34077.512 seconds

Alle Werte wieder wie gehabt. Vorher war ich an mesh_vpn_backbone_peer_fanlin angebunden mit entsprechend mehr Traffic. Mir ist nicht klar, wieso der Broadcasttraffic je VPN-Peer so unterschiedlich ist. Ich hätte eigentlich erwartet, egal an welchem Peer angebunden, den selben Broadcasttraffic abzubekommen.

1 Like

Wäre gewesen: Rumfingern mit fastd tunneln in einer Virtualiserungsumgebung mit noch frischen sprich fehlerhaften Netzwerk-Config.

So. Meine [Observium][1]-Installation läuft jetzt über einen Monat. Hier das aktuelle Traffic-Profil über einen Monat:

Gemessen am Switchport, also:

VPN-Tunnel → FF Plaste-Router: OUT (Blau)
FF Plaste-Router → VPN-Tunnel: IN (Grün)

Die Spitzen (Laufkundschaft) werden weggemittelt (dunkle Kurve) und tauchen in heller Farbe im Diagramm auf.

Monatlich kanpp 50GB.

Update/Edit

Achtung! Ich hatte vergessen zu erwähnen, dass es sich un eine handoptimierte Routerinstallation mit nur einem fastd-Tunnel handelt. Bei einer Standard-Installation ist dann wohl eher mit 100GB pro Monat zu rechnen.
[1]: http://www.observium.org/

4 Likes

Vielen Dank für die ausführliche Ermittlung. Schon sehr interessant, hätte mehr geschätzt.

Das ist jetzt ein Knoten? Lässt sich irgendwie ableiten, wieviel davon Hintergrund-Traffic auf dem Mesh war (inkl. Broadcasts, OGM) und wieviel „lokale“ Nutzdaten (und sei es von Nachbarnodes)

Siehe meine Ergänzung.

Ich schätzte, der Clienttraffic ist unter 5%. Die grünen Peaks sind Clienttraffic (und die korrespndierenden blauen Peaks). Genau kann ich das natürlich mit der Messmethode nicht ermitteln. Da bräuchte es dann schon die Extrahierung der Daten per Netflow auf dem Plasterouter selbst. Keine Ahnung ob der das bei den begrenzten Ressourcen überhaupt kann. Ich habe auch momentan keine Zeit und keine Lust sowas hinzufummeln.

Wird im Münsterland demnächst standard ;).

Wir haben jetzt eine Firmware Version in Vorbereitung, die nur noch einen Tunnel verwendet.
Beim Ausrollen der Beta und Stable Versionen würde ich gerne die Veränderungen im Trafficprofil beobachten.

@labmaster
Läuft deine Statistik noch ?