Ubiquiti Unifi AP von 2014 flashen

Da hast Du Recht. Den Fehler behebe ich beim nächsten Versuch als erstes…

Jetzt habe ich es hinbekommen, dass mir Ubuntu sagt ich sei mit der Platine des AP „Connected“ .
Wie geht`s nun weiter?

wenn da nichts zu lesen ist während des boots: Schau Dir ein beliebiges RS232-unbrick-Tutorial an, wie man die richtigen pins findet auf dem PCB.

Nach längerer Pause, habe ich mich mal wieder an mein "Projekt gesetzt und kann ein paar Fortschritte vermelden. Nun scheitert es im letzten Schritt…
Ich habe minicom zum laufen bekommen, einen TFTP Server installiert und möchte nun mein Gluon übertragen - und dann will das nicht. Wo ist mein Fehler???

Auch dieses Problem mit dem TFTP Server ist nun gelöst.

Ich hatte den Eindruck das Gluon wurde übertragen. Zumindest erschien das Bild mit den vielen ####

Aber anscheinend hat sich nichts installiert, oder war ich zu ungeduldig und habe den AC zu früh vom Strom genommen.

Wie lange dauert die Installation?

U-Boot unifi-v1.6.17.296-g1af7670c (Apr 22 2019 - 11:05:55)

DRAM: 64 MB
Base:0x80000000, Top:0x84000000, Res logbuf:0xa3ff3800, log_magic:0xe4f0f0f0 kseg: 0xa0000000
Flash: 8 MB
PCIe WLAN Module found (tries: 1).
Net: eth0, eth1
Board: Copyright Ubiquiti Networks Inc. 2014
Hit any key to stop autoboot: 0
Board: Ubiquiti Networks AR7241 board (e502-18.0101.002e)
0. Name = u-boot, offset = 0, start_addr=9f000000, size=262144,start_sector=0, end_sector=3

  1. Name = u-boot-env, offset = 40000, start_addr=9f040000, size=65536,start_sector=4, end_sector=4
  2. Name = kernel, offset = 50000, start_addr=9f050000, size=7733248,start_sector=5, end_sector=122
  3. Name = cfg, offset = 7b0000, start_addr=9f7b0000, size=262144,start_sector=123, end_sector=126
  4. Name = EEPROM, offset = 7f0000, start_addr=9f7f0000, size=65536,start_sector=127, end_sector=127
    UBNT application initialized

Booting image at 9f050000 …

Bad Magic Number
ar7240> tftpboot 0x80000000 gluon-ffpi-0.9.1-ubiquiti-unifi.bin
Using eth0 device
TFTP from server 192.168.1.254; our IP address is 192.168.1.20
Filename ‚gluon-ffpi-0.9.1-ubiquiti-unifi.bin‘.
Load address: 0x80000000
Loading: #################################################################
#################################################################
#################################################################
#################################################################
#################################################################
#################################################################
#################################################################
#################################################################
#################################################################
#################################################################
#######################################################
done
Bytes transferred = 3604892 (37019c hex)
ar7240> erase 0x9f050000 +0x00760000
…e
Erased 118 sectors
ar7240> cp.b 0x80000000 0x9f050000 0x3604892
Copy to Flash… Outside available Flash
ar7240> cp.b 0x80000000 0x9f050000 0x37019c
Copy to Flash… write addr: 9f050000
done
ar7240> reset

Resetting…

U-Boot unifi-v1.6.17.296-g1af7670c (Apr 22 2019 - 11:05:55)

DRAM: 64 MB
Base:0x80000000, Top:0x84000000, Res logbuf:0xa3ff3800, log_magic:0xe4f0f0f0 kseg: 0xa0000000
Flash: 8 MB
PCIe WLAN Module found (tries: 1).
Net: eth0, eth1
Board: Copyright Ubiquiti Networks Inc. 2014
Hit any key to stop autoboot: 0
Board: Ubiquiti Networks AR7241 board (e502-18.0101.002e)
0. Name = u-boot, offset = 0, start_addr=9f000000, size=262144,start_sector=0, end_sector=3

  1. Name = u-boot-env, offset = 40000, start_addr=9f040000, size=65536,start_sector=4, end_sector=4
  2. Name = kernel, offset = 50000, start_addr=9f050000, size=7733248,start_sector=5, end_sector=122
  3. Name = cfg, offset = 7b0000, start_addr=9f7b0000, size=262144,start_sector=123, end_sector=126
  4. Name = EEPROM, offset = 7f0000, start_addr=9f7f0000, size=65536,start_sector=127, end_sector=127
    UBNT application initialized

Booting image at 9f050000 …

Bad Magic Number

Was habe ich nun noch für einen Fehler gemacht?
Bad magic Number? Was muss ich noch wo anpassen?

Ist mein AP nun Schrott?
Wenn ja - warum? Habe ich den falschen Adressbereich gelöscht? Wie kann ich das bei einem weiteren Versuch vermeiden?

Ich kenne zwar den AP nicht, allerdings musst du bei deinem TFTP vorgehen mittels UART sehr wahrscheinlich das Sysupgrade image verwenden. Deinem Log nach zu urteilen hast du das Factory Image benutzt.

Das nächste mal wäre es gut, wenn du Logs in Codeblöcke packst (</> im Editor), das macht das ganze lesbarer. :wink:

Ja stimmt. Ich habe das Factory genommen. War ja auch ein original Unify AC den ich erstmals mit Freifunk bespielen wollte.

Kann ich das Sysupgrade nun einfach drauf machen? Würde das gehen?

