Treffen mit WE <3 RE

Heute habe ich mich rund eine Stunde mit dem Sascha von WE <3 RE in seinem Agenturbüro in der Krim unterhalten und ihm einen Freifunk-Router mitgebracht. Er hat sich schon im letzten Jahr für Freifunk interessiert und mich über Facebook angesprochen.

Dreh- und Angelpunkt des Gesprächs war eigentlich die Störerhaftung - also was ist, wenn jemand über Freifunk Kinderpornos, MP3s und Kinofilme herunterlädt. Den Schutz durch das VPN und das Providerprivileg habe ich ihm erklärt, er hat das so angenommen, aber doch sehr starke Bauchschmerzen, damit an sein Netzwerk zu gehen. Er würde am Ende mit seinem Namen dafür stehen und wenn dann doch etwas kommt, würde es ihm geschäftlich stark schaden.

Am liebsten wäre ihm so eine Art schriftliche Vereinbarung mit dem Verein, in der der Knotenbetreiber von der Haftung ausgeschlossen wird. Unter seinen Kunden sind viele inhabergeführte Geschäfte mit nicht ganz so internetaffinen Inhabern, für die es nicht ausreicht, wenn irgendwo im Internet etwas steht, die hätten lieber etwas in der Hand.

Darüber hinaus fragte er natürlich auch nach der Möglichkeit, sich in der SSID zu verewigen. Ich warnte ihn gleich vor, dass dies nicht so vorgesehen ist und selbst wenn man das irgendwie verbiegt die Einstellung kein Update überleben würde. Naja, daran hindern, es auszuprobieren, kann man ja keinen.

Alternativ haben wir darüber gesprochen, dass die von ihm verteilten Router mit we_love_re-Irgendwas auf der Karte auftauchen könnten und man kooperative Aufkleber drucken könnte.

Wie ich in der Thematik Haftungsausschluss weiter entgegenkommen kann, darüber muss ich jetzt erstmal schlafen. Mein Stand ist, dass es da nichts offiziöses gibt.

Tja, das Thema „Installationsprotokoll“ hatten wir schon ein paar Mal. Es scheint explizit nicht gewünscht zu sein, dazu zurückzukehren.

Immerhin gab’s keine Frage zu „Splash-Screen“ (captive portal) mit Reklame.

Hast du es mal praktisch vorgeführt? Also er geht mit seinem PC auf eine Seite zum IP-Anzeigen und du stöpselst kurz einen FF-Knoten an seinen Router und gehst über deinen Laptop mit Freifunk auf die Seite.

Ok, ich stelle fest, dass die Seite zumindest bei mir in der Domäne Möhne nicht immer funktioniert.

Genau so habe ich das einem Bekannten vorgeführt, bei dem momentan ein Router von mir zum Test steht.
Sein Gerät in seinem WLAN, IP anzeigen lassen, WLAN gewechselt und ihn selbst die Seite neu laden lassen.

Eine Stelle an der ich meine Nodes aufgestellt habe kam auch auf diese Idee.
Ich habe den Spieß dann umgedreht und ihm gesagt, er solle mal einen Entwurf machen und ich werde ihn zur Diskussion an den Verein weitergeben. Denn bisher gibt es sowas nicht.

Das ist jetzt 3 Monate her und die Nodes laufen weiterhin. Es sind sogar neue dazu gekommen. Einen Entwurf für eine Vereinbarung gab es nicht.

Ich kann nur davon abraten irgendwelche schriftlichen Vereinbarungen oder gar Leistungsansprüche zu machen.

1 Like