Genau. Pass nur auf, dass du nicht über die Kernel partition heraus / die EEPROM partition überschreibst. Sonst funktioniert dein WiFi danach gar nicht mehr.

1 Like

Total genial. Nach zwei Jahren gefummel endlich ein Erfolgserlebnis. Ich bin Euch allen sehr dankbar und habe deshalb ein für mich Anfänger verständliches Tutorial verfasst. Vielleicht kann damit anderen Dummies ebenfalls geholfen werden:

Dieses Tutorial sollte für die Modelle UniFi AC Lite/Mesh/Pro/LR verwendbar sein.
Unifi AP flashen.pdf (146,9 KB)

2 Likes

Und vor allem die Frage:
In wie weit ist dieses Tutorial auf andere Unifi Hardware übertragbar.

Wo unterscheiden sich die Installationsvorgänge?

Das flashen des Unifi AP war so gesehen das kleinere Problem. Da ich gleichzeitig von Windows auf Ubuntu umgestiegen bin, war das installieren und konfigurieren von minicom und tftp und was damit zusammenhing der größere Teil der Arbeit. Deshalb beinhaltet das Tutorial auch diesen Teil des ganzen Vorgang.

Kaum, da die Geräte sich zwischen den Generationen und vorhandenem Bootloader unterscheiden. Lediglich die UniFi AC Lite/Mesh/Pro/LR sind identisch miteinander.

Du hast doch einen Unifi UAP * geflasht und keinen Unifi AP AC * oder? Deine Anleitung ist also nicht für AC-Geräte oder habe ich etwas falsch verstanden?

Ich möchte auf deiner Anleitung gerne einen Unifi UAP LR gen1 flashen, bin jetzt aber etwas verwirrt. Kann dein AP auch 5 Ghz?

Mein Gerät kann lediglich 2,4Ghz. Mir wurde aber gesagt, dass diese Anleitung auch mit den anderen Geräten funktionieren soll.

Bei mir Neuling waren eigentlich das drumherum mit Ubuntu das größere Probleme. Deswegen habe ich in meiner Beschreibung auch das drumherum mit aufgenommen. Das Gerät zu dem diese Beschreibung passt, ist ein Unifi AP von 2014.

Unifi. Indoor unit
UniFi AP

  • Range: ~ 122m / 400ft
  • Bands: 2.4GHz
  • Standards: 802.11 b/g/n
  • Speeds: 300Mbps
  • Price:* ~ 60 EUR / 50 GBP / 80 USD

Okay, weil @blocktrron sagte hier, dass die Anleitung wohl nicht auf andere Geräte übertragbar sind, dass aber die AC-Familie sehr ähnlich ist. Ich denke auch, dass die UAP gen1 Familie sehr ähnlich ist, sich aber gesamt von der AC-Familie unterscheidet.
Wenn dein Access Point nur 2,4 Ghz kann, dann ist es ein UAP, der nicht aus der AC-Familie ist.

Ich probiere mal meinen UAP LR nach deiner Anleitung zu flashen. Mehr als kaputt gehen kann es nicht.

@Olli-V: Ich habe meinen Unifi AP LR (nicht aus der AC-Familie) jetzt auch nach deiner Anleitung geflasht bekommen. Deine Anleitung ist offensichtlich für alle Unifi Access Points der 1. Generation vor der AC-Familie gültig. Erkennbar sind diese an der grün/gelben LED. (Es gab von den nicht-AC APs noch einen Generation 2, diese hate dann blaue und weiße LEDs)
Einige Anmerkungen meinerseits:
In der aktuellen Minicom-Version ist Hardware Flow Control standardmäßig aktiviert. Ich weiß nicht, ob das so richtig ist, in deinem Screenshot war es aus.
Zweiter Punkt: Beim Übertragen mit TFTP gabe es mehrfach die Meldung „Bad Checksum“, wo eigentlich die „#“ stehen sollten. Erst danach kamen die „#“. Durch mehrmaliges Wiederholen konnte ich irgendwann zufällig ohne Prüfsummenfehler übertragen.
Ich denke es wäre gut, wenn du das in der Anleitung noch erwähnst.

Ich hatte weiterhin große Probleme mit der seriellen Schnittstelle. Ich nutzte einen FT232, der aber immer wieder die USB-Verbindung verlor. Ein solches Problem wurde an einem Raspberry PI gelöst, indem der USB-Anschluss auf USB 1.1 heruntergestellt wurde. Diese Option habe ich in meinem Ubuntu vom USB-Bootstick aus nicht gefunden. So habe ich nach jedem Verbindungsabbruch das USB-Kabel neu verbunden. Auch ein USB 2.0-Hub und ein anderes Kabel brachten keine dauerhafte Stabilität. Beim Debuggen hat mir dmesg -wH sehr geholfen. Vielleicht magst du das unter Fehlerbehebung noch mit aufnehmen.

1 Like

Danke für das Feedback … Und es freut mich das ich helfen konnte.
Ich werde Deine Anmerkungen aufnehmen, aber nicht heute. :smirk:

Achso und noch einen Hinweis: Du schreibst der tftpboot schaut auf der 192.189.1.124 nach dem image. Mi dem von dir angegebenen Befehl hat er auf der 192.168.1.254 (also der höchstmöglichen Unicastadresse für ein 24er Netz) geschaut. Ich habe dann mein Interface am PC einfach auf die .254 umgestellt. Ich weiß nicht, wie du auf die .124 gekommen bist. Vielleicht ein Tippfehler?